Corporate Blogs/Magazine: Praktische Erfahrungen aus zwei Projekten

Seit Monaten sehen wir viele neue Medienformate von Unternehmen und Marken, viele davon als Blog oder Online Magazin. Ob es nun am Content-Marketing-Hype liegt oder doch an der der Professionalisierung der Social-Media-Plattformen, die Unternehmen zu mehr Werbeausgaben drängen, wenn sie ihre Reichweite nicht verlieren wollen, ist empirisch nicht belegt. Klar ist allerdings: Die Forderung, dass Unternehmen zu Publishern werden müssen, wird endlich eingelöst, wenn auch auf sehr unterschiedliche Arten. Ich habe in den vergangenen Monaten zwei Projekte begleitet und gebe einige Einblicke in die praktische Umsetzung, die strategischen Überlegungen und die Herausforderungen, die solche Content-Projekte mit sich bringen.

(Bild: © stevanzz – Fotolia.com)
(Bild: © stevanzz – Fotolia.com)

Weiterlesen …Corporate Blogs/Magazine: Praktische Erfahrungen aus zwei Projekten

Falk ist Freier Journalist und Blogger und berät zudem Unternehmen bei ihrer digitalen Kommunikation, der Content Strategie und der Distribution von Inhalten im Social Web. Online zu finden ist er auf seinem privaten Blog, bei Twitter und Google+.

Die neuen Online-Kundenmagazine – ein Überblick

Die Renaissance der eZines hat begonnen. Corporate Publisher konzentrierten sich lange Zeit beim Kundenmagazin auf die Printvariante. Zwar gab es immer auch vereinzelt Online-Angebote, die vielversprechend wirkten. Doch erst mit dem Hype um Content-Marketing nimmt das Thema digitale Kundenmagazine bei den Marketing- und Kommunikationsverantwortlichen an Fahrt auf. Konzerne blicken verzückt auf das elektronische Magazin und entdecken seine vielfältigen Möglichkeiten im Content-Marketing. Dieser Artikel erklärt die Hintergründe, zeigt Beispiele und ordnet sie ein.

(Foto: © georgejmclittle – Fotolia.com)
(Foto: © georgejmclittle – Fotolia.com)

Weiterlesen …Die neuen Online-Kundenmagazine – ein Überblick

Er ist Geschäftsführer und Gründer der Eck Consulting Group. Seit mittlerweile mehr als 15 Jahren berät und unterstützt er Unternehmen bei der Digitalisierung ihrer Unternehmens-, Marketing- und Kommunikationsprozesse. Dazu gehört auch die Optimierung ihrer Online Reputation oder ihres Social-Media-Engagements. Seit 2004 gibt er den PR-Blogger heraus. Es ist eines der meistgelesenen deutschen Blogs zu den Themen Reputation Management, Social Media Strategien und Online-Kommunikation.

Startup-Interview narando: Artikel zum Anhören

Audio ist zuletzt wieder mehr ins Scheinwerferlicht der Netzszene gerückt, da kommt das deutsche Startup narando gerade richtig: Hier kann man sich Artikel einfach anhören, eingesprochen von „richtigen Vorlesern“ und nicht etwa einer Computerstimme. Wir haben Christian Brandhorst einige Fragen dazu geschickt. Er ist CEO und Mitgründer von narando. Hier seine Antworten.

Website von narando
Website von narando

Weiterlesen …Startup-Interview narando: Artikel zum Anhören

Jan Tißler ist auch bekannt als jati. Er arbeitet seit über 20 Jahren als Journalist, die meiste Zeit davon digital. 2006 hat er das UPLOAD Magazin aus der Taufe gehoben. Er ist fasziniert von den Freiheiten des digitalen Publizierens und erklärt gern, wie Unternehmen, Organisationen oder auch Selbstständige mit ihren Botschaften im Netz gehört werden. Immer mit einem Bein fest in der Zukunft. Der gebürtige Hamburger lebt inzwischen in Santa Fe, New Mexico.

Customer Journey: Die richtigen Inhalte zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Content Marketer und Corporate Publisher denken viel darüber nach, was und in welcher Form sie publizieren. Zukünftig werden wir uns vermehrt überlegen müssen, für wen und wann wir etwas veröffentlichen.

(Bild: © estherpoon – Fotolia.com)
(Bild: © estherpoon – Fotolia.com)

Weiterlesen …Customer Journey: Die richtigen Inhalte zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Er ist Partner bei tinkla.com und berät Unternehmen in Fragen rund um Content Marketing und Online-Kommunikation. Zuvor war er Geschäftsleitungsmitglied bei Blogwerk in Zürich und hat sich dort um Kundenprojekte und die eigenen Online-Publikationen gekümmert.

Mythos Schreibblockade: Mit diesen 7 Tipps wird sie ausgetrickst [Sponsored Post]

Eine weiße Seite sieht für einen Blogger, Journalisten oder Texter nie gut aus. Manche bekommen bei diesem Anblick sogar regelmäßig Panikattacken. Was danach oft folgt, ist eine folgenschwere Schockstarre: die Schreibblockade. Doch auch diesem Schreckgespenst kann ganz einfach der Wind aus den Segeln genommen werden.

Symbolfoto Schreibblockade
(Bild: © Focus Pocus LTD – Fotolia.com)

Weiterlesen …Mythos Schreibblockade: Mit diesen 7 Tipps wird sie ausgetrickst [Sponsored Post]

Kristina Dahl

Sie ist PR-Managerin beim Webhoster Mittwald und kümmert sich um Pressemitteilungen und Content Marketing. Frische Ideen entwickeln sich bei ihr am besten bei einem Spaziergang mit ihrer kleinen Tochter.

Facebook Instant Articles: Tütensuppe oder Filetstück?

Kaum eine Neuerung von Facebook hat in letzter Zeit für ein so gewaltiges Medienecho gesorgt wie die Instant Articles. Kein Wunder, denn Facebook bietet damit Publishern eine interessante Möglichkeit an: Sie können ihre Artikel direkt und komplett auf der Facebook-Plattform veröffentlichen ohne den Umweg über eine Verlinkung. Welche Vor- aber auch Nachteile das hat, wollen wir in diesem Artikel zusammenfassen. Taugen die Instant Articles wirklich zum Filetstück im Publishermenü oder sind sie nur eine fade Tütensuppe?

Mit den Instant Articles stellte Facebook ein viel diskutiertes Feature vor (Bild: Facebook).
Mit den Instant Articles stellte Facebook ein viel diskutiertes Feature vor (Bild: Facebook).

Weiterlesen …Facebook Instant Articles: Tütensuppe oder Filetstück?

Falk ist Freier Journalist und Blogger und berät zudem Unternehmen bei ihrer digitalen Kommunikation, der Content Strategie und der Distribution von Inhalten im Social Web. Online zu finden ist er auf seinem privaten Blog, bei Twitter und Google+.