Warum unser Magazin teurer wird [UPDATE]

Bisher kostet unser Magazin pro Monat oder Ausgabe 4,49 Euro. Dieser Preis wird sich jetzt erhöhen, beispielsweise auf 4,99 Euro in unserer iOS-App für Kunden aus Deutschland. Diese lange Erklärung deutet auch schon den Grund an: Preiserhöhungen bei den Anbietern und neue Mehrwertsteuer-Regelungen verursachen diese Änderung.

UPLOAD Magazin bei iTunes
UPLOAD Magazin bei iTunes

Bekanntlich erscheinen wir rein digital und man kann uns dafür auf einem Gerät der eigenen Wahl lesen – Smartphone, Tablet, E-Reader oder auch auf dem Laptop. Dafür vertreiben wir unser monatliches Magazin in diversen Formaten und auf verschiedenen Plattformen.

Bei iOS funktioniert das beispielsweise für uns als Anbieter so, dass wir uns eine Preisstufe aussuchen und Apple dann festlegt, welcher konkrete Preis dem jeweiligen Kunden angezeigt wird. Nun hat Apple gerade die Preise u.a. in der EU erhöht. Zudem gab es Veränderungen bei der Mehrwertsteuer: Unter anderem richtet sich die nun nach dem Land des Käufers und nicht mehr nach dem Firmensitz des Anbieters (im Falle des europäischen App Store ist das Luxemburg). Alles das hat in Summe dazu geführt, dass bei der von uns genutzten Preisstufe 5 nun nicht mehr 4,49 Euro bei einem deutschen iOS-Nutzer angezeigt wird, sondern 4,99 Euro.

Unser Pläne für 2015

Wir haben intern überlegt, ob wir die Preisstufe im Gegenzug senken. Allerdings haben wir uns vorerst dagegen entschieden. Der Grund: Wir wollen das Magazin in diesem Jahr inhaltlich weiter ausbauen. Unter anderem wird es zusätzlich zu den Titelthemen vermehrt Artikel mit aktuellem Bezug und weitere Inhalte geben, die ausschließlich im Magazin erscheinen und nicht hier auf der Website. Wir wollen das UPLOAD Magazin zu einer verlässlichen, nützlichen und unverzichtbaren Informationsquelle für all jene machen, die das Internet professionell einsetzen. Wir verzichten dabei bewusst auf Werbung und suchen lediglich einen exklusiven Hauptsponsor. Daneben finanzieren wir uns allein über unsere Leserinnen und Leser.

Als Hintergrund wissenswert dazu: Von den 4,99 Euro Verkaufspreis im App Store leitet Apple abzüglich Steuern und Provision lediglich 2,94 Euro an uns weiter. Von diesen 2,94 Euro zieht uns unser App-Dienstleister TypeEngine 0,15 US-Dollar pro Download ab, bleiben etwa 2,80 Euro für uns. Das ist nicht viel, um ein Magazin mit unserem Anspruch zu betreiben. Wir haben einige laufende Kosten für die Apps und die Website. Wir wollen unsere Gastautoren bezahlen. Und wenn wir irgendwann einmal auch unsere eigene Arbeitszeit vergüten können, wäre das schon eine ganz großartige Sache.

Aufgrund der neuen Regelungen und weil die Anbieter alle recht unterschiedlich funktionieren, wird es übrigens immer Preisunterschiede geben. Wir können leider nicht garantieren, dass unsere Ausgaben auf iOS, als Kindle E-Book oder (bald) bei Android alle gleich viel kosten. Aber wir werden natürlich versuchen, die Unterschiede gering zu halten, um niemanden zu benachteiligen.

Wir hoffen, dass ihr als unsere Leserinnen und Leser mit diesen Überlegungen leben könnt. Gebt uns gern Feedback in den Kommentaren oder schreibt uns an team@upload-magazin.de.

UPDATE am 16. Januar 2015: Aus uns unbekannten Gründen hat sich die Preisanzeige unter iOS erneut geändert. Wir haben diesen Artikel entsprechend aktualisiert. Es war zunächst von 5,74 Euro pro Monat und Ausgabe die Rede. Nun hat sich dieser Preis auf 4,99 Euro verringert. Wir entschuldigen die Verwirrung.

Lesetipp: Dossier Content für Marketing und Kommunikation

(Cover-Illustration: © enotmaks, depositphotos.com)

Mehr über die Inhalte erfahren...

 

4 Gedanken zu „Warum unser Magazin teurer wird [UPDATE]

  1. Währe es für euch nicht möglich, exklusive Themen die ausschließlich im Magazin erscheinen sollen, gegen Bezahlung online zu veröffentlichen? Ich meine ähnlich dem beispiel von bild+ ?? Bedenkt bitte auch dass digitale Informationen Platzsparend und umweltschonend sind.

Kommentare sind geschlossen.