Blogger-Gewerkschaft in den USA geplant

Wie das Wall Street Journal berichtet, wollen einige US-amerikanische Blogger eine Gewerkschaft gründen. “Sie wollen einen gemeinsamen Tarif bei Krankenkassen haben, bei Schreibaufträgen Tarife einführen und vielleicht sogar ethische Standards setzen”, fasst Thomas Knüwer zusammen. Auch ein besserer Zugang zu Quellen in Form von Presseausweisen oder Akkreditierungen soll erreicht werden.

Jetzt neu: „Kanban – Die schnelle Einführung“

Kanban – Die schnelle Einführung
(Coverfoto: © fizkes, depositphotos.com)

Mehr über die Inhalte erfahren ...

 

12 Gedanken zu „Blogger-Gewerkschaft in den USA geplant

  1. Ein Hintergrund, der zur Bildung einer Gewerkschaft führt, ist sicher die Power die dadurch entsteht, um Forderungen durch zudrücken. Wie würde den so ein Bloggerstreik aussehen?

  2. Mh… Man könnte ja mal absichtlich ein Thema weglassen. :-D Oder einen Tag (!) nichts (!!) schreiben. Aber das wäre vielleicht schon wieder zu hart ;-)

  3. ich meine, das ist – vor allem aus semantischen gründen – komplett falsch angedacht und kommuniziert. GEWERKSCHAFT, das wort ist so schwer wie die wirtschaft 1.0;

    das hat mit der blogoshpäre und deren menschen nichts gemein, passt in keiner weise. nicht umsonst organisieren die blogger auch keine KONFERENZ sondern ein BarCamp. das passt zur kultur, ist authentisch und funkt.

    in österreich wird es so eine initiative auf der meta ebene auch bald geben. aber sicher keine gewerkschaft ;)

  4. Über einen Verband oder eine Interessengemeinschaft oder einen Verein wurde in Deutschland ja schon mehrfach diskutiert – vor allem im Zusammenhang mit den Abmahnungen. Meines Wissens ist da nie etwas daraus geworden, im Gegensatz zum Podcastverband übrigens.

    Einen Streikposten vor Basic Thinking kann ich mir jetzt allerdings auch nicht so recht vorstellen ;-) “Wir fordern 20% mehr Artikel!” “Schluss mit YouTube-Videos!” “Spam-Kommentierer go home!” – nee…

    Habt Ihr denn schon einen Namen für die österreichische Un-Gewerkschaft?

  5. ja, der name steht und wird in den kommenden tagen mit einer temp. website mit voranmeldung online gehen.

    jetzt lüft ich auch ein geheimnis, hab den namen noch nie öffentlich genannt ;)

    die “un-gewerkschaft” – eher eine initiative zur förderung der österreischischen bloggerszene (klingt auch sperrig, ist keine offizielle umschreibung;) wird *tata*:

    BLÖGGER heißen.

    das Ö steht natürlich für Österreich :)

    mehr darüber bald bei mir im blog…

  6. Pingback: Besser|gehts|immer

Kommentare sind geschlossen.