Kolumne: Fans, Hater, Hater-Hater und andere possierliche Online-Tierchen

In seiner ENTER-Kolumne schreibt Jan Tißler jeweils über das Schwerpunktthema des Monats – oder auch nicht. Diesmal: Ein Ausflug in die Weiten des weltweiten WWW. Entdecken Sie mit uns die possierlichen Fans, Hater, Hater-Hater und andere Online-Tierchen!

Eine Eule als Artikelfoto? Was ist denn das schon wieder für ein Quatsch? (Foto: John, unsplash.com)

Eine Eule als Artikelfoto? Was ist denn das schon wieder für ein Quatsch? (Foto: John, unsplash.com)

Guten Abend! In dieser Ausgabe von „Wunderschönes World Wide Web“ stellen wir Ihnen einige besonders possierliche Tierchen aus den Weiten des weltweiten WWW vor. Diese sind aber alles andere als selten! Genau genommen treten sie in großen Massen auf, sobald sie sich aus ihren Verstecken wagen. Und genau das führt zu vielen Missverständnissen. Diese möchten wir in der heutigen Folge aufklären.

Die wichtigsten Vertreter haben dabei alle etwas gemeinsam: Sie kommen nur ans Tageslicht, wenn ein so genannter Hype in ihrem Lebensraum auftaucht. Dieser wird von einer kuriosen Spezies namens Early Adopter überhaupt erst aufgebracht. Sie ist stets eifrig dabei, nach neuen Dingen zu suchen, die sich in Hypes verwandeln lassen. Überall haben die ihre Nasen drin! Sehr erstaunlich. Diese energiehungrige Tätigkeit lässt sie bisweilen erschöpft zurück. Manche bleiben deshalb nach einer besonders schwierigen Phase des early Adoptens gar ganz in ihrer Höhle und philosophieren lieber über die Schattenspiele an der Wand. Die meisten Vertreter dieser Spezies aber sonnen sich in der Kraft des Hypes, den sie entdeckt haben.

Zeichnet sich ein neuer Hype ab, kommt die erste Gruppe zum Vorschein, die wir uns heute genauer anschauen wollen. Es sind die Fans. Sie machen den noch jungen Hype zum ausgewachsenen Phänomen. Das Kuriose: Viele aus dieser Gruppe versuchen zunächst, den Hype mit gezieltem Ignorieren verschwinden zu lassen, was aber in der Regel nicht funktioniert. Ganz im Gegenteil: Das macht die Fans nur noch hibbeliger. Überall sprechen sie über den neuen Hype. Loben den neuen Hype. Schreiben Hymnen über den neuen Hype. Und andere possierliche Dinge. Mehr und mehr konvertieren zu Fans.

Ist der Lärm auf einem bestimmten Level angekommen, lockt das die nächste Spezies hervor: die Hater! Ihr Verhalten erscheint mysteriös: Anstatt den Hype zu ignorieren, erklären sie überall ungefragt, dass sie den Hype ignorieren – wobei sie den Hype dadurch ja gar nicht ignorieren. Putzig. Außerdem erklären sie, warum alle bekloppt sind, die sich für den Hype begeistern können. Oder was man alternativ zum Hype tun sollte – ohne das aber selbst zu tun, da sie ja gerade sehr offensichtlich schwer damit beschäftigt sind, gegen den Hype zu sein und das möglichst allen mitzuteilen.

Das wiederum feuert die Fans des Hypes nur noch mehr an. Was wiederum die Hater ärgert. Und so weiter. Ein Kreislauf der Natur! Faszinierend.

Alle Artikel bequem via E-Mail lesen!

Alle Artikel bequem via E-Mail lesen!

Jede Woche veröffentlichen wir ein bis zwei ausführliche Beiträge, geschrieben von namhaften Expertinnen und Experten. Sie erklären, geben Tipps und ordnen ein. Wenn Sie diese und weitere Artikel nicht verpassen wollen, schicken wir Sie ihnen gern per E-Mail zu – ganz bequem und in voller Länge! Im März lautet der Schwerpunkt „Die WordPress-Werkstatt“.

Mehr über die Ausgabe erfahrenJetzt E-Mail eintragen

Schließlich kommt eine weitere Gruppe zum Vorschein: die Hater-Hater. Sie machen sich darüber lustig, dass die Hater offenbar nichts Besseres zu tun haben, als sich über einen Hype aufzuregen. Woraufhin die Gruppe der Hater-Hater-Hater erklärt, dass die Hater-Hater ja im Grunde nichts anderes tun, nur eben auf einer Meta-Ebene. Woraufhin alles ganz unheimlich kompliziert wird und der außenstehende Beobachter doch sehr leicht den Überblick verliert.

Der laufend steigende Energiezufluss setzt dem Hype derweil mächtig zu. Vor allem die Early Adopter haben sich längst zurückgezogen und suchen nach dem nächsten großen Ding.

Der Hype fällt bald darauf in sich zusammen – sehr oft geht ihm ganz still und leise die Luft aus, er löst sich auf und nur einige wenige Überreste erinnern danach an das einstmals wilde Geschehen. Die Beteiligten gehen ihrer Wege und habe den Hype dann oftmals vollkommen vergessen oder streiten ab, sich jemals dafür interessiert zu haben.

Da erscheinen am Horizont die Early Adopter. Stolz tragen sie in ihrer Mitte die neueste Entdeckung… und der Kreislauf beginnt von Neuem, als wäre nichts gewesen.

Schalten Sie auch nächstes Mal wieder ein, wenn wir uns einer weiteren kuriosen Spezies widmen: dem Berater! Er erklärt allen, die den Hype nicht mitbekommen haben, warum der Hype wichtig ist, obwohl der Hype meistens schon vorüber ist. Wirklich ein possierliches Tierchen, das sich bisweilen auch als Early Adoptor tarnt. Das sollten Sie nicht verpassen!

Artikel vom 03. August 2016