Meinungen zum Thema "Bloggerverband"

Die Idee einer Interessensvertretung für Blogger wird weiter vielfältig diskutiert. Auf Alles2Null kann man hier und hier nachlesen, was darunter überhaupt zu verstehen ist. Stefan Evertz erklärt auf hirnrinde.de sehr detailliert, warum die Idee aus seiner Sicht keinen Sinn macht. Mike Schnoor ist skeptisch, aber interessiert. Carsten Hoppe macht es auf Datenwachschutz schon richtig konkret. Die UPLOAD-Leser sind laut Umfrage geteilter Meinung. Und praktischerweise war auf dem WordCamp in Jena sowieso bereits eine Diskussionsrunde geplant. Meine Meinung: Von einem reinen Bloggerverband halte ich nichts, weil mir das zu klein gedacht ist. Ich finde Jens Stoewhases Idee gut, die er im Blogboten beschreibt: eine „Lobby für das freie und sichere elektronische Publizieren für alle BürgerInnen in Deutschland“.

Artikel vom 05. Februar 2009