Linktipp: Wiki als Redaktionssystem

Im “Phlow”-Magazin geht Moritz “mo.” Sauer darauf ein, wie sich ein Wiki als Redaktionssystem für eine Website nutzen lässt und welche Vor- und Nachteile das mit sich bringt. Hintergrund: Bei Wikis können im Prinzip alle Nutzer oder eine berechtigte Gruppe von Nutzern Inhalte ändern, erweitern und verknüpfen, Seiten anlegen etc. Prominentes Beispiel: Wikipedia. Moritz’ Artikel bezieht sich auf den Musikbereich, seine Hinweise lassen sich aber auch auf andere Themen übertragen. Er stellt dabei auch klar, dass ein Wiki ein Weblog oder ein Podcast-System nicht in jedem Fall ersetzen kann: “Am besten ist die Kombination beider Welten. Während ein Weblog den News-Bereich abdeckt, pflegt man den Backkatalog und die Daten am besten mit einem Wiki.”