UPLOAD Nr. 25: Der große Ratgeber Internetrecht

Die fünf Beiträge unseres Schwerpunkts drehen sich diesmal um Themen wie Schleichwerbung, Datenschutzerklärung oder auch rechtliche Fallstricke bei mobilen Apps. Aber das ist natürlich längst nicht alles, was wir diesmal im Angebot haben. Außerdem erfahren unsere Leserinnen und Leser, wie man mit einem Shitstorm umgeht, wie relevant YouTube noch ist oder was es mit der Netzwerk-Illusion auf sich hat.

(Coverfoto: Roodini / photocase.de)
(Coverfoto: Roodini / photocase.de)

 

mittwald-logo-200pxDas UPLOAD Magazin wird unterstützt von einem Exklusivsponsor: Mittwald ist einer der führenden Webhosting-Anbieter für Agenturen, Freelancer und Unternehmen. Seit 12 Jahren bietet das Unternehmen seinen Kunden optimierte Umgebungen für CMS- und E-Commerce-Lösungen wie TYPO3, WordPress oder Shopware.

Das finden Sie in dieser Ausgabe

Schwerpunktbeiträge:

  • Der schmale Grat der Schleichwerbung im Netz. Es ist verführerisch für Werbetreibende und so manche Redaktion: Werbung, die wie ein normaler Inhalt aussieht. Nina Diercks erklärt in ihrem Beitrag, wo die Grenzen des Erlaubten liegen. Denn: Nur weil man es jetzt „Native Advertising“ nennt, ist es deshalb nicht automatisch legal…
  • Datenschutzerklärung: Das muss enthalten sein. Thomas Schwenke nimmt sich hier eines Themas an, das wohl viele Websitebetreiber am liebsten ganz ausblenden würden. In diesem Artikel erfahren Sie, was nach dem aktuellen Stand der Dingen in der Datenschutzerklärung vorkommen muss.
  • Gewinnspiele im Social Web rechtskonform veranstalten. Christian Solmecke und Jakob Wahlers erklären in ihrem Beitrag einerseits die rechtlichen Grundlagen und andererseits die jeweiligen Vorschriften von Facebook & Co. Dieser Artikel ist ein Ausschnitt aus dem Buch „Recht im Social Web“ aus dem Rheinwerk-Verlag.
  • WooCommerce und WordPress rechtssicher nutzen [Sponsored]. Mit WooCommerce und WordPress kann man zwar recht einfach einen Onlineshop starten, aber von Haus aus ist der in Deutschland nicht rechtskonform. Viktor Peters vom UPLOAD-Exklusivsponsor Mittwald zeigt in diesem Beitrag auf, wie man sich mit einem Plugin behelfen kann.
  • Recht und Datenschutz für mobile Apps. Inzwischen hat sich herumgesprochen, dass man als Website-Betreiber auf Dinge wie das Impressum oder eine Datenschutzerklärung achten muss. Bei Apps ist dieses Bewusstsein aber deutlich weniger ausgeprägt. In seinem Beitrag erklärt Rechtsanwalt Dr. Carsten Ulbricht die wichtigsten Punkte, auf die man als Anbieter einer App achten muss.

Außerdem:

