Wie finde ich (neue) Blogs?

Wer erstmals mit Weblogs zu tun hat, merkt sehr schnell: Es gibt hunderttausende. Wie aber entdecke ich Weblogs zu meinen Themen? Wie entdecke ich Blogs, an die ich nie gedacht hätte? Ich habe hier einmal ein paar Hilfsmittel gesammelt und bewertet, um den Einstieg zu finden – und einen simplen Tipp, um dann immer neue Weblogs zu entdecken.

Tipp 1: Rivva

Screenshot Rivva

Was ist das? Rivva ist eine automatisch aktualisierte Newsseite, spezialisiert auf die Themen, die in Weblogs diskutiert werden. Frank Westphal hat sie auf die Beine gestellt. Die meisten Artikel stammen aus Blogs, aber auch beispielsweise von Spiegel Online. Die derzeit am aktivsten verlinkte Story findet sich ganz oben, darunter die nächstfolgenden und so fort. Oben rechts ist eine Übersicht mit den neuesten gefundenen Artikeln.

Wie nutze ich die Seite am besten? Klar: Mindestens einmal pro Tag draufschauen. Aber es gibt noch ein paar eher versteckte Funktionen. Bei jedem Artikel findet sich beispielsweise ein Link “[i]”, hinter dem sich eine Übersicht zu diesem Beitrag befindet. Dort siehst Du beispielsweise sehr gut, wer auf diese Story verweist. Der “Newsriver” zeigt außerdem die meistdiskutierten Postings sortiert nach Tag, Woche oder Monat. Unterschiedlich große Überschriften zeigen an, wie stark die Artikel jeweils verlinkt wurden. Auf diese Weise erfährst Du, worüber die Blogosphäre gerade diskutiert. Einschränkung: Es ist ein (wachsender) Ausschnitt aus allen Weblogs, die hier einbezogen werden, aber nicht die gesamte Blogosphäre.

Tipp 2: Blogscout – leider inzwischen eingestellt

Screenshot Blogscout

Was ist das? Blogscout ist ein kostenloser Statistikdienst für Weblogs, betrieben von Dirk Olbertz. Ein Feature für die Öffentlichkeit ist die Topliste der beteiligten Seiten, ein anderes die Übersicht der “beliebtesten Artikel der letzten 24 Stunden”.

Wie nutze ich die Seite am besten? Es gibt zwei Blog-Toplisten, die auf unterschiedliche Weisen zusammengestellt werden. Die eine berechnet sich nach einem teilweise geheim gehaltenen Algorithmus, der mit einbezieht, wie sehr die Blogs verlinkt und wie stark diese Links genutzt werden. Wird ein Blog also viel verlinkt und viele Nutzer klicken auf diesen Link, bringt das Punkte. Diese Top-Liste soll möglichst genau die aktivsten Blogs zeigen – möglichst unabhängig davon, wie groß sie sind. Auch ein kleines Weblog mit einer interessanten Story kann hier also weit vorn landen. Daneben gibt es noch die klassische Top-Liste, die sich rein nach den Zugriffszahlen berechnet. Die Listen werden täglich aktualisiert.

Auch noch interessant: Die Liste der meistdiskutierten Artikel gleich auf der ersten Seite.

Bedenken muss man bei Blogscout, dass natürlich nur einige Weblogs diesen Dienst nutzen und seine Toplisten daher nicht repräsentativ sind.

Nachtrag am 27. August 2007: Dirk Olbertz hat den Dienst eingestellt. Zur Begründung schreibt er unter anderem: “Ich wollte mit Blogscout einen Wegweiser für die Blogosphäre schaffen. Diesem Anspruch kann ich aber nicht ansatzweise gerecht werden.”

Tipp 3: Deutsche Blogcharts

Screenshot Deutsche Blogcharts

Was ist das? In den Deutschen Blogcharts werden wöchentlich die 100 Weblogs veröffentlicht, die in den jeweils vergangenen sechs Monaten von den meisten Blogs verlinkt wurden. Die Zahlen dazu stammen von Technorati (s.u.) und werden um automatisch gesetzte und falsch gezählte Links bereinigt. Jens Schröder macht sich diese Mühe – vielen bekannt als Popkulturjunkie.

Wie nutze ich die Seite am besten? Wie stark ein Weblog von anderen verlinkt wird, ist ein Maßstab dafür, wie interessant es ist. Andererseits werden bekannte Blogs fast automatisch mehr verlinkt, als kleinere unbekannte. Hier geht es also weniger darum, neue Blogs zu entdecken. Für einen Einstieg in die Blogosphäre sind die Charts aber auf jeden Fall geeignet.

