Trigami: Erste bezahlte Beiträge in deutschen Blogs online

Wie im Weblog von Trigami steht, ist die zweite Testrunde des Anbieters abgeschlossen. Diesmal haben auch Weblogs aus Deutschland gegen Geld gebloggt. Trigami bezahlt Blogger dafür, dass sie Produkte und Angebote eines Werbekunden testen und darüber berichten. Der Tenor des Textes wird dabei nach Angaben von Trigami nicht vorgegeben. Probleme bereitet nachwievor die korrekte Kennzeichnung der Artikel. Nun wird über einen Button mit der Aufschrift “Sponsored” nachgedacht, der mit weiteren Informationen verlinkt ist. Ob das ausreicht oder nicht, kann beim Beitrag im Trigami-Blog diskutiert werden. Dort finden sich auch Links zu den bezahlten Beiträgen. Nachtrag: Einer der Werbekunden, die Tauschbörse Hitflip, äußert sich vom Ergebnis der Aktion eher enttäuscht und äußert einige interessante Vermutungen über die Gründe dafür. Nachtrag 2: Das Interview-Blog hat Remo Uherek, Managing Director (CEO) bei der Small-n-Tall GmbH, einige Fragen zum Projekt Trigami gestellt.