Krisenkommunikation: 14 Tipps zur Vorbereitung und für den Ernstfall

Viele Unternehmen glauben, sie seien bereits auf Kommunikation in der Krise vorbereitet – bis ihnen der Ernstfall das Gegenteil beweist. Sylvia Eberl und Sebastian Riedel geben in diesem Beitrag die wichtigsten Ratschläge weiter, damit Ihnen das nicht passiert. Sie erklären, wie Sie sich in sieben Schritten auf den Fall der Fälle vorbereiten und wie Sie in einer Krisensituation gezielt vorgehen.

(Foto: © luislouro, depositphotos)

Weiterlesen …Krisenkommunikation: 14 Tipps zur Vorbereitung und für den Ernstfall

Sylvia Eberl und Sebastian Riedel

Sylvia Eberl ist Geschäftsführerin von Mynewsdesk Deutschland. 2003 in Stockholm von Journalisten und Web-Enthusiasten ins Leben gerufen, ist Mynewsdesk die smarte Plattform für digitale PR. Wir expandieren kontinuierlich und haben neben Schweden heute Niederlassungen in Deutschland, Großbritannien, Norwegen, Dänemark, Finnland und Singapur. Seit 2013 sind wir auf dem deutschen PR Markt aktiv.

Sebastian Riedel ist Senior Consultant bei der Klenk & Hoursch AG und verantwortet den Beratungsbereich Online & Media Relations. Er berät Kunden aus DAX-30, Fortune-500 und Mittelstand zu Kommunikations- und Content-Strategien, setzt erfolgreiche digitale Kampagnen um und hat das 24/7/365 Community Management Team bei Klenk & Hoursch aufgebaut. Als erfahrener Krisenexperte weiß er um Chancen und Risiken im Beziehungsaufbau – online und offline.

Kommunikationszentrale „Newsroom“: Alles was Sie wissen müssen

Die meisten nennen ihn Newsroom, andere sprechen von der „Content Factory“ oder vom „Contentboard“ und alle wollen damit das Gleiche: die integrierte Kommunikation in ihrer Organisation sicherstellen. Aber es gibt Unterschiede. Die einen sehen darin eher ein Raumkonzept mit Stehtisch, Open Space und Big Screen. Andere wollen damit die Herausforderung der Digitalisierung mit einer Vielzahl von Kanälen in den Griff bekommen und effizienter arbeiten. Marie-Christine Schindler zeigt, was Sie für einen Newsroom brauchen und welche Fragen für den Aufbau zu klären sind.

Newsroom
Der Newsroom der Schweizerischen Mobiliar Versicherung im Hauptsitz in Bern.

Weiterlesen …Kommunikationszentrale „Newsroom“: Alles was Sie wissen müssen

Marie-Christine Schindler

Marie-Christine Schindler ist Gründerin und Geschäftsführerin der PR-Agentur mcschindler.com gmbh in Zürich. Sie ist spezialisiert auf Online-Strategie, integrierte, crossmediale und vernetzte Kommunikation und Ausbildung. Sie bloggt zu Online-Kommunikation, ist Co-Autorin des Bestsellers „PR im Social Web“ (O’Reilly), Dozentin an Fachhochulen, Referentin und Autorin.

Fast Actions in der PR: Pressearbeit beschleunigen und aktuelle Themen besetzen

Schnelle Reaktionszeiten sind nicht nur im Journalismus gefordert, sondern auch von der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Denn mit zielgerichteter PR-Arbeit lässt sich in Form einer gelungenen Fast Action erfolgreich auf der Newswelle reiten. Oliver Salzberger und Philipp Hühne von der Münchner Kommunikationsagentur Maisberger erklären, was eine Fast Action ist, welchen Stellenwert sie in der heutigen Pressearbeit einnimmt, welche Voraussetzungen für die erfolgreiche Umsetzung erfüllt sein müssen und wo Stolperfallen liegen.

(Foto: Charlotte Coneybeer, Unsplash)

Weiterlesen …Fast Actions in der PR: Pressearbeit beschleunigen und aktuelle Themen besetzen

Philipp Hühne und Oliver Salzberger

Philipp Hühne wurde in der klassischen PR sozialisiert. Es folgt die schritt- und sprungweise Erschließung weiterer analoger und digitaler Kommunikationsdisziplin in der Münchner Kommunikationsagentur Maisberger. Sieht die Unternehmenskommunikation als großes Orchester, das aufeinander abgestimmt werden muss.

Oliver Salzberger war mehrere Jahre für verschiedene Münchner Agenturen vor allem im Bereich B2C-PR tätig. 2016 folgte mit seinem Einstieg bei Maisberger der Umschwung auf Unternehmenskommunikation. Die PR sieht er nicht nur als seinen Job, sondern als Leidenschaft an.

9 Erfolgsfaktoren für zeitgemäße Pressearbeit

Mit den digitalen Medien haben sich einige Aspekte einer erfolgreichen Pressearbeit enorm gewandelt. Zugleich aber sind erstaunlich viele Grundprinzipien gleich geblieben. In diesem Beitrag geht Dr. Kerstin Hoffmann kurz auf die Veränderungen ein und gibt Tipps für eine zeitgemäße Pressearbeit. Diese stützt sich sowohl auf handwerkliche Stärken als auch auf aktuelle technische Entwicklungen.

