Buyer Personas erklärt: Idealkunden besser erreichen

Mit Buyer Personas können Sie Ihre Inhalte, aber auch Ihre Produkte und Angebote noch besser auf Ihre Wunschkunden hin abstimmen. Wenn Sie dadurch deren Wünsche und Bedürfnisse verstehen, werden Sie die richtige Sprache sprechen, Vertrauen aufbauen und damit letztlich neue Kunden gewinnen. Wie das genau funktioniert und was der Unterschied zwischen Buyer Personas und einer Zielgruppen-Definition ist, erklärt Anja Meinert von clicks digital in diesem Beitrag.

(Illustration: © K3star, depositphotos.com)

Wenn Sie diesen Text hier sehen (anstatt eines wundervollen, lesenswerten und sehr nützlichen Artikels!), sind Sie entweder noch kein Abonnent oder Sie sind nicht in Ihrem UPLOAD-Account angemeldet.

Falls Sie angemeldet sind und trotzdem diesen Hinweis hier sehen, laden Sie bitte die Seite einmal neu!


Dieser Artikel gehört zu: UPLOAD Magazin 91

Es gibt die Werkzeuge und Dienste, die jeder kennt. Die Marktführer. Die großen Marken. Aber sie sind nie die einzige Option und oftmals nicht die beste. Deshalb schauen wir uns in dieser Ausgabe Alternativen an für WordPress und Google Analytics. Wir stellen den WhatsApp-Konkurrenten Signal genauer vor. Und wir schauen uns Suchmaschinen abseits von Google und Browser jenseits von Chrome an. Bonus-Artikel: So funktionieren Buyer Personas.

Lesetipp: Dossier „Content für Marketing und Kommunikation“

(Cover-Illustration: © enotmaks, depositphotos.com)

Mehr über die Inhalte erfahren ...

 

Schreiben Sie einen Kommentar