iPhone-Apps fürs Musik-Marketing

Pink hat es vorgemacht, andere folgen: Programme auf dem iPhone und ähnlichen Handys lassen sich wunderbar als Marketinginstrument für Musik nutzen. Warum iPhone-Apps die neue MySpace-Page sein könnten, gibt es hier bei Wired zu lesen.

Jetzt neu: „Kanban – Die schnelle Einführung“

Kanban – Die schnelle Einführung
(Coverfoto: © fizkes, depositphotos.com)

Mehr über die Inhalte erfahren ...

 

2 Gedanken zu „iPhone-Apps fürs Musik-Marketing

  1. sehr sehr interessanter Aspekt der Marketingindustrie. Ich hoffe nur wirklich, dass mein iPod Touch jetzt nicht “überschwemmt” wird mit Fan-Apps, da ich jetzt bereits 3 Desktops voll mit Icons habe und kaum noch ein Linkin Park- oder Bushido-Icon brauche.. außer natürlich, ich bin ein großer Fan und möchte STETS auf dem neusten Stand über mein Idol bleiben ;)

  2. Ja, Apple muss die Displays von iPhone und iPod touch künftig dringend größer machen, damit man seine Apps überhaupt annähernd unterbringen kann ;-)

Kommentare sind geschlossen.