Lesetipp: Interview zum “Tenenbaum-Prozess” in den USA

Der Prozess gegen Joel Tenenbaum könnte ein entscheidendes Urteil darüber bringen, inwiefern das US-amerikanische Copyright überhaupt der Verfassung entspricht und ob der Musikindustrie-Verband RIAA weiter mit millionenschweren Klagen gegen Filesharer vorgehen kann. Verteidigt wird Tenenbaum von Charles Nesson, Professor an der Harvard Law School. Er will dem “Missbrauch des Rechtssystems” ein Ende bereiten. Da die Konzernzentralen der großen Musiklabels allesamt in den USA sitzen, könnte sich der Prozess generell auf das Vorgehen der Unternehmen auswirken. Bei der Readers Edition gibt es dazu ein interessantes Interview mit den Rechtsanwälten Oliver Heinz, Michael von Rothkirch sowie Lüder Castringius. Weitere Hintergründe zu dem Fall in diesem Artikel bei der Readers Edition und hier bei heise. Es geht übrigens um exakt sieben Songs, die Joel Tenenbaum per Filesharing zum Download angeboten haben soll.

Lesetipp: Dossier Content für Marketing und Kommunikation

(Cover-Illustration: © enotmaks, depositphotos.com)

Mehr über die Inhalte erfahren...

 

Ein Gedanke zu „Lesetipp: Interview zum “Tenenbaum-Prozess” in den USA

Kommentare sind geschlossen.