Interview: Unser Exklusivsponsor Mittwald stellt sich vor

Wir freuen uns sehr, dass wir den Webhosting-Spezialisten Mittwald als ersten Exklusivsponsor gewinnen konnten. In diesem Interview erfahrt ihr, wie es dazu kam und was Mittwald auszeichnet. Dabei hat das Unternehmen vielen Konkurrenten unter anderem eine Sache voraus: eine 80-jährige Tradition als Familienunternehmen.

Florian Jürgens
Florian Jürgens ist Mittwalds Unternehmenssprecher und hat unsere Fragen beantwortet.

Hintergrund: Das UPLOAD Magazin finanziert sich über seine Leserinnen und Leser sowie mit der Hilfe von Exklusivsponsoren. Das Team verzichtet dagegen auf klassische Online-Reklame, die per Seitenabruf bezahlt wird. Warum? Weil sich unsere Vision des UPLOAD Magazins damit nicht umsetzen ließe.

Mittwald ist unser erster Sponsor und wird auf der Website sowie in unserem digitalen Magazin von Mai bis Juli präsent sein.

Was hat euch bewogen, Sponsor des UPLOAD Magazins zu werden?

Wir haben das UPLOAD Magazin schon im letzten Jahr für uns entdeckt und waren von der Themenwahl und dem Aufbau begeistert. Zwar haben wir uns bereits in anderen Online-Magazinen platziert, mit so einem Exklusiv-Sponsoring konnten wir jedoch bislang noch keine Erfahrung sammeln. Da wir aber großes Potenzial im Magazin sehen, haben wir uns entschlossen, die Gelegenheit zu nutzen. Den Gründer und Mitherausgeber Jan Tißler kennen wir außerdem noch von seiner Zeit beim t3n Magazin und er konnte uns gleich beim ersten Gespräch mit guten Ideen vom Sponsoring überzeugen. Wir sind gespannt, was die kommenden Monate mit sich bringen.

Zum Thema Online-Werbung generell: Einerseits ist sie die wichtigste Einnahmequelle für viele Seitenbetreiber. Auf der anderen Seite nimmt sie so überhand, dass sich Nutzer mit AdBlockern zur Wehr setzen. Wie steht ihr zu dem Thema? Welche Entwicklung würdet ihr gern auf dem Markt sehen?

AdBlocker sind tatsächlich ein großes Problem für Webseitenbetreiber und Werbende. Im letzten Jahr sollen knapp 20 Prozent aller User AdBlocker verwendet haben. Für Seiten, die bereits zuvor nur wenige Einnahmen erwirtschafteten, ist das ein ernsthaftes Problem. Wir hoffen, dass Webseitenbetreiber diese Entwicklung sehen und sich, wie z. B. das UPLOAD Magazin, nach alternativen Refinanzierungsmethoden umsehen. So wäre auf der einen Seite das Einkommen für Webseiten gesichert, auf der anderen Seite genießen Besucher angenehmes Surfen – auch ohne AdBlocker.

Kommen wir nun zu euch. Ihr seid ja kein Startup mehr, aber was wäre euer „Elevator Pitch“? Also wie erklärt ihr in wenigen Sätzen, wer ihr seid und was ihr macht?

Mittwald ist ein Webhoster. Allerdings stehen wir eben nicht nur für das, was Agenturen und Freelancer unter klassischem Webhosting verstehen. Unsere Kunden sichern sich mit unserem Service ein Rund-um-Sorglos-Paket inklusive überdurchschnittlicher Sicherheitsleistungen und kompetentem 24/7 CMS-Support. Wir halten unseren Kunden den Rücken frei!

Ihr seid bei alldem sozusagen ein Webhoster mit über 80 Jahren Tradition, denn das heutige Unternehmen ist aus einem Familienbetrieb hervorgegangen. Erklär doch einmal, wie es dazu kam.

Die Geschichte von Mittwald startet tatsächlich schon 1931. Da war es bis zur Erfindung des Internets natürlich noch eine ganze Weile hin. Der Großvater unseres Geschäftsführers Robert Meyer gründete damals eine Druckerei, die sich auf den Bedarf von niedergelassenen Arztpraxen konzentrierte. Schon zu diesem frühen Zeitpunkt war also die Verbreitung von Informationen ein zentrales Thema im Unternehmen. Nur auf einem anderen Medium als heute.

