"Aha, das hier ist eine Diskussion"

Im Interview mit der Zeit erklärt der Journalist Jeff Jarvis, wie er zu dem (aus Sicht deutscher Journalisten sicher irren) Schritt kam, Blogger zu werden. Er hatte es nur kurz ausprobiert und schon hatte ihn der Blogvirus erwischt. Zitat: “Die Zeiten sind vorbei, in denen eine Geschichte einmal aufgeschrieben wird und damit abgeschlossen ist. Geschichten sind Prozesse, an denen sich die Leser in Zukunft beteiligen werden. Der Journalismus kann wachsen – aber er muss seine traditionelle Form verlassen.” Warum es Blogs in Deutschland so schwer haben, hat er allerdings auch noch nicht rausgefunden. Trotzdem absolut lesenswert. Gefunden bei: turi2.

Jetzt neu: E-Book + Onlinekurs zu LinkedIn

LinkedIn: Profil und Unternehmensseite – Die schnelle Einführung
(Coverfoto: © alphaspirit, depositphotos.com)

Mehr über die Inhalte erfahren ...

 

2 Gedanken zu „"Aha, das hier ist eine Diskussion"

  1. Was meinst du denn nur immer damit, dass es Blogs in Deutschland “schwer hätten”??? Es gibt unzählige Blogs, die ihre kleinen oder größeren Leserkreise haben, was fehlt denn da aus deiner Sicht??

  2. Der ganz große Leserkreis fehlt. Blogs sind eine Randerscheinung der Medienlandschaft in Deutschland – wenn überhaupt. In den USA spielen sie hingegen eine wichtige Rolle. Die Unterschiede sind da aus meiner Sicht enorm.

Kommentare sind geschlossen.