RELOAD Februar 2016 – Wichtige Themen, Zahlen, Fakten, Tipps des Monats

Der Monat im Rückblick. Diesmal: Erpresser-Software in den Schlagzeilen, Twitter in Schwierigkeiten, viel Wissenswertes zu Snapchat und zahlreiche weitere Linktipps, die Sie nicht verpasst haben sollten.

reload-header-upl32

Kurz gemeldet

Wissenswertes

Trends

Alle Artikel bequem via E-Mail lesen!

Alle Artikel bequem via E-Mail lesen!

Jeden Montag veröffentlichen wir einen ausführlichen Beitrag, geschrieben von namhaften Expertinnen und Experten. Sie erklären, geben Tipps und ordnen ein. Wenn Sie diese und weitere Artikel nicht verpassen wollen, schicken wir Sie ihnen gern per E-Mail zu – ganz bequem und in voller Länge! Derzeit lautet der Schwerpunkt „Video im Marketing“.

Mehr über die Ausgabe erfahrenJetzt E-Mail eintragen

Nützliche Tools

  • Mit „Gmailify“ kommt man an Gmail-Features auch für andere E-Mail-Adressen. Dazu gehört beispielsweise der Spam-Schutz oder auch die Einbindung in Google Now. Entsprechend ist der Service natürlich nichts für Menschen, die Google nicht noch mehr Daten schenken wollen… TechCrunch berichtet.
  • Etailment hat „die 22 besten Tools fürs Content Marketing“ versammelt. Sie sind aber generell für jeden interessant, der regelmäßig „ins Internet reinschreibt“.

Alles rund um Snapchat

Gefühlt gab es noch nie so viele Artikel und andere Linktipps rund um Snapchat wie in den vergangenen vier Wochen. Viele davon ergänzen unseren eigenen Themenschwerpunkt in dieser Ausgabe ganz wunderbar:

Twitters harte Zeiten

Twitter wird von vielen seiner Nutzer innig geliebt, aber von noch mehr Menschen nicht verstanden. Das wird für das börsennotierte Unternehmen natürlich zum Problem. Schließlich ist die Börse an Wachstum interessiert und das ist bei Twitter aktuell nicht zu sehen.

  • In seiner Telefonkonferenz zu den neuesten Quartalsergebnissen hat Twitter-CEO Jack Dorsey auch Einblicke in die Pläne des Social Networks gegeben. Marketing Land fasst zusammen.
  • Natürlich muss auch mehr Geld reinkommen. Entsprechend experimentiert Twitter mit neuen Werbeangeboten wie „First View“. Damit kann man sich für seine Video-Anzeigen den Top-Anzeigenplatz der Nutzer kaufen. TechCrunch hat die Einzelheiten.
  • Natürlich mangelt es derweil nicht an guten Ratschlägen, wie Twitter das alles viel besser machen könnte.
  • Twitter macht es Unternehmen nun leichter, über das Social Network mit seinen Kunden zu kommunizieren. Unter anderem wird es eine deutlich simplere Möglichkeit geben, sich bei Bedarf mit dem Fragesteller per Messages auszutauschen. Mehr dazu in Twitters Blog.
  • Eher aus der Rubrik „niemand hat danach gefragt, aber das gibt es jetzt trotzdem“: Twitter bekommt einen GIF-Button.
  • Gleich vier Manager haben Twitter auf einen Schlag verlassen. Jack Dorsey nimmt Stellung per getwittertem Bild – und zeigt damit zugleich, warum er künftig längere Texte auf dem 140-Zeichen-Netzwerk ermöglichen will.

Zahl des Monats

-1.000.000.000

Ubers Jahresgewinn in China in US-Dollar. Ja, das ist ein Minus vor der Millarde. Grund: Uber liefert sich einen sündhaft teuren Konkurrenzkampf, um den Markt zu erobern. (Quelle: Reuters)

Longreads

Artikel vom 02. März 2016