Artikel anbieten und Autor:in werden

(Foto: Glenn Carstens-Peters, Unsplash)

UPLOAD ist grundsätzlich offen für Artikelvorschläge. Bevor du etwas vorschlägst, ist es wichtig, dass du dich mit den Randbedingungen vertraut machst. Vor allem der gewünschte Umfang und das Thema Eigenwerbung sind häufige Stolpersteine.


Zielgruppe und Themen

UPLOAD ist das Magazin für Content-Profis (und solche, die es werden wollen). Es richtet sich also an Menschen, die Inhalte erfolgreich planen, umsetzen und verbreiten möchten.

Zu unseren Themen gehören u.a. Corporate Blogs, Content Strategie und Content Marketing, SEO, Video- und Audio-Inhalte, gute Beispiele und Vorbilder aus der Branche, die besten Werkzeuge und Plattformen und einiges mehr.

Wir schauen uns ebenso an, wie sich Arbeit besser organisieren und Projekte besser umsetzen lassen. Und wir werfen immer mal wieder einen Blick auf die Technologien, die unsere Arbeit ermöglichen, beeinflussen und verändern.

Warum für uns schreiben?

UPLOAD ist bislang nicht wirtschaftlich erfolgreich genug, um Beiträge generell bezahlen zu können. Wir arbeiten daran, das zu ändern. Hinter uns steht bei alldem kein großer Verlag und wir bauen dieses Angebot mit eigenen Mitteln auf.

Lohnenswert ist es für dich also, wenn du dich vor dem interessierten Publikum unserer Leserschaft profilieren möchtest. Ein paar Fakten dazu:

  • Wir erreichen etwa 31.000 Unique User pro Monat auf der Website
  • Über alle unsere Profile im Social Web hinweg haben wir knapp 10.000 Fans und Follower
  • Unser wöchentlicher Newsletter geht derzeit an knapp 2.400 Personen

Wichtig zu wissen ist noch: Wir veröffentlichen einen einzigen ausführlichen Beitrag pro Woche und der bekommt entsprechend viel Aufmerksamkeit. Wir promoten diese Beiträge zudem nicht nur einmal, sondern auch Wochen, Monate und bisweilen sogar Jahre später noch.

Artikel und Eigenwerbung

Viele der Autor:innen schreiben also für uns, um ihre Expertise in einem Themenbereich zu zeigen. Und das ist vollkommen in Ordnung. Unter jedem Artikel findet sich eine Autor:innenbox und die ist der perfekte Ort für Werbung in eigener Sache.

Wichtig ist uns nur: Der Beitrag selbst sollte frei von (Eigen-)Werbung sein. Konzentriere dich lieber auf den Mehrwert für die Leser:innen. Die werden dann von ganz allein neugierig und schauen sich an, wer über das Thema geschrieben hat.

Unter diesen Bedingungen sind auch Gastbeiträge von Firmen und Agenturen möglich. Hier ist es natürlich noch entscheidender, dass der Artikel kein verkappter Sponsered Post ist. Problematisch sind Beiträge, in denen direkt über das eigene Geschäftsfeld geschrieben wird. Wir würden zum Beispiel nicht die Geschäftsführerin eines Homepagebaukastens darüber schreiben lassen, warum Homepagebaukästen eine gute Idee sind. Sie könnte aber zum Beispiel erklären, was eine erfolgreiche Portfolio-Website ausmacht.

Wir haben auch kein Interesse an einem Tauschgeschäft Link-gegen-Artikel. Natürlich können Links im Beitrag gesetzt werden, sie müssen aber inhaltlich Sinn ergeben und nicht mit SEO im Hinterkopf gesetzt sein.

Umfang und Art der Beiträge

Wer UPLOAD verfolgt, wird feststellen: Wir wollen jeden einzelnen Beitrag zu einem besonderen Beitrag machen. Oftmals sind es Ratgeber-Artikel mit konkreten Anleitungen. Marktüberblicke sind sehr gern gesehen. Beispiele kommen immer gut an.

Du musst aber noch kein fertiges Konzept haben, wenn du auf uns zukommst. Wir entwickeln gern mit dir gemeinsam eine erste Idee.

Lass dich auch von der Länge der Artikel nicht abschrecken. Ja, wir landen oftmals um die 2.000 Wörter/15.000 Zeichen und das ist schon eine Herausforderung. Wir arbeiten aber gern mit dir zusammen, um einen kürzeren Beitrag um weitere interessante Elemente zu erweitern und damit aufzuwerten.

Exklusivität und Zweitverwertung

Der angebotene Artikel darf in dieser Form nicht bereits andernorts erschienen sein. Er sollte uns idealerweise exklusiv angeboten werden oder zumindest zuerst bei uns erscheinen.

Nachdem er bei uns auf der Seite abrufbar ist, kannst du ihn im eigenen Blog oder auf anderen Seiten zweitverwerten.

Du möchtest etwas vorschlagen?

Spitze, wir freuen uns auf deine Themen- und Artikelidee! Bevor du dich bei uns meldest, beachte bitte:

  • Lies dir die Hinweise oben auf dieser Seite genau durch. Vor allem die Punkte zu Eigenwerbung und zum gewünschten Umfang sind wichtig.
  • Mach dich bitte damit vertraut, was wir bereits veröffentlicht haben. Nutzen Sie dazu die Suche in der grünen Leiste oben oder auch die Ausgabenübersicht.
  • Dann melde dich bei Jan Tißler unter jan@upload-magazin.de. Ihm genügen eine kurze Arbeitsüberschrift und eventuell ein paar erläuternde Worte. Du musst also kein komplettes Exposé schicken.
  • Er wird sich dann mit Feedback und Fragen bei dir melden und das weitere Vorgehen abstimmen.
  • Sofern wir uns einig werden, erstellst du den Artikel und wir kümmern uns darum, ihn bei uns umzusetzen.

Häufige Fragen

  • Kostet das alles etwas? Nein, denn es geht uns um nützliche Beiträge, nicht um Sponsored Posts.
  • Gibt es Sponsored Posts? Sponsored Posts gibt es nur für Sponsoren des Magazins. Diese Beiträge sind dann entsprechend als Werbung gekennzeichnet. Erfahre hier mehr über Werbemöglichkeiten beim UPLOAD Magazin …
  • Können wir Links einbauen? Links im Text sind möglich, sofern sie redaktionell relevant sind. Wir behalten uns das Recht vor, Links aus dem Text zu entfernen. Bitte schlage keine Beiträge vor, wenn es dir vor allem um kostenlose Backlinks geht.
  • Kann ich in der Autorenbox auf mich und mein Unternehmen verlinken? Ja, sehr gerne sogar.
  • Warum sollen die Beiträge so ausführlich sein? Wir haben meist nur einen einzigen großen Beitrag pro Woche. Der soll entsprechend etwas Besonderes sein. Zudem gehen kürzere Beiträge inzwischen sowohl bei den Leser:innen als auch bei den Suchmaschinen unter. Unsere Artikel werden dagegen Monate oder Jahre später noch gelesen und empfohlen. Manche haben deshalb fünf- bis sechsstellige Seitenabrufe eingesammelt.
  • Wann erscheint der Beitrag? Wann dein Beitrag erscheinen könnte, teilen wir dir anhand der aktuellen Redaktionsplanung mit. Wir planen meist mehrere Monate im Voraus, insofern wird er in der Regel nicht kurzfristig veröffentlicht.