Tipp 4: Google Blogsuche

Screenshot Google Blogsuche

Was ist das? Für Weblogs hat Google eine eigene Suche. Hier findet man die Artikel meist schon wenige Minuten, nachdem sie veröffentlicht wurden.

Wie nutze ich die Seite am besten? Zum einen findet man bei der Google Blogsuche Blogs und Postings zu einem bestimmten Thema. Die Ergebnisse lassen sich nach Datum und nach Googles Gewichtung sortieren. Zudem kann der Datumsbereich noch eingegrenzt werden. Tipp: Per RSS lassen sich die Suchergebnisse aktuell verfolgen. Wer einen bestimmten Suchbegriff hat, kann sich hier automatisiert auf neue Blog-Postings dazu hinweisen lassen.

Tipp 5: Technorati

Screenshot Technorati

Was ist das? Technorati ist die Blog-Suchmaschine überhaupt. Sie bietet neben der reinen Suche viele weitere Funktionen, Listen und Übersichten zu Weblogs.

Wie nutze ich die Seite am besten? Über die Nutzung von Technorati könnte man leicht ein ganzes Buch schreiben. Es gibt eine Volltextsuche, wie man sie auch von Google kennt. Es lässt sich in Schlagworten (“Tags”) suchen, die Technorati selbst zu erkennen versucht oder die die Blogger aktiv für ihre Artikel vergeben. Jedes Blog hat auch eine eigene Übersichtsseite, auf der sich die neuesten Beiträge und verweisende Weblogs finden. Hier zum Beispiel die Übersicht zu UPLOAD. Die verschiedenen Funktionen lassen sich ebenfalls per RSS verfolgen. Technorati eignet sich also, um Blogs zu einem bestimmten Thema zu entdecken, vor allem im internationalen Maßstab.

Tipp 6: Blogalm

Screenshot Blogalm

Was ist das? Blogalm ist ein Webkatalog von Frank Helmschrott speziell für Blogs. Aktuell finden sich darin über 1.500 Einträge in fast 100 Kategorien.

Wie nutze ich die Seite am besten? Einfach rumstöbern. Wie in anderen Webkatalogen auch, sind die eingetragenen Blogs hier nach Themen sortiert. Wer sich für einen bestimmten Bereich interessiert, kann also sofort auf Entdeckungsreise gehen. Tipp: Die Neueinträge kannst Du per RSS-Feed (RSS?) im Auge behalten.

Tipp 7: Blogperlen

Screenshot Blogperlen

Was ist das? Unter der etwas kryptischen Adresse www.lieblnk.de hat Robert Basic Anfang August eine experimentelle Seite gestartet. Auf ihr sollen vor allem Weblogs zum Zuge kommen, die noch nicht (so) bekannt sind. Die Nutzer stellen Blog-Beiträge ein, die sie interessant finden, andere können die Postings bewerten. Blogs, die in den Deutschen Blogcharts vertreten sind, bleiben außen vor.

Wie nutze ich die Seite am besten? Täglich draufschauen oder den RSS-Feed (RSS?) abonnieren. Ob diese Seite einmal so wie erhofft funktioniert und “Blogperlen” auftauchen, ist jetzt noch nicht abzusehen. Spannend ist das Experiment allemal. Es gibt so viele interessante Beiträge in Weblogs, die nie von jemandem entdeckt werden, dass ein solches Angebot eine tolle Sache werden kann. Jetzt kommt es auch darauf an, wie groß der “harte Kern” an Nutzern wird, der regelmäßig neue Artikel einstellt, bewertet und überwacht.

Weitere Blogs entdecken

Hat man den Einstieg in die Blogosphäre erst einmal gefunden, entdeckt man weitere Blogs fast wie von selbst. Denn Weblogs verlinken andere Weblogs sehr gern – in aktuellen Artikeln, aber beispielsweise auch über die “Blogroll” genannte Linkliste. Hier fasst der Blogger zusammen, welche anderen Blogs er gern liest. Das wird zwar bei vielen nicht laufend aktualisiert, ist aber trotzdem eine Fundgrube für neue Blogs.

Ergänzung: Lesertipps

Aus den Kommentaren zu diesem Beitrag haben sich noch folgende weitere Linktipps ergeben, die ich hier einmal kurz sammeln möchte:

Lesestoff entdecken: Dossier Digitale Transformation

(Illustration: © Krueatip, fotolia)

Mehr über die Inhalte erfahren...

