YouTube plant eigenen Bereich für Profi-Inhalte (inkl. Micropayment)

Google-CEO Eric Schmidt hat angekündigt, dass es sehr bald einen eigenen Bereich für professionell produzierte Inhalte auf YouTube geben wird. Dort werden dann zunächst TV-Inhalte und Filme von Sony Pictures, CBS, Metro-Goldwyn-Mayer, Lionsgate, Starz und der BBC zu finden sein. Weitere Anbieter wären denkbar. Auf einer eigenen (Unter-)Seite werden künftig die TV-Shows und Filme präsentiert. Die Anbieter haben die Möglichkeit, Werbung zuzulassen, die vor, während oder nach dem Video erscheint. Oder aber sie können sich die Inhalte künftig per Micropayment bezahlen lassen. Kommentatoren sehen darin eine gewisse Antwort auf das Videoportal Hulu, das voll auf professionelle Inhalte von TV-Sendern setzt und damit sehr gut fährt. Das Angebot wird zunächst auf die USA beschränkt sein. Mehr Infos dazu: All Things Digital, cnet news

Jetzt neu: „Kanban – Die schnelle Einführung“

Kanban – Die schnelle Einführung
(Coverfoto: © fizkes, depositphotos.com)

Mehr über die Inhalte erfahren ...

 

4 Gedanken zu „YouTube plant eigenen Bereich für Profi-Inhalte (inkl. Micropayment)

  1. Laeuft halt in etwa wie bei Facebook. Man probiert alle Methoden durch, bevor man einsieht, dass man mit dem Portal tatsaechlich kein Geld verdienen kann…

  2. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass man mit einem Portal wie YouTube nicht Geld verdienen kann. Sie haben wahnsinnig viele Videos, wahnsinnig viele Nutzer, wahnsinnig viele Seitenabrufe, wahnsinnig große Bekanntheit, wahnsinnige Bandbreite und Serverkapazität und wahnsinnig viel Erfahrung mit dem Thema Online-Video. Wer das nicht zumindest mittelfristig in Gold verwandeln kann, muss schon wahnsinnig sein ;-)

Kommentare sind geschlossen.