Interview zu Rivva

Frank Westphal, Macher hinter dem von mir sehr geschätzten Dienst Rivva, hat ein recht lesenswertes Interview gegeben. Er verrät mehr darüber, wie Rivva funktioniert, warum manches nicht gut klappt und dass er die Seite fortlaufend verbessert – auch wenn man das von außen nicht sieht. Neue Features soll es nicht geben. Schade. Seine Begründung: Alles noch Folgende wäre “pure Angeberei”. Tja… Na und? ;-) Update: Kommt doch noch was, sagt Frank in den Kommentaren hier. :-)

Jan Tißler ist auch bekannt als jati. Er arbeitet seit über 20 Jahren als Journalist, die meiste Zeit davon digital. 2006 hat er das UPLOAD Magazin aus der Taufe gehoben. Er ist fasziniert von den Freiheiten des digitalen Publizierens und erklärt gern, wie Unternehmen, Organisationen oder auch Selbstständige mit ihren Botschaften im Netz gehört werden. Immer mit einem Bein fest in der Zukunft. Der gebürtige Hamburger lebt inzwischen in Santa Fe, New Mexico.

2 Gedanken zu „Interview zu Rivva

  1. Oh noes … mit “jetzt feature-complete” meinte ich vielmehr, dass das ursprünglich anvisierte Ziel erreicht ist. Noch ist nicht Game Over. Jetzt kommt die Bonusrunde – und der wirkliche Spaß beginnt. :)

Kommentare sind geschlossen.