 

63 Gedanken zu „Wie finde ich (neue) Blogs?

  1. Die Anlaufstellen sind gut gewählt, wobei sie für Neueinsteiger sicherlich interessanter sind, denn in den Blogcharts findet man zumeist stets die gleichen Blogs, ähnliches gilt für Rivva. Die Blogperlen müssen sich erst beweisen, also bleibt die gute alte Google- oder Technoratisuche, bzw. die Mundpropaganda.

  2. Nach meinem Eindruck wächst Rivva stetig. Ich entdecke da jedenfalls immer mal wieder neue Namen – zumindest bei den verlinkenden Blogs. Die Linkziele ähneln sich meistens, aber auch nicht immer. Also ich bin ein Fan von Rivva ;-)

    Von den Deutschen Blogcharts müsste es eigentlich noch eine kommentierte Version geben, finde ich. Eine, bei der die vertretenen Seiten kurz charakterisiert werden. Das würde gerade absoluten Neulingen helfen, die Seiten zu verstehen und einzuordnen. Aber wer hätte dafür schon Zeit…?

  3. Die Tips sind, wie schon gesagt wurde, sicher gut geeignet für “Neueinsteiger”… Ansonsten finde ich auf den genannten Seiten neben den “üblichen Verdächtigen” fast nur Beiträge, die ich schon bis zum Überdruss an anderen Stellen gelesen habe…

    Liebe Grüsse, kho

  4. “Wer erstmals mit Weblogs zu tun hat, merkt sehr schnell: Es gibt hunderttausende”

    Das bringt mich auf die Frage: Wieviele deutschsprachige Blogs, in die auch noch regelmäßig reingeschrieben wird, gibt es wohl wirklich? Die mir bekannten Verzeichnisdienste, die auch hier zum großen Teil genannt sind, haben alle so um die 2000 Einträge. Da nicht jedes Blog überall steht, andererseits auch viele “Karteileichen” drin sein dürften, tippe ich auf ca. 3000 aktive deutschsprachige Blogger. Gibt es genauere Zahlen?

  5. Danke, Jan, für Deinen anhaltenden Support!

    Rivva wächst tatsächlich relativ stark, trotz Sommerloch. Ich glaube auch, wer nur auf die Headlines kuckt oder nur durch den RSS-Feed klickt, bekommt einen falschen Eindruck (von den sich entwickelnden Stories und damit Rivva selbst).

  6. Mein Tipp für alle, die ein wenig über den deutschen Tellerrand hinausschauen wollen ist Global Voices eine interessante Möglichkeit. Die Organisation sammelt lesenswerte Blogeinträge aus den medial “vernachlässigten” Regionen der Netzwelt – d.h. allen, außer Westeuropa und Nordamerika.

    Sehr praktisch ist die Funktion, nur Feeds zu Blogs aus bestimmten Ländern oder Regionen sowie speziellen Themenbereichen zu abonnieren.

  7. “Von den Deutschen Blogcharts müsste es eigentlich noch eine kommentierte Version geben, finde ich. Eine, bei der die vertretenen Seiten kurz charakterisiert werden. Das würde gerade absoluten Neulingen helfen, die Seiten zu verstehen und einzuordnen. Aber wer hätte dafür schon Zeit…?”

    http://www.blogschrott.net/261/ich-habe-sie-alle-die-ultimative-a-blogs-liste/

    Hatte ich vor langer Zeit mal gebloggt. Eignet sich aber nicht für den Zweck, denke ich.

  8. @Simon Columbus: interessanter Linktipp!

    @Yannick: Wow, was für eine Fleißarbeit :-) Hut ab. Und das müsstest Du jetzt jede Woche an die jeweils aktuellen Blogcharts anpassen, also die Neueinsteiger ebenfalls so vorstellen. Aber auch so ist die Liste ein interessanter Einstieg – nicht nur für Neulinge.

  9. Auf jeden Fall interessant zu lesen und schön zusammen getragen. Ich bin da zwar nicht so erpicht drauf, finde aber die Möglichkeiten die Bloggern geboten werden sehr interessant.

  10. Dieser Blog ist für den Neu-Blogger immer wieder eine wahre Fundgrube!
    Kann man da nicht irgendwo und irgendwie einen Feed abonieren;-)

  11. Vielen Dank für die interessanten Hinweise!
    Gibt es wohl viele Menschen, die sich länger in der Bloggersphäre als in der Biossphäre aufhalten ;-)

  12. @phil: Mir gehts ja gerade um das Missverhältnis des dortigen Satzes “blogcensus kennt zur Zeit 106.052 deutschsprachige Blogs.” und der Tatsache, dass in den Verzeichnissen max 2000-3000 blogs auftauchen.

