Musiklabels planen (angeblich) Musikvideo-Plattform

Wie der Silicon Alley Insider berichtet, denken die vier großen Musiklabels über ein Ende der Zusammenarbeit mit YouTube nach. Stattdessen planen sie eine eigene Plattform für Musikvideos zu starten. Hintergrund sind auslaufende Vereinbarungen zwischen den Labels und YouTube Anfang nächsten Jahres. Derzeit zahlt YouTube-Besitzer Google hier ordentlich drauf und will die Bedingungen nun zu seinen Gunsten verbessern – schließlich ist YouTube eh schon ein Milliardengrab.

Lesetipp: Dossier Content für Marketing und Kommunikation

(Cover-Illustration: © enotmaks, depositphotos.com)

Mehr über die Inhalte erfahren...

 

2 Gedanken zu „Musiklabels planen (angeblich) Musikvideo-Plattform

Kommentare sind geschlossen.