Dreißig Jahre später, 1961, gründete Ulrich Meyer, der Vater unseres Geschäftsführers, eine regionale Druckerei in Espelkamp-Mittwald, unserem heutigen Unternehmensstandort, mit dem Namen „mittwalddruck“. In dieser Druckerei gab es Ende der 1990er immer mehr Anfragen bezüglich Webpräsenzen, denn zu diesem Zeitpunkt begann ja bekanntlich der Internet-Boom. Auch die Kunden der Druckerei nahmen das verstärkt wahr und wünschten sich andere Veröffentlichungsformen als nur klassisches Printmaterial.

Darum wurde eine Internet-Abteilung geschaffen, die kleine Webprojekte für regionale Kunden umsetzte. Im Rahmen eines Kundenprojektes entdeckte unser Geschäftsführer Robert Meyer das Content Management System TYPO3 für sich und erkannte das große Potenzial dieser Anwendung. Allerdings stieß er auch auf viele Fragen. Seine Erfahrungen mit dem CMS fasste er darum in einer Dokumentation zusammen, die er der TYPO3 Community 2002 kostenlos zur Verfügung stellte. Zudem arbeitete er an einer Möglichkeit, Agenturen ein spezialisiertes TYPO3-Hosting anzubieten. Dieser Service wurde noch im selben Jahr zur Verfügung gestellt.

2003 waren wir gerade einmal fünf Mitarbeiter. Vier davon, mich eingeschlossen, sind heute noch bei Mittwald beschäftigt. Insgesamt sind wir heute 120 Mitarbeiter mit vielfältigem Expertenwissen. Wir widmen uns neben TYPO3 auch WordPress, Joomla!, Shopware sowie weiteren CMS und E-Commerce Systemen. Dabei entwickeln wir innovationsgetrieben und mit Fokus auf die Bedürfnisse von Agenturen stetig neue Ideen, Tools und Produkte, um unseren Zielkunden ihren Arbeitsalltag zu erleichtern.

Mittwald-Blog
Das Blog von Mittwald

Euer Markt ist so dynamisch wie kaum ein anderer und ihr seid nun seit 12 Jahren darin aktiv. Sicherlich haben sich eure Positionierung und Strategie entsprechend gewandelt. Was waren wichtige Meilensteine und mit welchen Angeboten, Features und Besonderheiten grenzt ihr euch von der Konkurrenz ab?

Als entscheidender Meilenstein aus unserer Sicht ist auf jeden Fall die TYPO3-Dokumentation zu nennen. 2002 gab es schlicht und ergreifend keine deutschsprachigen Informationen zu der Anwendung. Folglich gab es einen regelrechten Ansturm auf das kostenlose PDF. Schon in frühen Tagen von Mittwald haben wir außerdem eine 1-Klick-Installation, den Mittwald Softwaremanager, und einen Versionsmanager für vereinfachte Updates angeboten.

Bis 2008 haben wir uns voll und ganz TYPO3 verschrieben, das besonders in Deutschland eine sehr große Rolle in der CMS-Welt spielt. Wir haben durch den engen Kontakt zu Agenturen und Freelancern allerdings ebenfalls festgestellt, dass für viele Projekte auch andere Anwendungen wie z. B. Joomla!, WordPress oder Magento zum Einsatz kamen. Das bewegte uns dazu, uns auch für neue Systeme zu öffnen.

Die wirkliche Besonderheit von Mittwald ist, wie gesagt, unser Rundum-Sorglos-Ansatz. Es geht uns darum, unseren Kunden Mehrwerte anzubieten. Zum Beispiel stellen wir mit unserer Agentur-Toolbox ein Produkt bereit, das es bei anderen Webhostern so nicht gibt und das den Arbeitsalltag von Agenturen und Freelancern effizienter und einfacher gestaltet. Mit dem enthaltenen Vorlagenmanager können z.B. kostenfreie Templates genutzt und 1:1-Kopien von Accounts erstellt werden. Außerdem können Agenturen den praktischen Designmanager nutzen, um das Kundencenter an ihr Corporate Design anzupassen und eine eigene Subdomain aufzuschalten. Zudem stellen wir umfangreiches Informationsmaterial, wie unsere Dokumentationen, Beiträge im Mittwald Blog oder unserem Kundenmagazin, zur Verfügung. Und das ist natürlich längst nicht alles!

