Musik im Web: Ist SoundCloud das MySpace der Twitter-Ära?

Im Wired-Blog Epicenter gibt es einen interessanten Artikel über das noch vergleichsweise junge SoundCloud zu lesen. Auch große Namen entdecken die Seite für sich und kommen hier mit ihren Fans in Kontakt. MySpace hingegen schien lange Zeit der unangreifbare Mittelpunkt der Webmusik-Szene, aber das Image bröckelt. Musiker wie beispielsweise Angelika Express wandern komplett ab und MySpace baut erheblich Personal ab. Ist SoundCloud mit seinem kollaborativen und auf schnelle Kommunikation ausgelegten Modell die Zukunft?

Lesetipp: Dossier Content für Marketing und Kommunikation

(Cover-Illustration: © enotmaks, depositphotos.com)

Mehr über die Inhalte erfahren...

 

2 Gedanken zu „Musik im Web: Ist SoundCloud das MySpace der Twitter-Ära?

  1. Soundcloud wird vor allem von Musikern geliebt, weil in enorm großartigen Qualitäten Musik propagiert werden kann. Das scheint bei MySpace nie gewollt gewesen zu sein und das sich dort aus Imagegründen fast alle Musiker tümmeln halte ich eher für einen Akt des Hypes als der Nutzbarkeit!

    • Ehrlich: Ich kenne kaum eine MySpace-Seite, die nicht total Panne aussieht. Ich habe nie verstanden, wie dieses Social Network so erfolgreich werden konnte. Es ist ja wunderbar, wenn es einen so zentralen Anlaufpunkt gibt, weil das neuen Musikern eben entsprechende Chancen eröffnet. Aber meiner Meinung nach könnte das alles viel schicker und besser sein. Mal schauen, wie sich das entwickelt.

Kommentare sind geschlossen.