“Readers Edition”: Diskussion um weitere Ausrichtung

So mancher Autor scheint über den Besitzerwechsel der Leserzeitung “Readers Edition” nicht gerade begeistert. Hintergrund: Der Chefredakteur der Netzeitung, Michael Meier, gibt diesen Posten zum Jahresende auf und kauft das ehemalige Nebenprojekt Readers Edition. Gemeinsam mit Hugo E. Martin und anderen wird an einer Neuausrichtung des Projekts gearbeitet. In der Diskussion zu einer entsprechenden Meldung geht es vor allem um die Fragen: Dürfen die Artikel einfach übernommen werden? Wird die Readers Edition nun ein kommerzielles Produkt? Und warum sollten die Autoren dann weiterhin kostenlos arbeiten? Michael Maier antwortet direkt vor Ort. Wer seine Artikel gelöscht haben möchte, könne sich melden. Über die Zukunft des Projekts werde beraten und um eine Plattform, die “den Betrieb wirtschaftlich sicherstellt”, werde es auch gehen. Details verriet Michael Maier allerdings noch nicht. Siehe dazu auch Michael Maiers E-Mail an die Autoren. Und hier gibt es Hintergründe zu Michael Maiers Wechsel zur Readers Edition.