Generell geht es uns darum, den Arbeitsalltag unserer Kunden zu erleichtern. Darum haben wir auch immer ein offenes Ohr für Wünsche und Anregungen.

Wie stellt ihr sicher, dass ihr die passenden Angebote habt und euch in die richtige Richtung weiterentwickelt?

Durch unsere intensive Kundenbetreuung sind wir sehr nah an den Agenturen und Freelancern dran. So erfahren wir hautnah, wo es Optimierungsbedarf gibt und welche Themen für unsere Kunden gerade besonders spannend sind. Auch dadurch, dass wir sehr oft auf Community-Events wie den TYPO3camps oder dem Shopware Day unterwegs sind, bekommen wir sehr viel Input.

Seit einigen Monaten gibt es bei Mittwald außerdem das neue Team Kundenzufriedenheit, das den Blick genau auf die Themen richtet, die unseren Kunden am Herzen liegen.

Apropos Weiterentwickeln: Welche Themen rund ums Netz und euren Markt findet ihr mit Blick auf die Zukunft gerade am spannendsten?

Für uns ist natürlich besonders die Weiterentwicklung der verschiedenen CMS und E-Commerce-Lösungen interessant. Seit vielen Jahren verfolgen wir die Entwicklung von TYPO3 Neos und sind gespannt, in welchem Anwenderkreis sich das neue Mitglied der TYPO3-Familie durchsetzen wird. Wir sind auf jeden Fall begeistert von NEOS und stellen Interessierten auf unserer Website ein kostenloses E-Book zum CMS zur Verfügung.

Shopware ist inzwischen mehr als eine „Magento-Alternative“, auch wenn wir natürlich noch sehr viele Kunden haben, die Magento-Shops bei uns betreiben. Neue Shops setzen inzwischen häufiger auf Shopware als auf Magento. WordPress ist ebenfalls einer der großen Gewinner der letzten Jahre, weil das System einfach sehr intuitiv und anpassbar ist. Wir freuen uns bereits auf das diesjährige WordCamp, wo wir als Sponsor vertreten sein werden.

Wir sind gespannt, wo die Reise hingeht!


Dieser Artikel gehört zu: UPLOAD Magazin 22

Das Titelthema „Gut gemacht“ dreht sich um gelungene Beispiele zu Mobile Websites, Storytelling, Corporate Blogs und Social Customer Care. Außerdem haben wir Beiträge zu diversen aktuellen Themen des Monats.

Redaktion UPLOAD Magazin

Das UPLOAD Magazin gibt es seit 2006, in seiner jetzigen Form seit Sommer 2013. Es ist ein digitales Fachmagazin zu E-Business, Online-Marketing, Social Media und mehr. Jeden letzten Mittwoch erscheint eine neue Ausgabe mit einem Schwerpunktthema.

Neues E-Book: Dossier Digitale Transformation

(Illustration: © Krueatip, fotolia)

Jetzt mehr erfahren...

 

2 Gedanken zu „Interview: Unser Exklusivsponsor Mittwald stellt sich vor

  1. Ein interessantes Interview, das genau meine Überzeugung teilt: Heutzutage sollte man nicht alles selbst machen wollen, sondern Teilbereiche seines Geschäftes lieber den Leuten überlassen, die den ganzen Tag nichts anderes machen. Ich hatte einmal einen Xserve von Apple und wollte selbst meine Domains hosten. Ich habe schnell gemerkt, wieviel Aufwand es bedeutet, sich in diese ganze Sache einzuarbeiten und bin dann recht zügig von der Idee abgekommen. Es ist immer effektiver, man kümmert sich um sein Kerngeschäft und überläßt Anbietern wie Mittwald solch kritische Bereiche wie das Hosting von Shops oder Unternehmenswebseiten.

    Viele Grüße!

    Jens

Kommentare sind geschlossen.