Fünf Fragen an Martin Bauer (Ein Leben in Erding)

Die Gewinner des Podcast Award 2007 stehen fest, ich habe ihnen fünf Fragen für ein Kurzinterview geschickt. Die Antworten erscheinen hier in Reihenfolge des Eingangs und geben vielleicht einen klitzekleinen Einblick in das, was einen ausgezeichneten Podcast ausmacht. Zweiter ist Martin Bauer. Er gewann mit “Ein Leben in Erding” den Podcast Award in der Kategorie “KULTUR:vergnügen”.

Auszug aus der Laudatio:

Ich habe zehn, zwanzig, dreißig Folgen vom Leben in Erding gehört, und es geht mir so, wie es manche Leute ja immer von der Lindenstraße erzählen. Ich fühle mich dort schon richtig zu Hause. Was uns Martin Bauer vom Leben in seiner Heimatstadt erzählt, ist vom Unterhaltsamsten. Egal, ob er von der Frauenmesse berichtet, vom signifikanten Abfall beim Abfall oder vom Erdinger Herbstfest: „Für den ders mog, für den is des Höchste!“

Alle Kategorien, Gewinner und Begründungen finden sich auf dieser Seite.

Eckdaten

Screenshot von Ein Leben in Erding
Titel des Podcasts: Ein Leben in Erding
Erscheinungsweise: unregelmäßig
Erste Sendung am: 3. Juli 2006
Wie beschreibst Du anderen, worum es darin geht? Es ist der erste Podcast über die „wirklich wichtigen“ Dinge in Erding
Verrätst Du uns Dein Alter? 31
…und was Du beruflich machst? freier Hörfunk-Produzent, Comedy-Autor, hauptsächlich tätig für Bayern 3

Fünf Fragen

1. Wie kam es dazu, dass Du diesen Podcast gestartet hast?

Ich schreibe derzeit meine Masterarbeit mit dem Thema „Vom iPod zum iRadio – Podcasting als Vorbote des individualisierten Hörfunks“. Als ich zu Recherchieren begonnen habe, sagt ich mir: „Wenn ich schon über das Thema schreiben will, dann muss ich Podcasting auch selber machen: nur so kann ich wirklich relevante Erfahrungen für meine Masterarbeit sammeln“. Ich wollte eigentlich nur wissen, wie das Technische funktioniert. Mir war dann allerdings sehr schnell klar, dass ich das Ganze auch mit Inhalt füllen muss. Nach kurzem hin und her überlegen (10 Minuten), entschied ich mich meine Heimatstadt Erding als Thema zu wählen.

2. Was ist Deine Motivation, immer wieder eine neue Sendung zu produzieren?

Vor allem sind es kleine Erfolgserlebnisse, die mich motivieren: Wenn mich zum Beispiel ein Bekannter auf meinen Podcast anspricht, oder jemand einen Kommentar hinterlässt. Auch der Podcast-Award wird für mich Anlass sein, „Ein Leben in Erding“ weiterzuführen.

3. Hast Du schonmal ans Aufhören gedacht und welchen Grund gab es dafür?

Ja. Ich gebe zu, dass es seit Januar aus beruflichen Gründen für mich zeitlich sehr schwierig geworden ist. Deswegen habe ich in der Tat mit dem Gedanken gespielt, mit dem Podcast aufzuhören. Allerdings motiviert mich der Podcast-Award doch dazu, weiterzumachen.

4. Was macht für Dich persönlich einen hörenswerten Podcast aus?

Die Inhalte müssen für mich von Relevanz sein. Die Inhalte müssen verständlich und spannend präsentiert werden.

5. Was hörst Du selbst? Hast Du Vorbilder und Lieblinge?

Ich höre derzeit regelmäßig:

Alle Kurzinterviews auf einen Blick: