Artikel anbieten und Autor:in werden

(Foto: Glenn Carstens-Peters, Unsplash)

UPLOAD ist grundsätzlich offen für Artikelangebote. Bevor du etwas vorschlägst, ist es wichtig, dass du dich mit den Randbedingungen vertraut machst. Vor allem der gewünschte Umfang und das Thema Eigenwerbung sind häufige Stolpersteine.


Zielgruppe und Themen

UPLOAD ist das Magazin für Content-Profis (und solche, die es werden wollen). Es richtet sich also an Menschen, die Inhalte erfolgreich planen, umsetzen und verbreiten möchten.

Zu unseren Themen gehören u.a. Corporate Blogs, Content Strategie und Content Marketing, SEO, Video- und Audio-Inhalte, gute Beispiele und Vorbilder aus der Branche, die besten Werkzeuge und Plattformen und einiges mehr.

Wir schauen uns ebenso an, wie sich Arbeit besser organisieren und Projekte besser umsetzen lassen. Und wir werfen immer mal wieder einen Blick auf die Technologien, die unsere Arbeit ermöglichen, beeinflussen und verändern.

Kommende Schwerpunkte

Unsere Ausgaben haben jeweils ein Titelthema, das wir in zwei bis vier Beiträgen behandeln. Dein Artikelvorschlag kann sich daran ausrichten, muss er aber nicht!

Derzeit geplant:

  • UPLOAD Magazin 105: „Gelernt ist gelernt“. Ein Schwerpunkt rund um Lernen und Weiterbildung im Content-Bereich.
  • UPLOAD Magazin 106: „Website-Optimierung für besseres Content-Marketing“. Wie muss sich eine Website verändern, damit Content besser funktioniert?
  • UPLOAD Magazin 107: „Zusammenarbeit“. Wir schauen uns Tools und Prozesse an, die die Zusammenarbeit in einem Content-Team befördern. Wir beschäftigen uns aber auch mit der menschlichen Seite dieses Themas.

Beispiele für mögliche Einzelthemen

Neben dem Schwerpunkt haben wir in jeder Ausgabe viele weitere Themen. Auch hier finden sich nützliche Tipps und Tricks, es werden Trends beleuchtet, Begriffe erklärt, Beispiele gezeigt, Werkzeuge empfohlen und einiges mehr.

Beispiele für Themen, die wir in dieser Form noch nicht hatten und die für uns interessant sein könnten:

  • Was ist eine Content-Matrix? Wofür wird sie eingesetzt? Was sind Vor- und Nachteile? Gibt es gute Beispiele?
  • Was ist Content Modeling? Welche Aufgaben übernimmt es? 
  • Tipps und Tools für die Konkurrenzanalyse
  • X Wege, um mehr über deine Nutzerschaft und deine Zielgruppen zu erfahren
  • Was sind Wireframes und wie helfen sie bei der Content-Arbeit?
  • Taxonomien in der Content Strategie erklärt. Was sie leisten und wie man sie einsetzt.
  • Content-Attributionsmodelle für die ROI-Messung. Welche es gibt und wofür sie sich eignen.
  • Was ist Information Architecture und welche Rolle spielt sie in der Content-Strategie?

Generell liegt der Schwerpunkt beim Magazin auf dem „WAS“. Was tun andere? Was bedeutet dieser Begriff? Was hilft mir, meine Arbeit besser zu erledigen? Das „WIE“ erklären wir tendenziell eher in der Content Academy. Das bedeutet nicht, dass wir überhaupt gar keine Anleitungen im Magazin veröffentlichen. Aber wir sind insbesondere aufgeschlossen für solche WAS-Artikel.

Warum für uns schreiben?

UPLOAD ist bislang nicht wirtschaftlich erfolgreich genug, um Beiträge generell bezahlen zu können. Wir arbeiten daran, das zu ändern. Hinter uns steht bei alldem kein großer Verlag und wir bauen dieses Angebot mit eigenen Mitteln auf.

Lohnenswert ist es für dich also, wenn du dich vor dem interessierten Publikum unserer Leserschaft profilieren möchtest.

