Neues Spezial: „Ratgeber Recht: Social Media für Fotografen“

Wer Reichweite mit seinen Inhalten erzielen will, wird gerade auch als Fotograf einen Blick auf das Social Web werfen. Unser neues UPLOAD Spezial erklärt, welche rechtlichen Fragen hier zu bedenken sind – von den AGB der sozialen Netzwerke bis hin zur richtigen Lizenz. Es ist ein Ausschnitt aus dem Buch „Recht am Bild – Wegweiser zum Fotorecht für Fotografen und Kreative“ von Florian Wagenknecht und Dennis Tölle, erschienen im dpunkt-Verlag.

(Coverbild: Cranach, Shutterstock)

(Coverbild: Cranach, Shutterstock)

Dieses UPLOAD Spezial erscheint exklusiv für unsere Abonnenten. Mehr Informationen zum Abo am Ende dieses Beitrags.

In diesem Spezial

  • Die Rechtslage bei Facebook
  • Die Rechtevergabe bei Google+ und Twitter
  • Rechtevergabe bei Flickr und Co.
  • Creative-Commons-Lizenzverträge
  • Folgen der Rechtevergabe
  • RSS-Feeds und die Teilen-Funktion

Über das Buch hinter diesem Spezial

Aus der Beschreibung des Verlags:

Das Buch beschäftigt sich mit den rechtlichen Rahmenbedingungen der Fotografie, die für Fotografen, Bildverwerter und -nutzer elementar sind. Der Blick richtet sich im Wesentlichen auf das Urheber-, insbesondere auf das Kunsturheberrecht, sowie das Persönlichkeitsrecht. Auch wichtige Randgebiete des Fotorechts wie das Marken-, Design-, Straf- und Arbeitsrecht werden beleuchtet. Praxisnahe Schilderungen gehen auf die Fragen ein, mit denen sich jeder, der Fotografien erstellt oder nutzt, immer wieder konfrontiert sieht.

Sowohl freie Künstler als auch gewerblich Handelnde lernen die Möglichkeiten und Grenzen kennen, die sich bei der Veröffentlichung und Verwertung von Fotografien ergeben. Sie erfahren darüber hinaus, welche Besonderheiten bei der Nutzung von Bildern in der digitalen Welt gelten. Aktuelle Fälle aus der Praxis, Schaubilder und Fotomaterial veranschaulichen die verständlich geschriebenen Ausführungen. Abgerundet wird das Buch mit Beispielverträgen wie Lizenz- und Model-Release sowie allen relevanten Gesetzestexten.

Über die Autoren

Die Autoren Florian Wagenknecht und Dennis Tölle sind Rechtsanwälte in Bonn (tw-law.de). Sie bearbeiten in ihrer täglichen Arbeit Fälle aus dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes sowie dem IT- und Urheberrecht. Bereits im Jahr 2010 gründeten sie das Fotorechtsportal rechtambild.de, das schnell große Anerkennung fand und tausende Besucher im Monat mit den aktuellen Informationen aus dem Fotorecht versorgt. In zahlreichen Fachvorträgen und Workshops sowie Publikationen in der Fachpresse informieren und dozieren die Autoren über aktuelle Entwicklungen des Foto- und Urheberrechts.

Das Spezial lesen

Unsere Abonnenten bekommen jeden Monat ein exklusives UPLOAD Spezial. Weitere Informationen zu unserem Abo finden Sie weiter unten. Sollten Sie bereits Abonnent sein, können Sie es in zwei Schritten lesen:

  1. Hier anmelden…
  2. Dann hier lesen…

Buchtipp

cover-recht-am-bild-100px„Recht am Bild – Wegweiser zum Fotorecht für Fotografen und Kreative“ gibt es sowohl als gedruckte Ausgabe wie auch als E-Book direkt beim dpunkt-Verlag. Darüber hinaus findet man es beispielsweise als gedrucktes Buch bei Amazon*.

*Dies ist ein Affiliate-Link. Bedeutet: Wenn Sie darüber bestellen, bekommen wir eine Kleinigkeit vom Verkaufspreis ab. Für Sie ändert sich nichts.

Das Magazin lesen und abonnieren

Sie können Ausgaben einzeln kaufen und in drei E-Book-Formaten herunterladen. Oder sie gönnen sich ein Plus: Mit unserem Abo bekommen Sie jede Ausgabe als kostenlosen Download, können alle Artikel sofort auf der Website lesen, erhalten Monat für Monat ein exklusives „UPLOAD Spezial“ und profitieren in Zukunft von weiteren Vorteilen, Rabatten, Angeboten und Aktionen. „UPLOAD Magazin Plus“ gibt es als jederzeit kündbares Monatsabo oder als Jahresabo mit Preisvorteil. Auf einen Blick:

EinzelheftMonatsaboJahresabo
Preis4,99 Euro4,99 Euro/Monat49,90 Euro/Jahr
Ausgabe herunterladen
Artikel direkt im Browser lesen
Exklusive Inhalte
Exklusive Angebote und Rabatte
Mehr...Mehr...Mehr...

Alle Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer.

Artikel vom 09. November 2016