Blog Action Day zum Thema Armut

Am 15. Oktober ist der Blog Action Day 2008. Wer bei der Aktion mitmachen möchte, veröffentlicht an diesem Tag einen Artikel zum Thema Armut. Mehr Informationen hier auf der offiziellen Website. Gefunden beim Webwriting-Magazin.

Jan Tißler ist auch bekannt als jati. Er arbeitet seit über 20 Jahren als Journalist, die meiste Zeit davon digital. 2006 hat er das UPLOAD Magazin aus der Taufe gehoben. Er ist fasziniert von den Freiheiten des digitalen Publizierens und erklärt gern, wie Unternehmen, Organisationen oder auch Selbstständige mit ihren Botschaften im Netz gehört werden. Immer mit einem Bein fest in der Zukunft. Der gebürtige Hamburger lebt inzwischen in Santa Fe, New Mexico.

5 Gedanken zu „Blog Action Day zum Thema Armut

  1. Ich denke die Bundesrepublik Deutschland sollte nicht immer soviel Geld spenden, sonder aktiv vor Ort mehr unterstützung geben. Das Geld verpufft doch wie Schall im Wind -.-

  2. Die Mischung machts. Aktive und finanzielle
    Unterstützung ist von Nöten. Es müsste auch viel mehr in Bildung investiert und Schüler(egal aus welchen Verhältnissen) sollten mehr motiviert werden.

  3. Zum Thema Armut muss ich mich einfach äußern. Ich habe als Privatperson über eine Hilfsorganisation ein Kind in Indien unterstützt und das viele Jahre lang. Dann wurde bekannt, dass die Hälfte des Geldes an der Organisation hängen geblieben ist und ich habe es eingestellt. Spenden in andere Länder? Ich sage nein, denn im eigenen Land leben schon Kinder an der Armutsgrenze. Das berechnete Geld reicht gerade mal für Essen und Trinken, aber Kinder wollen und sollen auch Spielen. Sie sollen sich entwickeln und unsere Zukunft sein. Wenn diese Voraussetzungen nicht gegeben sind, wie soll das Kind da eine glückliche Zeit haben und sich auf das Leben vorbereiten? Deutschland ist schon hoch verschuldet und sollte das Geld im eigenen Land investieren, um den eigenen Kindern zu helfen.

  4. Ich stimme Ludwig zu. Die Schüler sind teilweise so demotiviert. Ich denke, dass die Lehrer die Schüler viel mehr motivieren sollten. Neue Lerntechniken sollten entwickelt werden …

Kommentare sind geschlossen.