Wichtig zu wissen ist noch: Wir veröffentlichen einen einzigen ausführlichen Beitrag pro Woche und der bekommt entsprechend viel Aufmerksamkeit. Wir promoten diese Beiträge zudem nicht nur einmal, sondern auch Wochen, Monate und bisweilen sogar Jahre später noch.

Redaktionelle Standards

Eigenwerbung und Links

Viele der Autor:innen schreiben also für uns, um ihre Expertise in einem Themenbereich zu zeigen. Und das ist vollkommen in Ordnung. Unter jedem Artikel findet sich eine Autor:innenbox und die ist der perfekte Ort für Werbung in eigener Sache.

Wichtig ist uns nur: Der Beitrag selbst sollte frei von (Eigen-)Werbung sein. Konzentriere dich lieber auf den Mehrwert für die Leser:innen. Die werden dann von ganz allein neugierig und schauen sich an, wer über das Thema geschrieben hat.

Unter diesen Bedingungen sind auch Gastbeiträge von Firmen und Agenturen möglich. Problematisch sind Beiträge, in denen direkt über das eigene Geschäftsfeld geschrieben wird. Wir würden zum Beispiel nicht die Geschäftsführerin eines Homepagebaukastens darüber schreiben lassen, warum Homepagebaukästen eine gute Idee sind. Sie könnte aber zum Beispiel erklären, was eine erfolgreiche Portfolio-Website ausmacht.

Es geht darum, dein spezielles Fachwissen zu vermitteln und nicht etwa einen „Elevator-Pitch“ für deine Branche, dein Geschäftsfeld, dein Unternehmen oder deine Produkte und Angebote zu schreiben.

Wir haben auch kein Interesse an einem Tauschgeschäft Link-gegen-Artikel. Natürlich können Links im Beitrag gesetzt werden, sie müssen aber inhaltlich Sinn ergeben und nicht mit SEO im Hinterkopf gesetzt sein. Wir behalten uns das Recht vor, Links aus Beiträgen zu entfernen, die wir nicht sinnvoll finden.

Meinungen und Fakten

Wir haben kein Problem damit, wenn die Autor:innen ihre persönliche Meinung kundtun oder aus ihren eigenen Erfahrungen berichten. Sie müssen im Text nur entsprechend als solche gekennzeichnet sein („Meiner Meinung nach …“, „Nach meiner persönlichen Erfahrung, …“). Auch ein persönliches Fazit oder ein Kommentar sind in dieser Form möglich und sogar gern gesehen.

Werden Fakten genannt („Jugendliche schauen heute nur noch Videos und lesen keine Texte mehr“), dann müssen diese belegt werden, zum Beispiel mit Verweis auf entsprechende Studien und Befragungen. Solche Passagen also bitte mit passenden Quellen verlinken. In diesem Fall bitte auf die eigentliche Quelle verlinken, also zum Beispiel eine Studie, und nicht auf einen Artikel, der aus dieser Studie zitiert.

Lassen sich Fakten nicht belegen, gehören sie nicht in den Text oder sie sind dann als eigene Meinung oder Erfahrung zu kennzeichnen.

Generelle Hinweise für gelungene Artikel

  • Halte dich nicht zu lange mit der Einleitung auf. Komme möglichst schnell auf das eigentliche Thema.
  • Achte auf den roten Faden, also den sinnvollen inhaltlichen Aufbau deines Artikels. Was muss man zuerst wissen? Was danach?
  • Achte auf das Sprachniveau: Welche Begriffe solltest du erklären? Welche kannst du voraussetzen?
  • Verfalle nicht in Denglish („downloaden“ -> „herunterladen“).
  • Nimm die Leserschaft gedanklich an die Hand und leite sie durch deinen Text. Nutze Signalwörter („Einerseits … andererseits …“, „Im Gegensatz dazu …“) und andere Mittel, die zeigen, wohin die gedankliche Reise gerade geht.
  • Keine Schachtelsätze, Bandwurmsätze oder Passivkonstruktionen.
  • Strukturiere deinen Text mit Absätzen, Zwischenüberschriften, Hervorhebungen und Listen. Wir haben außerdem Textboxen für Begriffserklärungen, Merksätze oder generelle Tipps zur Verfügung. Zu viel davon kann einen Text zerklüftet wirken lassen. Zu wenig und er wirkt wie ein Textblock, mit dem man sich nicht gern beschäftigen möchte.
  • Schließe deinen Beitrag mit einem Schlusswort, einem Fazit, einer Zusammenfassung oder einer Frage ab.

