Spiegel Online vernetzt sich

Ein Beitrag von: Jan Tißler



Zwei Neuerungen beim News-Marktführer Spiegel Online lassen aufhorchen: 1. Die Archiv-Artikel werden bis zurück ins Jahr 2005 kostenlos. Das hat Peter Turi vom Spiegel Online-Chefredakteur Mathias Müller von Blumencron erfahren und jubiliert: “Paid Online-Content ist tot. Und das ist gut so.” 2. Dazu passt, dass nun auch der Spiegel gern vielfach verlinkt werden möchte und einen “Bookmark”-Link aufgenommen hat. Über den lassen sich Spiegel-Artikel jetzt bei Webnews, Yigg, Folkd, Mister Wong, Linkarena und Del.icio.us abspeichern. Mehr dazu hier. Die Spiegel-Leute haben offenbar verstanden: Wer nicht verlinkt wird, ist unsichtbar.

 


Ein Beitrag von Jan Tißler. Jan ist vielen besser bekannt als jati. Er ist Journalist, Blogger, Gadgetfan und leidenschaftlicher Internetintensivnutzer. Im Hauptberuf ist er Leitender Redakteur von neuerdings.com. 2006 hat er das UPLOAD-Magazin aus der Taufe gehoben.


Dir hat der Artikel gefallen? Dann kannst du ihn hier per Mail versenden oder auf Facebook, Google+, Twitter und Pinterest weiterempfehlen:


Veröffentlicht am Freitag, den 23. März 2007 um 16:02 Uhr.


 

Dranbleiben? Nichts verpassen? Folgt uns im Social Web oder lest unsere Artikel per RSS-Feed oder E-Mail-Newsletter im Volltext:

FacebookTwitterGoogle+RSS-FeedNewsletter

2 Reaktionen auf diesen Beitrag:

Rene Kriest
schrieb am 26. März 2007 um 06:30 Uhr:

“rückwirkend bis 2005″? Und was ist mit 2004 bis X?

Komische Auffassung von “payed Content is f*cking dead!”.

VG,

René Kriest

Link auf diesen Kommentar


 


« »