“Die Readers Edition hat ein großartiges Potenzial”

In einer E-Mail erklärt Michael Meier seinen Weggang von der Netzeitung und den Kauf des bisherigen Nebenprojekts Readers Edition. Die Readers Edition habe ein “großartiges Potenzial”. Leser und Bürger können sich äußern und in die Gesellschaft einmischen und brauchen nicht mehr zu hoffen, dass jemand ihr Anliegen druckt. Das werde den Journalismus und die Gesellschaft fundamental verändern. Nun wolle man Bürgerjournalismus und professionellen Journalismus miteinander verschränken. “Mit der neuen Struktur möchte ich die Readers Edition stärken und gemeinsam mit Ihnen weiterentwickeln”, schreibt Michael Maier. Auf medienrauschen ist die E-Mail im Wortlaut nachzulesen.

Jetzt neu: „Kanban – Die schnelle Einführung“

Kanban – Die schnelle Einführung
(Coverfoto: © fizkes, depositphotos.com)

Mehr über die Inhalte erfahren ...

 

Ein Gedanke zu „“Die Readers Edition hat ein großartiges Potenzial”

Kommentare sind geschlossen.