  13. Als ich mit dem Bloggen angefangen habe, wäre ich auch nie auf die Idee gekommen, das irgendwo einzutragen. Das Blog war ja eh mehr für mich und meine Freunde und Bekannten gedacht und die wussten auch so davon. So gesehen gibt es derzeit also 3000 Blogs, die aktiv nach einem größeren Publikum suchen. Für die restlichen 100.000 ist es einfach ihre Seite im Netz. Es schaltet ja auch nicht jeder Werbung für seine Wohnadresse, damit er mehr Besuch bekommt :-)

  14. Pingback: dryes.twoday.net
  15. Dass es hundertausende Blogs gibt, die interessant sein könnten, halte ich für etwas übertrieben. Streicht man einfach mal die Blogs, die sich wirklich lediglich an Freunde, Freundeskreis und einige Online-Bekanntschaften richten, kommt kommt man schnell auf einen überschaubaren Kreis an Blogs, die regelmässig aktualisert werden.
    Die obige Übersicht ist dennoch Klasse und könnte dem Einsteiger gute Dienste erweisen!

  16. @ jörg friedrich: hallo jörg, grüß dich ;)

    übrigens glückwunsch zu deiner seite. sieht ziemlich gut aus. coole idee, das ganze und schön professionell umgesetzt.

    ich finde, eine art verzeichnis üder die blogs wäre wirklich gut. das müsstge dann aber sogar sortieren und kategorisieren, damit man übersichtlich erkennen kann, womit sich die blogs beschäftigen. da gibts inzwischen ziemliche unterschiede ;)

    programmier doch eine suchmaschine, die das nach verschiedenen gesichtspunkten erkennt und zusammenfasst…scheint ne marktlücke zu sein… die verkaufst du dann an google :D

  17. Für neue Blogs ist meiner Meinung nach nur Technorati oder die Google Blogsearch zu gebrauchen, da die “Neublogger” sich (noch) nicht in Blog-Verzeichnisse eingetragen haben und sicher nicht in den Deutschen Blogcharts auftauchen.

  18. Ich bin zwar etwas spät aber auch erstaunt, dass es scheinbar noch niemand aufgefallen ist.
    Klicken deine Besucher nicht auf deine Linktips ?
    Der Link zu “lieblnk” geht nicht, du hast statt “de” eine “com” TLD angegeben.

    Gruss thomas

  19. Danke für den Tipp. Vielleicht haben die anderen auf den Screenshot geklickt – da war’s korrekt. Seltsam genug, dass es die com-Domain tatsächlich gibt…

  20. Bei feedbuddy.de gibt es jetzt auch eine Funktion mit der man ähnliche Blogs finden kann. Einfach auf die Startseite gehen und unten links eine URL zu einem Blog eintragen, den man gerne liest. Dann gibt feedbuddy andere Blogs aus. Einfach mal ausprobieren. Geht auch ohne login.

  21. Danke für den sehr interessanten Artikel. Genau so eine Übersicht habe ich schon lange gesucht, da es ja tausende von Seiten mit sowas gibt, nur man nie genau weiß welche nehme ich :-) daher vielen Dank!!

  22. Man kann auch bei Google, ohne die Blogsuche zu benutzen, nach ‘thema +”powered by wordpress”‘ suchen. Damit hab ich ganz gute Results schon gehabt :)

  23. Ach, die meisten finden man wirklich zufällig – meist über Google (ansonsten sucht man ja normalerweise nicht direkt nach einem Blog). Dann guckt man sich die Blogroll an und entdeckt eine ganze neue Welt :).

  24. Schwer ist es allerdings themenrelevante Blogs zu finden. Die meißten Suma und Verzeichnisse sind noch so gut wie leer oder zeigen doofe Ergebnisse an

  25. Ich nutze Google Blogsearch und Technorati zum suchen. Bei liefern unterschiedliche Ergebnisse.

    Die Feed-Verzeichnisse finde ich etwas “schwerfällig”.

    Die Blogcharts kennt “man” ja schon.

    Einen Tipp habe ich noch zur Suche:

    http://www.mister-wong.de/tags/blog/

    Da findet man auch interessante neue Blogs, weil man diese dort über den “Buzz” sehen kann.

  26. Sehr gute und hilfreiche Seite. Bevor ich von dem Beitrag was gelesen hatte, wußte ich noch gar nichts von den Blogcharts !

Kommentare sind geschlossen.