Leserfrage: Umziehen mit Blogger.com-Blog

Uwe Strootmann schrieb mir: “Gibt es eine Möglichkeit, mit meinem Blog von Blogger.com zu einem Anbieter umzuziehen, der mir vielleicht auch als Novize ein “mehr” an designtechnischen Gestaltungsmöglichkeiten bietet?” Ich bin da etwas überfragt und habe mal kurzerhand ein eigenes Blog unter eigener Domain vorgeschlagen. Hat jemand von Euch bessere Tipps parat? Kann man mit einem Blogger.com-Blog umziehen? Bei welchem Anbieter kann man sein Design am besten gestalten?

Lesetipp: Dossier Content für Marketing und Kommunikation

(Cover-Illustration: © enotmaks, depositphotos.com)

Mehr über die Inhalte erfahren...

 

7 Gedanken zu „Leserfrage: Umziehen mit Blogger.com-Blog

  1. Ja am besten eigenes Hosting Paket, mit eigener Domain WordPress rauf. Datenübernahme gestaltet sich schwieriger, kommt auf die Anzahl der Postings an, prinzipiell geht aber nur via Feed auszulesen und in WordPress diesen Feed wieder einzulesen, klappt aber nur bedingt, weil nicht alle Postings im Feed sind.

  2. Ich habe es zwar selbst noch nicht gemacht, aber die WordPress-Importfunktion kann laut Kurzbeschreibung folgendes:
    “Importiere Beiträge, Kommentare und Benutzer aus einem Blogger-Blog”
    Und dafür muß man sich dann direkt dort anmelden. Das dürfte dann etwas mehr sein, als nur ein Export/Import via RSS-Feed.

  3. Ich weiß nur, dass man mit dem Blogger Blog auf eine eigene Domain umziehen kann. Zudem kann man bei google nach Blogger Hacks suchen und findet eine Menge Gestaltungsmöglichkeiten.

  4. Stimmt ja WordPress hat ja auch eine Importfunktion für Blogger Einträge, mal wieder ganz verdrängt.
    Bei neuen Blog dann bitte aber unbedingt das UTF8 Charset benutzen, weil sonst hat man ein paar kommische Zeichen mit drin.

    Gruss

    TG

  5. Nach der Anmeldung bei WordPress.com können dort im Admin Interface unter Verwalten /Importieren, wie oben schon erwähnt, alle Posts und Kommentare importiert werden. Dazu muss man die Logindaten zum Blogger.com Konto bekannt geben und (ich glaube) der Blogger.com-Blog muss auf die neue Version upgedatet sein.
    Allerdings hochgeladene Fotos werden nicht übernommen. Die bleiben bei Blogger.com und werden von dort aus geladen. Der HTML Code wird dementsprechend beim Importieren automatisch angepasst. Falls der Account bei Blogger.com gelöscht werden soll, müsste man die Fotos manuell hinüberladen, da die Fotos sonst weg sind.
    Sobald die Posts einmal in einem eigenen Blog auf WordPress.com importiert sind, kann man diese von dort aus auch wieder exportieren und weiters wieder in eine eigene WordPress Installation am eigenen Server importieren.
    Lg, Philomenon

  6. Hallo,

    Herr Tißler hat mich zurecht daran erinnert, dass hier schon einige Antworten auf meine Fragen erscheinen. Dfaür möchte ich mich recht herzlich bedanke. Es ist auch nicht unhöflich gemeint, sondern ich habe schlicht und ergreifend einen Hexenschuss “bekommen” und kann daher zur Zeit nicht wirklich sitzen ;-). Sobald das geht möchte ich mich aber weiter in die Thematik und die vielen Tipps einarbeiten. Und falls sich jemand mal auf meine Seite verirrt, viel Spaß (hoffentlich..)

    MfG

Kommentare sind geschlossen.