UPLOAD im Januar 2016 Alles Fake!

Alles ist Fake, aber diese Ausgabe ist echt – wir schwören. Inhalte im Schwerpunkt: Falschmeldungen erkennen, künstliche Massenbewegungen, gute Geschäfte mit Lug und Betrug, digitaler Menschenverstand.

Aus dieser Ausgabe können Sie die folgenden Artikel kostenlos lesen:

Fake Business: Gute Geschäfte mit Lug und Betrug

Wer will, kann sich die perfekte Online-Reputation für sein Unternehmen einfach kaufen. Das funktioniert sogar, wenn es das Unternehmen gar nicht gibt. Oder aber man begibt sich auf die andere Seite und verdient sein Geld selbst mit Fakes & Co. Dieser Artikel gibt einen Einblick in den Status Quo des Geschäfts mit dem Schummeln, Tricksen und Betrügen im Internet.

(Foto: _derManu_ / photocase.de)

(Foto: _derManu_ / photocase.de)

Den ganzen Beitrag lesen »

Kochtrend: Leckere Rezepte mit Einhornfleisch

In seiner „ENTER“-Kolumne schreibt Jan Tißler in jeder Ausgabe des UPLOAD Magazins über das Titelthema – oder auch nicht. Diesmal: Visionen von toten Einhörnern, regenbogenfarbene Exkremente sowie Salzkartoffeln an Prinzessböhnchen!

(Foto: "Unicorn Meat" von Eugene Kim auf flickr.com. Lizenz: CC BY 2.0)

Wird 2016 zu einem Standard der modernen Küche: Einhornfleisch. (Foto: „Unicorn Meat“ von Eugene Kim auf flickr.com. Lizenz: CC BY 2.0)

Den ganzen Beitrag lesen »

Astroturfing & Co.: Massenbewegungen selbst gemacht

Das Internet macht es so einfach wie nie, seiner Meinung Gehör zu verschaffen, Informationen zu verbreiten und Mitstreiter zu finden. Was auf der einen Seite eine der großen Stärken des Webs ist, lässt sich aber auch ausnutzen. Firmen und andere Organisationen starten dann beispielsweise einen fingierten Verein, um verdeckt für ihre eigenen Ziele zu werben. Gegnerische Gruppen werden unterwandert oder diskreditiert. Dieser Artikel stellt das oftmals „Astroturfing“ genannte Phänomen vor.

Welche Protestbewegung ist echt, welche ist unterwandert und welche ist gar frei erfunden? (Foto: "7th week of 24/7 protest" von Jordan Busson auf flickr.com. Lizenz: CC BY 2.0)

Welche Protestbewegung ist echt, welche ist unterwandert und welche ist gar frei erfunden? (Foto: „7th week of 24/7 protest“ von Jordan Busson auf flickr.com. Lizenz: CC BY 2.0)

Den ganzen Beitrag lesen »

Fakt oder Fake? Wie man Falschmeldungen im Netz entlarvt

Noch nie ging Kommunikation so schnell wie im Internet. Ganz besonders in den sozialen Netzwerken. Der Reiz, eine vermeintliche aufregende, exklusive oder empörende Nachricht eben mal schnell zu teilen, ist groß. Die Gefahr, dabei auf einen Hoax oder einen Fake hereinzufallen aber auch. Das hat sich beispielsweise zuletzt bei den Terror-Anschlägen in Paris gezeigt. Wie Sie es vermeiden können, auf Hoaxes und Fakes hereinzufallen, erklärt dieser Beitrag.

Einige der Accounts, die man auf Twitter bei der Suche nach „Angela Merkel“ findet. Keiner davon ist echt.

Einige der Accounts, die man auf Twitter bei der Suche nach „Angela Merkel“ findet. Keiner davon ist echt.

Den ganzen Beitrag lesen »

Wir brauchen mehr digitalen Menschenverstand!

Wie kann ich Kommunikationssignale nutzen, um nicht auf betrügerische Angebote im Internet hereinzufallen? Woran merke ich, dass hinter meinen Facebook-Freunden echte Menschen stehen? Wie unterscheide ich jemanden, der wirklich einen Partner sucht, von einer erfundenen Person, die es außerhalb des Internets gar nicht gibt? Größtmögliches Misstrauen ist keine Lösung. Vielmehr gilt es, die richtigen Signale zu erkennen und Sicherheit zu gewinnen, um auch im Web vertrauensvoll miteinander umgehen zu können. – Eine Betrachtung aus Kommunikationssicht.

(Foto: © gustavofrazao – Fotolia.com)

(Foto: © gustavofrazao – Fotolia.com)

Den ganzen Beitrag lesen »