Beiträge von Annika Kremer

Annika Kremer ist freie Journalistin und schreibt vor allem über IT-Themen. Einer ihrer Schwerpunkte ist der Bereich IT-Sicherheit. Insbesondere befasst sie sich mit digitaler Selbstverteidigung und Möglichkeiten, private Daten gegen unbefugte Zugriffe abzusichern.

Tipps, Tricks und Tools zum Schutz sensibler Daten

Praktisch jedes Unternehmen arbeitet mit sensiblen Daten – seien es Kundendaten, Konstruktionspläne oder wichtige Strategie-Papiere. Diese Daten vor unbefugtem Zugriff zu schützen, ist eine Herausforderung, der sich die zuständigen IT-Experten bewusst sein sollten. Kriminalität und Wirtschaftsspionage finden heute oft per Netzwerk statt, und auch staatliche Behörden überschreiten bei der Telekommunikations-Überwachung häufig ihre Kompetenzen und gefährden so den Datenschutz. Glücklicherweise gibt es viele Erfolg versprechende Möglichkeiten zur digitalen Selbstverteidigung. Mit der richtigen Hard- und Software (sowie gezielten Schulungen der Mitarbeiter zum sicherheitsbewussten Verhalten) lässt sich die eigene Infrastruktur deutlich sicherer machen und so das Risiko eines Datenverlustes erheblich senken.

(Foto: deyangeorgiev, photocase.de)

(Foto: deyangeorgiev, photocase.de)

Den ganzen Beitrag lesen »

Interview Digitalcourage e.V.: „Privatsphäre ist die Voraussetzung für eine funktionierende Demokratie“

Privatsphäre sei ein „entscheidendes Grundrecht in der digitalisierten Welt“, sagt der Digitalcourage e.V. im Interview mit uns. Aber warum ist sie so wichtig? Wie kann man selbst dafür sorgen, dass sie gewahrt wird? Weshalb zieht der Verein gegen die Vorratsdatenspeicherung vors Bundesverfassungsgericht? Das und mehr in diesem Gespräch.

„Freiheit statt Angst“-Demonstration. (Foto: Digitalcourage. Lizenz: CC BY-SA 2.0)

„Freiheit statt Angst“-Demonstration. (Foto: Digitalcourage. Lizenz: CC BY-SA 2.0)

Den ganzen Beitrag lesen »

So funktioniert’s: Verschlüsselte Kommunikation mit E-Mail und Messengern

Spätestens seit den Snowden-Enthüllungen ist klar: Unsere Kommunikation im Internet wird häufig überwacht. Wer dennoch vertraulich kommunizieren will – vielfach ein Muss, wenn es etwa um sensible Unternehmens-Interna geht – muss daher zu technischen Schutzmaßnahmen greifen. Glücklicherweise haben mittlerweile viele Software-Anbieter diesen Bedarf erkannt und stellen Möglichkeiten bereit, E-Mails und Instant-Messaging-Kommunikation zu verschlüsseln.

(Bild: © Sergey Nivens – Fotolia.com)

(Bild: © Sergey Nivens – Fotolia.com)

Den ganzen Beitrag lesen »