SoLoMo im Einzelhandel: Mehr Kunden für stationäre Händler

Social, Local und Mobile: Das sind die drei Dimensionen des SoLoMo-Prinzips. Alle drei begleiten uns heute mithilfe des Smartphones durch unseren Alltag. Social reicht dabei von Facebook über WhatsApp bis Twitter. Local nutzen wir bei Google Maps, Foursquare und Yelp. Mobile ist natürlich das Gerät an sich, aber auch Tablets und Wearables spielen inzwischen eine große Rolle. Gerade die zweite Dimension, der Standortbezug, kann dem stationären Handel im Kampf gegen reine E-Commerce-Riesen helfen. Denn Location-based Services (LBS) machen sich die aktuellen Standort-Informationen des jeweiligen Gerätes, die per GPS-Sensor und mit anderen Verfahren ermittelt werden, zunutze. Dies können Bewertungen über die nächsten Restaurants sein, aktuelle Sonderangebote in Geschäften oder auch Fakten über Sehenswürdigkeiten für Touristen in der näheren Umgebung.

Symbolfoto Mobile
(Bild: Michele Ursino, flickr.com. Lizenz: CC BY SA 2.0)

Weiterlesen …SoLoMo im Einzelhandel: Mehr Kunden für stationäre Händler

Christian Bach und Florian Treiß

Christian Bach und Florian Treiß haben gemeinsam Location Insider aufgebaut, Deutschlands ersten Fachdienst für Location-based Services und Local Commerce. In einem täglichen Newsletter informieren sie die Entscheider in Handel, Marketing und Medien darüber, wie stationäre Händler von digital-mobilen Diensten profitieren können.

Mobile 2015: Zahlen, Fakten und Trends

Der Mobile-Markt entwickelt sich rasant und das Angebot wird immer vielfältiger. Dieser Artikel gibt einige Einblicke in den aktuellen Stand der Dinge und wagt sich an generelle Prognosen. Bei alldem steht nicht zuletzt eine Frage im Raum: Wie zutreffend ist unsere bisherige Definition von „Mobile“ eigentlich noch?

Symbolfoto Mobile Devices
(Bild: tribehut, flickr.com. Lizenz: CC BY-SA 2.0)

Weiterlesen …Mobile 2015: Zahlen, Fakten und Trends

Jan Tißler ist auch bekannt als jati. Er arbeitet seit über 20 Jahren als Journalist, die meiste Zeit davon digital. 2006 hat er das UPLOAD Magazin aus der Taufe gehoben. Er ist fasziniert von den Freiheiten des digitalen Publizierens und erklärt gern, wie Unternehmen, Organisationen oder auch Selbstständige mit ihren Botschaften im Netz gehört werden. Immer mit einem Bein fest in der Zukunft. Der gebürtige Hamburger lebt inzwischen in Santa Fe, New Mexico.

Mobile Payment in der Shopping Experience von morgen

Das Smartphone dringt mit rapider Geschwindigkeit in die unterschiedlichsten Lebensbereiche ein und verändert den Umgang mit der „realen Welt“. Dies gilt insbesondere auch für den Handel, selbst wenn ein aktueller Blick auf die deutsche Landschaft des Omnichannel Commerce, E-Commerce und stationären Handels dies noch nicht widerspiegelt.

Symbolbild Mobile Shopping
(Bild: Sjoerd Lammers street photography, flickr.com. Lizenz: CC BY 2.0)

Weiterlesen …Mobile Payment in der Shopping Experience von morgen

Maike Strudthoff

Sie ist Zukunftsanalystin, Autorin, Speaker, freie Beraterin und Inhaberin. Ihre Spezialisierung: Mobile Services Innovationen und Customer Experience Design. Sie hilft Unternehmen die Zukunft zu antizipieren und sich auf Veränderungen vorzubereiten, u.a. durch Workshops, Ideation, Konzept Reviews, Trainings, Analysen, Benchmarks, usw. Mehr über Maike Strudthoff auf XING, ihrer Website oder per E-Mail: info@mobile-innovation.com.

Wie man eine Mobile-Strategie entwickelt

Mobile Geräte und Services verändern unser Berufs- und Privatleben massiv. Das C-Netz war 1990 für maximal eine Million Nutzer ausgelegt und ein Telefon inklusive dem dazugehörigen Koffer wog rund acht Kilo. Heute besitzt rechnerisch jeder Mensch eine SIM-Karte, es gibt also 2014 über sieben Milliarden Mobilfunkverträge. Wir telefonieren damit nicht nur, sondern nutzen komplexe Dienstleistungen und haben mobile Services fest in unseren Alltag integriert. Unternehmen reagieren und schaffen nicht nur eigene Präsenzen im „mobilen Internet“, sie entwickeln neue Produkte und Angebote, die ohne mobile Endgeräte nicht denkbar wären. Um dies erfolgreich zu tun, benötigen Unternehmen eine strategische Herangehensweise, eine Mobile Strategie.

Symbolfoto Mobile
(Bild: Ryan Tir, flickr.com. Lizenz: CC BY 2.0)

Weiterlesen …Wie man eine Mobile-Strategie entwickelt

Heike Scholz

Sie ist Gründerin von mobile zeitgeist, dem führenden Online-Magazin zum Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Zu den täglichen Lesern gehören sowohl Entscheider der Medien, des Handels, der Finanzwirtschaft und von Markenunternehmen als auch der Mobile Branche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Neben ihren Aufgaben für mobile zeitgeist ist Heike Scholz eine gefragte Rednerin und Beraterin und entwickelt im Rahmen von Workshops gemeinsam mit ihren Kunden erfolgreiche Mobile Strategien. Hierbei greift sie neben ihrem umfangreichen Mobile-Know-how auf ihre langjährigen Erfahrungen als Strategy Consultant in den ITK-Märkten zurück.