  • In seiner „ENTER“-Kolumne verrät Jan Tißler fünf entscheidende Tricks erfolgreicher Tech-Schreiberlinge. Einfach mal für den Fall zur Seite legen, dass Sie eine Karriere als Techblogger oder -journalist anstreben.
  • RELOAD fasst wichtige Themen, Zahlen, Fakten, Aussagen, Grafiken, Tools seit der letzten Ausgabe zusammen. Diesmal u.a. mit einem Schwerpunkt rund um die Frage: Wie sehr nervt eigentlich das (mobile) Web?
  • „Komprimiert“ nennen wir eine neue Rubrik, in der wir umfangreiche Beiträge der letzten Wochen auf die wesentlichen Aussagen reduzieren. Zur Premiere: Netzwerk-Illusion, effektiver Call to Action, Relevanz von Corporate Blogs.
  • In einem kurzen Meinungsbeitrag zeigt Jan Tißler auf, wie YouTube an vielen Stellen der Konkurrenz den Vortritt gelassen hat. Dabei geht es nicht um einen Abgesang, vielmehr um eine Einordnung: Wie wichtig ist YouTube heute noch?
  • In unserem Startup-Interview sprechen wir diesmal mit payever. Spannend an dem jungen Unternehmen ist nicht nur sein Geschäftsfeld, sondern auch seine Entstehungsgeschichte.
  • Und unser Gastautor Torsten Materna hat auf socialmedia-talk.de einen interessanten Beitrag darüber geschrieben, wie Shitstorms entstehen und wie man auf sie reagiert. Wir übernehmen den Artikel hier mit seiner freundlichen Genehmigung.

Alle oben verlinkten Beiträge können Sie kostenlos und ohne Anmeldung bei uns auf der Website lesen!

Das Magazin lesen und abonnieren

Viele Inhalte können Sie frei und kostenlos bei uns auf der Website lesen. Wir verzichten dabei bewusst auf blinkende Onlinewerbung, nervige Newsletter-Overlays und alles andere, was Sie beim Lesen ablenkt.

Als Abonnent haben Sie viele weitere Vorteile:

  1. Voller Zugriff auf das Archiv: Alle Ausgaben von UPLOAD Nr. 1 bis heute sind in jedem Abo als Downloads enthalten – egal, wann Sie es bestellen. Einfach herunterladen und auf einem Endgerät Ihrer Wahl lesen. Kein Kopierschutz.
  2. Inhalte-Flatrate: Alle unsere E-Books und Onlinekurse bekommen Sie gratis. UPLOAD Magazin Plus ist also eine Content-Flatrate: Alle bereits veröffentlichten und noch kommenden Inhalte sind im Abopreis enthalten.
  3. Exklusive Inhalte: Jeden Monat erhalten Sie ein neues „UPLOAD Spezial“: Das sind umfangreiche Ausschnitte aus Fachbüchern. Sie haben zudem Zugriff auf alle Spezial-Ausgaben, die wir bereits auf der Website veröffentlicht haben.
  4. Schneller informiert: Sie lesen die Inhalte der neuen Ausgabe bereits am Erscheinungstag direkt auf der Website oder laden sie herunter.
  5. Besser informiert: Der exklusive, monatliche „Abonnenten-Rundbrief“ bringt Ihnen handverlesene Lesetipps und andere Informationen aus der UPLOAD-Redaktion direkt in Ihre Inbox.

Wählen Sie zwischen dem Jahresabo für Einzelpersonen oder dem Zugang für Teams!

Wenn Sie uns noch nicht so gut kennen, empfehlen wir Ihnen alternativ den kostenlosen montäglichen Newsletter. Darin erfahren Sie einmal pro Woche, was es Neues bei uns gibt. Jede Woche schalten wir einen unserer Beiträge frei.

Kennen Sie schon UPLOAD Magazin Plus?

artikelbild-uplmag-plus

Das UPLOAD Magazin ist die glaubwürdige und hilfreiche Informationsquelle für Digital Business Professionals. Sie bleiben damit auf dem Laufenden und lernen immer wieder etwas Neues dazu. Dabei ist es unabhängig und finanziert sich allein durch das Abo „UPLOAD Magazin Plus“. Als Abonnent laden Sie sich Ausgaben herunter, bekommen alle E-Books und Onlinekurse gratis, lesen exklusive Inhalte und haben viele weitere Vorteile. Jetzt mehr erfahren...

 

3 Gedanken zu „UPLOAD Nr. 25: Der große Ratgeber Internetrecht

  1. Einfach kaufen, laden, lesen geht leider nicht. Zumindest nicht auf einem Android 4.21
    Ich sehe nur Ausgaben aus 2013 und 2014 :(

Kommentare sind geschlossen.