Royal Opera House lässt Oper von Twitter-Nutzern schreiben

Witzig: Das Londoner Royal Opera House ruft dazu auf, per Twitter den Inhalt einer neuen Oper zu liefern. Jeder kann sich daran beteiligen. Entsprechend schräg ist das bisherige Ergebnis: In der Geschichte wird unter anderem ein Mann von Vögeln entführt. Eine Frau wiederum versucht einen Trank zu mischen, durch den Menschen mit den Vögeln sprechen können. Basement Cat und Ceiling Cat spielen ebenfalls wichtige Rollen. Und es gibt ein sprechendes Schwert. Ahja :-) Sicherlich verrückt, aber dennoch eine tolle Idee, um über das Web Menschen für das Thema Oper zu interessieren. Hier gibt es die bisher erschaffene Storyline zum Nachlesen. Der dazugehörige Twitter-Account ist @youropera. Ausschnitte aus der Oper soll es während des Kunstwochenendes Deloitte Ignite 09 (4.-6. September) zu hören geben. Mehr Infos außerdem hier in der Pressemitteilung zu “world’s first online opera story”.