Screencast: erster Blick auf blogoscoop

Unter dem Namen blogoscoop entsteht derzeit ein neues Statistik- und Rankingangebot für Weblogs. Momentan befindet sich das Projekt noch in einer sehr frühen Phase und rund 30 Blogs testen den Dienst. Ich habe mir das einmal für Euch angesehen und zeige Euch im Video, wie blogoscoop derzeit aussieht und was es schon kann.


Screencast: erster Blick auf blogoscoop auf Vimeo

Was ist „UPLOAD Magazin Plus“?

artikelbild-uplmag-plus

Das UPLOAD Magazin ist die glaubwürdige und hilfreiche Informationsquelle für Digital Business Professionals. Es finanziert sich allein durch sein Abo „UPLOAD Magazin Plus“. Die Abonnentinnen und Abonnenten laden sich Ausgaben herunter, bekommen alle E-Books und Onlinekurse gratis, lesen exklusive Inhalte und haben viele weitere Vorteile. Jetzt mehr erfahren...

 

17 Gedanken zu „Screencast: erster Blick auf blogoscoop

  1. Sieht interessant, parktisch und auch wirklich innovativ aus.

    Für mich wirkt das, wie Du ja auch selber sagst, ein wenig zu verspielt. Wann soll denn die Seite offen starten?

  2. Erst einmal danke für das Video umfangreiche (welches meines Erachtens auch etwas gekürzter gefasst werden können).

    Sieht ganz interessant aus was die mit blogoscoop vorhaben. Allerdings merkt man das es sich noch in der Alpha-Phase befindet. Vieles scheint noch nicht ausgereigt zu sein und die Statistiken sind mehr als dürftig.
    Ich verstehe die ganzen Statisitkdienste sowieso nicht… wozu gibt es schließlich google analytics..

  3. Auch Google Analytics hat Schwächen, und außerdem ist es nie schlecht, Alternativen zu haben. Im konkreten Fall meine ich aber, dass es da doch größere Unterschiede gibt. Google Analytics zeigt nur Daten für die eigene Seite an, blogoscoop dient ja auch als Quelle, um neue Seiten zu finden und sich mit anderen Blogs zu vergleichen, ist auch für Nichtblogger interessant.

  4. Der Screencast ist schön gemacht, auch wenn wir darüber nicht ganz glücklich sind: So früh wollten wir die Sache noch nicht ans Licht bringen…

    Richtig ist, dass die Statistiken noch “sehr dürftig” sind. Das wird aber nicht so bleiben! Auch an den Begrifflichkeiten wird sich noch Einiges ändern.

    Bis zur öffentlichen Beta-Phase wird blogoscoop also schon noch mehr “Fleisch auf die Rippen” bekommen.

  5. Hi Matthias, ich wollte Euch natürlich nicht in Schwierigkeiten bringen… Da das nicht mein erster Screencast ist, war ich natürlich davon ausgegangen, dass Ihr das schon eingeplant hattet. Äh. Tja. Zu spät ;-)

    Ich denke aber, dass die meisten verstehen, was eine Alpha-Version ist. Und wenn Ihr so weitermacht, wie Ihr angefangen habt, wird das eine echt tolle Sache, die viele Blogger sehr gern nutzen werden. Da bin ich mir absolut sicher.

    Und je früher Ihr mitbekommt, wie Du Leute reagieren, desto eher könnt Ihr das vielleicht auch in Eure Überlegungen mit einbeziehen. Von daher…

    Naja. Ähem. Hüstel. Sorry jedenfalls für die Umstände. Das war von mir nicht beabsichtigt.

  6. es ist immer schön , wenn dienste versuchen struktur ins chaos zu bringen. so sieht der dienst für mich gar nicht so revolutionär aus, sondern bietet allenfalls eine bessere übersicht und ein gutes und klares design.

    nur wozu das persönliche ranking? der topf ist zu groß, also suche dir doch bitte selber was raus. prinzipiell würde wohl jedes nlog die tags web 2.0 und internet aufnehmen. da wären ketegorien doch einfacher und vor allem aussagekräftiger. medienblog, unternehmensblog, privatblog, vlog, politblog, startups etc.

    die regionale auswahl kann mir auch noch nicht viel geben. ist doch völlig egal wo der blogger sitzt. es kommt mir ja auf die blogs und nicht auf die regionen an. die sprache ist wichtiger und auch ein schwabe wird wohl hochdeutsch bloggen…

  7. Hier! Ich! ;-) Nein, mal im Ernst: Was heißt schon “brauchen”? Und vor allem: Wer’s nicht braucht, kann’s ja ignorieren ;-)

    Den regionalen Bezug finde ich schon interessant, schließlich möchte ich gern wissen, wer alles in meiner Region bloggt (und die Leute vielleicht mal kennen lernen) und gerade das Lokale und Regionale interessiert doch viele. Also diese Grundidee finde ich gut. Außerdem wird es möglicherweise ja weitere Kriterien geben.

    Schlagwörter finde ich persönlich wesentlich besser als Kategorien. Tags sind einfach flexibler. Und dass alle Blogs “internet” und “web 2.0” als Schlagwörter auswählen würden, halte ich für ein Gerücht. Wenn es mal ein paar hundert Teilnehmer sind, wissen wir mehr :-)

  8. Finde ich eine coole sache, ist auf jedenfall mal was neues wie ich finde. Vorallem das man mal eine übersicht hat viele leute sich so auf den blogs austoben. Werde ich mir gleich mal genauer ansehen. ;-)

  9. Ich weiß nicht so recht ob es wirklich was taugt. Das müsste man sich dann vielleicht wenn es offen ist nochmal genauer ansehen…

Kommentare sind geschlossen.