Umfang und Art der Beiträge

Wer UPLOAD verfolgt, wird feststellen: Wir wollen jeden einzelnen Beitrag zu einem besonderen Beitrag machen. Marktüberblicke sind sehr gern gesehen. Beispiele kommen immer gut an. Oder sie ordnen einen neuen Trend für die Leser:innen ein.

Du musst aber noch kein fertiges Konzept haben, wenn du auf uns zukommst. Wir entwickeln gern mit dir gemeinsam eine erste Idee.

Lass dich auch von der Länge der Artikel nicht abschrecken. Ja, wir landen oftmals um die 1.500 Wörter/10.000 Zeichen und das ist schon eine Herausforderung. Wir arbeiten aber gern mit dir zusammen, um einen kürzeren Beitrag um weitere interessante Elemente zu erweitern und damit aufzuwerten.

Exklusivität und Zweitverwertung

Der angebotene Artikel darf in dieser Form nicht bereits andernorts erschienen sein. Er sollte uns idealerweise exklusiv angeboten werden oder zumindest zuerst bei uns erscheinen.

Nachdem er bei uns auf der Seite abrufbar ist, kannst du ihn im eigenen Blog oder auf anderen Seiten zweitverwerten.

Du möchtest etwas vorschlagen?

Spitze, wir freuen uns auf deine Themen- und Artikelidee! Bevor du dich bei uns meldest, beachte bitte:

  • Lies dir die Hinweise oben auf dieser Seite genau durch. Vor allem die Punkte zu den redaktionellen Standards und zum gewünschten Umfang sind wichtig.
  • Mach dich bitte damit vertraut, was wir bereits veröffentlicht haben. Nutzen Sie dazu die Suche in der grünen Leiste oben oder auch die Ausgabenübersicht.
  • Dann melde dich bei Jan Tißler unter jan@upload-magazin.de. Ihm genügen eine kurze Arbeitsüberschrift und eventuell ein paar erläuternde Worte. Du musst also kein komplettes Exposé schicken.
  • Er wird sich dann mit Feedback und Fragen bei dir melden und das weitere Vorgehen abstimmen.
  • Sofern wir uns einig werden, erstellst du den Artikel und wir kümmern uns darum, ihn bei uns umzusetzen.

Häufige Fragen

  • Kostet das alles etwas? Nein, denn es geht uns um nützliche Beiträge, nicht um Sponsored Posts.
  • Gibt es Sponsored Posts? Sponsored Posts gibt es nur für Sponsoren des Magazins. Diese Beiträge sind dann entsprechend als Werbung gekennzeichnet. Erfahre hier mehr über Werbemöglichkeiten beim UPLOAD Magazin …
  • Können wir Links einbauen? Links im Text sind möglich, sofern sie redaktionell relevant sind. Wir behalten uns das Recht vor, Links aus dem Text zu entfernen. Bitte schlage keine Beiträge vor, wenn es dir vor allem um kostenlose Backlinks geht.
  • Kann ich in der Autorenbox auf mich und mein Unternehmen verlinken? Ja, sehr gerne sogar.
  • Warum sollen die Beiträge so ausführlich sein? Wir haben meist nur einen einzigen großen Beitrag pro Woche. Der soll entsprechend etwas Besonderes sein. Zudem gehen kürzere Beiträge inzwischen sowohl bei den Leser:innen als auch bei den Suchmaschinen unter. Unsere Artikel werden dagegen Monate oder Jahre später noch gelesen und empfohlen. Manche haben deshalb fünf- bis sechsstellige Seitenabrufe eingesammelt.
  • Wann erscheint der Beitrag? Wann dein Beitrag erscheinen könnte, teilen wir dir anhand der aktuellen Redaktionsplanung mit. Wir planen meist mehrere Monate im Voraus, insofern wird er in der Regel nicht kurzfristig veröffentlicht.