Archiv der Kategorie:
Werkzeuge


Startup-Interview plenigo: „Paid Content muss sich durchsetzen“

Das Startup plenigo aus München setzt darauf, dass an Paid Content im Netz letztlich kein Weg vorbei führt – zumindest als ein Refinanzierungsmodell neben anderen. Das Unternehmen bietet deshalb Verlegern und anderen „digitalen Publizisten“ ein möglichst einfach zu integrierendes und trotzdem funktionsreiches System genau für diesen Zweck an. Im E-Mail-Interview mit uns erklärt Geschäftsführer Thorsten Petter, unter welchen Bedingungen Micropayment und Bezahlschranken funktionieren und wie sich die Denkweise in Verlagen dazu verändern muss.

Thorsten Petter

Thorsten Petter

Den ganzen Beitrag lesen »


Hype auf dem Prüfstand: Periscope und Meerkat

Periscope und Meerkat werden als die neuen Super-Apps für Twitter gefeiert. Livestreamen wir deshalb bald alle unser Leben? Wird periscopieren und meerkatten zum neuen Massensport? Mobile-Livestreaming-Experte Martin Glanert hat die neuen Tools einmal fürs UPLOAD Magazin ausprobiert. Hier sein (ungeschnittener) Erfahrungsbericht.

Periscope vs Meerkat

Periscope vs Meerkat

Den ganzen Beitrag lesen »


Slack: Was dieses Werkzeug für Teams so erfolgreich macht

Im Silicon Valley gehören Hypes quasi zum Alltag, aber selbst hier ließ der rasante Erfolg von „Slack“ aus San Francisco einige Kinnladen herunterklappen. Das Startup hat offenbar einen Nerv getroffen: Es erleichtert die Kommunikation von Teams und will im selben Atemzug mehrere Tools in Rente schicken. Das Featureset sowie eine generell gelungene Umsetzung machen es aus. Wir stellen den Überraschungserfolg des Jahres vor.

Slack-Headquarters

Slack-Headquarters in San Francisco (Bild: Jan Tißler)

Den ganzen Beitrag lesen »


Axure: Interaktives Wireframe Tool für Webseiten und Apps

Axure ist ein interaktives Wireframing-Tool, welches viele Werkzeuge bereitstellt um interaktive Website- oder App-Prototypen ohne Programmierung zu erstellen. Wir stellen es euch hier vor.

Symbolbild Webdesign

(Bild: © bloomua – Fotolia.com)

Den ganzen Beitrag lesen »


Delicious, das unterschätzte Multitalent

Wenn es um Bookmarks geht, hat jeder Nutzer hat seine eigenen Vorlieben. Die einen schwören auf Evernote, die anderen bevorzugen das visuell geprägte Pinterest. Angefangen hat das Thema aber bereits 2003 mit Delicious, einer Plattform zum Sammeln und Verschlagworten von Links über die man sich auch mit anderen vernetzen und deren Linksammlungen folgen kann. Warum dieser Pionier des Social Bookmarking keineswegs zum alten Eisen gehört und was man alles damit machen kann, zeigt dieser Artikel.

Delicious-Startseite

Delicious-Startseite

Den ganzen Beitrag lesen »


Wie man das richtige Projektmanagement-Tool findet

Die Wahl des richtigen Projektmanagement-Tools hängt maßgeblich davon ab, was man vorhat und wie man vorgehen möchte. In diesem Artikel geht es darum, grundlegende Prämissen unterschiedlicher Projekttypen zu erklären, sowie Beispiele und potenzielle Einsatzzwecke von vier verschiedenen Tools zu beschreiben.

Business Meeting

(Bild: © oberonsk – Fotolia.com)

Den ganzen Beitrag lesen »


Produktiver arbeiten: Sechs Tools im Überblick

„Ich habe keine Zeit.“ – Ein Satz, den wohl jeder von uns mehrmals in der Woche sagt. Wir haben alle viel zu tun und dafür zu wenig Zeit zur Verfügung. Aufgabe reiht sich an Aufgabe, Abgabetermin folgt Abgabetermin. Der Stresspegel steigt kontinuierlich. Und dann kommen auch noch zahlreiche Ablenkungen durch Social Media und Co. dazu. Produktivitäts-Tools scheinen die Lösung all unserer Probleme zu sein – doch wie viel bringen sie wirklich?

Business Items

(Bild: © bloomua – Fotolia.com)

Den ganzen Beitrag lesen »


Productivity-Tools: Projekte organisieren mit Trello.com

Es ist ein äußerst ruhestiftendes Ereignis, wenn man nach jahrelangen Experimenten und Entäuschungen doch noch auf ein Online-Werkzeug stößt, das alle Wünsche erfüllt. Dieses wohltuende Erlebnis hatte ich vor längerer Zeit mit dem Online-Projektmanagement-Tool Trello.com, eine universell einsetzbare Organisations- und Produktivitäts-Plattform für kleine und große Projekte. Für die „Tools“-Ausgabe des UPLOAD-Magazins haben wir den Beitrag komplett aktualisiert und erweitert.

kanban board trello

Foto @ orcmid (flickr). Das Projektmanagement-Tool Trello.com ist wie ein Kanban-Board aufgebaut, will aber eigentlich eine universelle List-of-List-App sein.

Den ganzen Beitrag lesen »


Gestatten, Contao: Schlankes Content-Management-System für (fast) alle Einsatzzwecke

Contao ist ein junges CMS mit einer schlanken Struktur, die sowohl Anwendern als auch Entwicklern komfortables, effektives Arbeiten ermöglicht. Entwickler schätzen seine Flexibilität und Erweiterbarkeit. Anwender freuen sich über schnelle Erlernbarkeit sowie die einfache Bedienung bei Inhaltserstellung und -pflege. Es kommen zeitgemäße Technologien zum Einsatz, wie HTLM5, ein leistungsfähiges CSS-Framework sowie die Auswahl zwischen jQuery und MooTools für interaktive Elemente. Contao unterstützt mehrsprachige, mobile und responsive Webseiten. Für die Erstellung von responsiven Seiten steht dem Entwickler ein „Responsive Grid“ zur Verfügung. Mit diesen Bordmitteln empfiehlt sich Contao für Aufgaben direkt unterhalb der Enterprise-Ebene. Mit der frei verfügbaren E-Commerce-Erweiterung Isotope besteht die Möglichkeit, einen modernen Onlineshop zu betreiben, der sich nahtlos in die Contao-Struktur integriert.

Symbolbild Contao

(Collage: Contao-Logo, Grafik von © iuneWind – Fotolia.com)

Den ganzen Beitrag lesen »


Keep it simple: Vom One-Pager zum Flat-File-CMS

Die Zeiten, in denen wir genüsslich über Content-Management-Systeme herziehen durften, neigen sich so langsam dem Ende: Viele Systeme sind heute extrem gut und lösen hinter einer anwenderfreundlichen Fassade auch noch das komplexeste Problem. Doch was, wenn das Problem gar nicht komplex, sondern im Gegenteil völlig simpel ist? Wir haben uns mal ein paar Use-Cases ausgedacht und nach der jeweils einfachsten Lösung gesucht.

Rube Goldberg Light Switcher

Simple Aufgaben mit überkomplexen Maschinen zu lösen hat sich spätestens seit Rube Goldberg zu einer eigenen Disziplin entwickelt. Quelle: Etsy

Den ganzen Beitrag lesen »


« Vorherige Einträge