Musik-Downloads: Apple will Ende des Kopierschutzes

Apple-Chef Steve Jobs spricht sich in seinem heute veröffentlichten Text “Thoughts on Music” für ein Ende des Kopierschutzes bei Musikdownloads aus. Dieses so genannte “Digital Rights Management” (DRM) ist wegen seiner Beschränkungen umstritten und wird in Europa auch von mehreren Verbraucherschutzorganisationen angegriffen. Für manchen Beobachter sind Steve Jobs’ Äußerungen sicher überraschend, gilt Apple mit seiner Kombination aus iTunes-Software, iTunes-Onlinestore und dem Player iPod als Paradebeispiel für DRM. Tatsächlich ist es nach den Worten des Apple-Chefs die Musikindustrie, die auf dem Kopierschutz besteht. Seine Argumente, warum sie der Abschaffung zustimmen sollte: DRM hat die unkontrollierte Verbreitung von Musik nicht stoppen können und ist daher nutzlos und die Musikindustrie verkauft mehr als 90 Prozent ihrer Musik bereits heute ohne DRM – auf Musik-CDs. Gefunden bei: DE:BUG