E-Learning als Geschäftsmodell

Auch im Bereich der Bildung und Fortbildung hat die Coronavirus-Pandemie den digitalen Alternativen einen enormen Schub verliehen. Das kann für so manche Fachperson eine Chance sein, sich ein neues Standbein aufzuabauen, das zugleich Werbung in eigener Sache ist. Wie das aussehen kann und was es dabei zu beachten gibt, erklärt Jan Tißler in diesem Beitrag.

(Foto: Lukas, Pexels.com)

Wenn Sie diesen Text hier sehen (anstatt eines wundervollen, lesenswerten und sehr nützlichen Artikels!), sind Sie entweder noch kein Abonnent oder Sie sind nicht in Ihrem UPLOAD-Account angemeldet.

Falls Sie angemeldet sind und trotzdem diesen Hinweis hier sehen, laden Sie bitte die Seite einmal neu!


Dieser Artikel gehört zu: UPLOAD Magazin 87

Lebenslanges Lernen ist heute aktueller denn je – definitiv in dem Themenbereich, über den wir berichten. Es gibt zugleich noch mehr Aspekte und einige möchten wir in dieser Ausgabe genauer ansehen und erklären. So dreht sich ein Beitrag darum, wie wir unser eher analoges Hirn in der modernen Welt fördern und nicht etwa überfordern. Ein weiterer Artikel zeigt, wie wichtig Lernen und Wissen gerade in Transformationsprozessen sind. Und außerdem zeigen wir, wie sich ein Geschäftsmodell im Bereich E-Learning aufbauen lässt. Dazu haben wir zwei Bonus-Beiträge: Wir erklären darin, was es mit Googles „Core Web Vitals“ auf sich hat, die 2021 wichtig werden. Und wir geben Beispiele für Startups, die sich voll und ganz dem Thema Nachhaltigkeit verschrieben haben. Nicht zuletzt stellen wir das E-Recruiting-Startup Lionstep vor.

„LinkedIn: Profil und Unternehmensseite – Die schnelle Einführung“

LinkedIn: Profil und Unternehmensseite – Die schnelle Einführung
(Coverfoto: © alphaspirit, depositphotos.com)

Ein aktuelles E-Book mit vielen praktischen Tipps und Tricks, auch im Paket mit einem kompakten Onlinekurs! Mehr über die Inhalte erfahren ...

 

Schreiben Sie einen Kommentar