(Foto: Bram Naus, Unsplash)

Weiterlesen …9 Erfolgsfaktoren für zeitgemäße Pressearbeit

Dr. Kerstin Hoffmann

Sie ist Kommunikations- und Strategieberaterin, Vortragsrednerin und bloggt als „PR-Doktor“. Im Dezember 2016 erschien ihr Buch „Lotsen in der Informationsflut. Erfolgreiche Kommunikationsstrategien mit starken Markenbotschaftern aus dem Unternehmen“. Mehr dazu unter digitale-markenbotschafter.de

Expertenbefragung zu digitaler PR: Wichtige Trends 2017

Wie hat sich die Pressearbeit in letzten Jahren verändert? Auf welchen Hype sollte man setzen, welcher ist es nicht wert? Wir haben sechs Experten befragt und sehr unterschiedliche Antworten bekommen. Bei einem Punkt aber gibt es eine einhellige Meinung: Gerade wegen der zahlreichen digitalen Möglichkeiten ist es wichtig, dass man durch die Pressearbeit Relevanz schafft – ansonsten geht man im Rauschen der Kanäle unter.

(Illustration: © GrAl, Shutterstock.com)

Weiterlesen …Expertenbefragung zu digitaler PR: Wichtige Trends 2017

Der studierte Film- und Mediendesigner ist bereits seit rund 20 Jahren in der IT- und Medienbranche tätig. Jürgen unterstützt mit seiner Marketing-Agentur JK Media Consulting Startups und mittelständische Unternehmen. Nebenher arbeitet er als freier Journalist für zahlreiche Technik- und Business-Magazine, veröffentlicht als Self-Publisher eBooks und kommt gelegentlich als Gast-Dozent zum Einsatz.

Digitale Pressearbeit: Kontakte finden, aufbauen und pflegen

Digitalisierung, neue Kommunikationswege, neue Arten der Zusammenarbeit: Die rasanten Veränderungen der letzten Jahre machen auch vor dem Berufsfeld der PR nicht halt. Blogger Relations, Social Media Management und ein immer aktueller Überblick über die neuesten Tools der digitalen Zusammenarbeit – vor wenigen Jahren waren das noch Randgebiete des PR-Geschäfts. Aber: Wer heute Pressearbeit macht, muss längst immer auch schon online denken. Es stellt sich also die Frage: Alles neu in der PR? Mitnichten. Dieser Artikel von Gerdt Fehrle und Carla Jung zeigt: Es gibt Konstanten, klassische Handwerkszeuge von PR-Leuten, die in einer digitalen Welt zunehmend an Stellenwert gewinnen.

Digitale Pressearbeit macht das persönliche Treffen beim Kaffee nicht überflüssig – im Gegenteil. (Foto: Alejandro Escamilla, Unsplash)

Weiterlesen …Digitale Pressearbeit: Kontakte finden, aufbauen und pflegen

Gerdt Fehrle und Carla Jung

Vita Gerdt Fehrle: Geboren 1961 in Stuttgart. Magister Artium 1994. PR-Freelancer bei PPA GmbH, München mit Schwerpunkt Verlags-PR. Gründung der Agentur Prospero 1998. Seither PR- und Kommunikations-Experte, Texter, Autor, Rundfunk-Freelancer, Social Media-Manager (IHK), Schwerpunkt technische Fach-PR und digitale Kommunikation. Vita Carla Jung: Geboren 1979 in Rosenheim, lebt in München. Seit 2003 arbeitet sie bei der auf technische Fachpressearbeit und Verlagskommunikation spezialisierten PR-Agentur Prospero. 2007 übernahm Carla Jung als verantwortliche Leiterin den Branchenbereich „Verlage“. Seit Ende 2013 gehört sie als Prokuristin zur Geschäftsleitung. Carla Jung ist passionierte Leserin und ambitionierte Skifahrerin.

Workaround für die Online-PR: Medienkontakte mit Spreadsheet verwalten

Die Blogszene ist voll mit hochwertigen Tipps, wie man sein Webprojekt oder sein Startup richtig pitcht und welche Tech-Medien und Journalisten die richtigen Ansprechpartner sind. Hinweise, wie man seine Medienkontakte dabei praktisch organisiert und nachverfolgt, findet man dagegen nur selten, auch weil es für solche Aufgaben – bis auf wenige Ausnahmen – nur teure spezialisierte Enterprise-Lösungen auf dem Markt gibt. Experimentiert man jedoch mit Google Spreadsheet als Alternative, stellt man schnell fest: Die profane Tabelle eignet sich garnicht so schlecht.

Online-PR mit Google Spreadsheet
Medien-Pitches sind auch eine Frage der Organisation – und Spreadsheet kann helfen. Foto von Nat Buckley auf Flickr, Lizenz CC BY-NC-SA 2.0

Weiterlesen …Workaround für die Online-PR: Medienkontakte mit Spreadsheet verwalten

Sebastian Schürmanns

Sebastian ist Online-Projektmanager, Product Owner und Redakteur. Er bloggt unter trendschau.net und betreibt außerdem eine Review-Plattform für Content-Management-Systeme unter cmsstash.de.