Rivva wird "eingemottet"

Nach über zwei Jahren Betrieb und zuletzt dem Gewinn des „Lead-Awards“ will Frank Westphal seine Seite Rivva.de nun „einmotten“. Er schreibt: „Ich werde versuchen, den Dienst noch in einem möglichst pflegeleichten Modus fortzuführen. Die Weiterentwicklung aber ist bis auf Weiteres eingefroren.“ In Zukunft sei zu erwarten, dass „vielleicht häufiger mal eine Schraube locker sitzt“. Rivva ist eine rund um die Uhr automatisch generierte Nachrichtenseite, die abzubilden versucht, welche Inhalte in deutschsprachigen Blogs und auf Twitter aktuell am meisten diskutiert werden. Vorbild ist das amerikanische Techmeme. Ein großes Dankeschön an Frank Westphal für all die Mühen und all die Zeit, die er in Rivva investiert hat. Schade, dass sich das Projekt nicht so entwickelt hat, wie er es sich gewünscht hätte. Ich nutze die Seite sehr gern und bin damit nicht allein: UPLOAD hat darüber seit Bestehen 4.095 Besucher bekommen. Aus meiner Sicht wäre es ein großer Verlust, sollte Rivva irgendwann gar ganz eingestellt werden.

Artikel vom 04. Mai 2009