RELOAD: Diese Themen, Zahlen, Fakten und Tipps des Monats sollten Sie kennen

Die Essenz des Juli 2016 aus unserer Sicht. Diesmal: Das Phänomen Pokémon Go, die hässliche Seite des Social Web und Links auf lesenswerte, interessante und hilfreiche Artikel der letzten Wochen. Plus: zwei Videos.

reload-header-upl37

Pokémon Go

Es wurde in den letzten Wochen schon alles gesagt, was es zu Pokémon Go zu sagen gibt. Zudem hat sich jeder an den Trend angehängt, der es irgendwie einigermaßen plausibel erklären konnte. Und letztlich wollte jeder dabei sein, selbst wenn man überhaupt nichts damit zu tun hatte. Das Mobile-Spiel ist ein globales Phänomen.

Interessant ist es aus Business-Sicht vor allem für die nicht-digitale, so genannte reale Welt. In San Francisco gab es dazu wenig überraschend diverse Beispiele zu sehen, wie diese Bar:

IMG_3918

Oder dieses Modegeschäft, das gleich richtig ranklotzte:

IMG_3933

Skeptiker gibt es aber natürlich auch:

IMG_3947

Demnächst soll dann auch noch Werbung in das Spiel einziehen. Bestimmte Orte könnten also durch Sponsoren gefördert sein. Oder Restaurants, Bars, Ladengeschäfte kaufen sich ein, damit möglichst viele Spieler vorbeikommen.

Faszinierend an Pokémon Go ist, wie universell dieses Phänomen sich durch Bevölkerungsgruppen zieht und wie ein Mobile Game es schafft, Menschen draußen, in der realen Welt zusammenzubringen. Außerdem sehen es manche als Ritterschlag für Augmented Reality, das bislang ein Nischendasein führte. Auch wenn Experten haarspaltend anmerken, Pokémon Go sei gar nicht wirklich Augmented Reality. Aber diese Diskussion führt an dieser Stelle zu weit.

Sehr schwer einzuschätzen bleibt zum jetzigen Stand der Dinge, wie nachhaltig die Begeisterung sein wird. Wie viel Aktivität wird in sechs Monaten noch übrig sein? Hier kommt es vor allem darauf an, ob die Macher es schaffen, das Spiel interessant zu halten. Möglich ist das auf jeden Fall, andere Mobile Games sind bekanntlich millionenschwere Erfolgsgeschichten (Candy Crush, Clash of Clans, Mobile Strike und andere). Die erfordern allerdings auch deutlich weniger persönlichen Einsatz.

Spannend wird darüber hinaus zu sehen sein, wie erfolgreich andere mit ähnlichen Konzepten auf diesen Erfolgszug aufspringen können. Vielleicht erleben wir eine Welle von spielerischen Apps, die sehr geschickt die digitale und physische Welt verknüpfen. Vielleicht aber auch nicht und der Hype fällt sang- und klanglos in sich zusammen. Wir behalten das natürlich im Auge.

Wer noch nicht genug über Pokémon Go gelesen hat, dem seien diese Artikel empfohlen:

Die hässliche Seite des Social Web

Twitter hat den notorischen Troll Milo Yiannopoulos nun von seiner Plattform verbannt. Er hatte schon in der Vergangenheit provoziert. Nun war er offenbar zu weit gegangen. Sein Opfer diesmal: Leslie Jones, Star im „Ghostbusters“-Remake. Nachdem er einen rassistischen Hetzmob auf die Schauspielerin losgelassen hatte, hatte diese sich von Twitter zurückgezogen. Ihr Abschied:

Twitter-CEO Jack Dorsey versuchte sie noch im letzten Moment zu erreichen, aber da war es wohl schon zu spät:

Twitter, Facebook und andere Plattformen müssen sich generell die Frage stellen, wo sie Grenzen ziehen und wie sie diese Grenzen dann wirksam verteidigen können. Ähnlich gilt das natürlich für jeden, der beispielsweise eine Facebook Page betreibt: Welche Kommentare lässt man zu, wann greift man zum letzten Mittel des Löschens?

Ein anderes Thema: So mancher Twitter-Nutzer rief nach dem Bann von Milo Yiannopoulos mal wieder „Zensur“ und berief sich auf die gesetzlich garantierte freie Meinungsäußerung. Ein Argument, das einem immer wieder begegnet, aber auch durch ständige Wiederholung nicht sinnvoller wird. Twitter ist ein privater Anbieter und hat damit nicht die Pflicht, jede Meinungsäußerung zuzulassen. Ganz wunderbar erklärt das dieses xkcd-Comic.

Alle Artikel bequem via E-Mail lesen!

Alle Artikel bequem via E-Mail lesen!

Jede Woche veröffentlichen wir ein bis zwei ausführliche Beiträge, geschrieben von namhaften Expertinnen und Experten. Sie erklären, geben Tipps und ordnen ein. Wenn Sie diese und weitere Artikel nicht verpassen wollen, schicken wir Sie ihnen gern per E-Mail zu – ganz bequem und in voller Länge! Im Februar lautet der Schwerpunkt „SEO 2017“.

Mehr über die Ausgabe erfahrenJetzt E-Mail eintragen

Wissenswertes

Videos

In unserem neuesten Video geht es um Augmented Reality und Mixed Reality:

Und dieses Video erklärt, die Facebooks News Feed funktioniert. Es geht also um die Frage: Wie entscheidet Facebo0k, was die Nutzer auf ihrer Startseite zu sehen bekommen? Da gab es gerade erneut einige Änderungen, die vor allem für Betreiber von Facebook Pages wichtig sind:

Wem diese Videos gefallen, sollte unbedingt unseren YouTube-Kanal abonnieren. Übrigens sind wir auch immer sehr offen für Themenvorschläge! Welche Frage sollte ein künftiges Video behandeln? Eine E-Mail an team@upload-magazin.de genügt.

Werkzeuge

Zahl des Monats

1.000.000.000

So viele Nutzer hatte der Facebook Messenger im Juli 2016. (Quelle: TechCrunch)

In eigener Sache

Solche und andere Linktipps gibt es von uns auf Facebook, Twitter und Google+. Dort geben wir auch immer mal wieder Einblicke in die Arbeit hinter den Kulissen. Und, pssst: Wir experimentieren mit einem Instagram-Profil.

Artikel vom 29. Juli 2016