Mediennutzung: Internet vor Tageszeitung

Acht Prozent ihres Medienzeitbudgets nutzen die Deutschen derzeit fürs Internet. Das geht aus der Studie “Informationsverhalten der Deutschen 2006” hervor. Radio und Fernsehen führen allerdings mit 36 und 38 Prozent mit weitem Abstand. Allerdings dürfte das Radio in den meisten fällen nur noch als Nebenbeimedium genutzt werden und auch das Fernsehen ist auf dem besten Wege dahin. Wie Ernst Probst neulich in Medien-News schrieb: “Beim Fernsehen bin ich schon oft eingeschlafen, beim Surfen im Internet noch nie.” Das Internet führt jedenfalls vor anderen aktiv genutzten Medien wie der Tageszeitung (fünf Prozent) und Büchern (vier Prozent). Weitere Informationen und Zahlen finden sich in diesem PDF. Quelle: Hugo E. Martin

Jetzt neu: „Kanban – Die schnelle Einführung“

Kanban – Die schnelle Einführung
(Coverfoto: © fizkes, depositphotos.com)

Mehr über die Inhalte erfahren ...

 

2 Gedanken zu „Mediennutzung: Internet vor Tageszeitung

  1. Jup,

    ich habe morgend beim Frühstück auch den Lap auf dem Tisch und lese die News. War halt früher die Zeitung. Und auch mit dem TV hast Du recht, der läuft i.d.R. nebenbei um etwas Hintergrunduntermalung zu haben….

Kommentare sind geschlossen.