Robert Basic gibt einen Ausblick auf "Buzzriders"

Auf dem Webmontag in Hannover hat Robert Basic mehr über das verraten, was er auf Buzzriders vor hat – und das sieht ganz anders aus, als viele gedacht haben mögen. Im Prinzip kann man es sich als einen Ort für lokale und hyperlokale Neuigkeiten vorstellen, eine Mischung aus Twitter, Newsseite und Social Network – bezogen auf die Region, in der man lebt. Es könnte kurze News geben, Eventtips, Videos und einiges mehr. Aber das alles ist noch nicht in Stein gemeißelt. Robert möchte jetzt mit dem Projekt weiter an die Öffentlichkeit gehen, Feedback einholen und auch alle künftigen Schritte so offen und transparent wie möglich gestalten. Und er stellte zugleich klar: „Das Ding baue ich für den Bürger und nicht für uns Freaks.“ Mehr dazu erfahrt Ihr hier im Artikel auf t3n – demnächst inkl. Video-Interview.

Artikel vom 20. April 2009