Auch iTunes beerdigt den Kopierschutz bei Musik

Nachdem die drei Musiklabel Sony, Warner und Universal sowie Apple schon eine Weile hart verhandelt haben, kann nun auch iTunes alle Titel ohne Kopierschutz anbieten. Zwischenzeitlich gab es das nur bei Konkurrenten wie Amazons Online-Musikshop. Damit dürfte das Kapitel DRM/Kopierschutz zumindest bei Musikdownloads demnächst der Vergangenheit angehören. Von den 10 Millionen bei iTunes erhältlichen Songs werden 8 Millionen sofort umgestellt, der Rest Ende März. Zu diesem Zeitpunkt wird es auch eine Änderung des bisher einheitlichen Preismodells geben: Bis zu 1,29 Euro kostet dann ein Song. Den alten Preis von 0,99 Euro soll es dennoch parallel geben, außerdem 0,69 Euro. Wer will, kann seine bisher gekauften Dateien in das DRM-freie Format umwandeln lassen. Das aber hat zwei dicke Haken: Erstens kostet es einen Aufpreis (30 Cent pro Song, 60 Cent pro Musikvideo, 30 Prozent des Kaufpreises bei Alben) und zweitens geht es nur für alle gekauften Songs gleichzeitig, nicht nur für ausgewählte.