Blick auf die Beta von barcamps.de (mit Screencast)

Unter der Domain barcamps.de entstehen derzeit ein Verzeichnis und eine Community rund um die „Un-Konferenzen“, die in diesem Jahr einen wahren Boom erleben. Ich habe einen ersten Blick auf die derzeitige Beta-Version der Seite werfen können und zeige Euch die Funktionen in einem Video. Und obwohl die Seite gut gemacht ist, gibt es mindestens einen Grund, warum sie es sehr schwer haben wird.

Die Zahl der Barcamps erreicht 2008 neue Rekordwerte und auch die Größe der Un-Konferenzen nimmt zu. Aus den spontanen Treffen drohen Großveranstaltungen zu werden. Eine Übersicht der angekündigten und geplanten Veranstaltungen 2008 hat Rechtsanwalt und Dauer-Barcamper Henning Krieg gesammelt.

Nur logisch jedenfalls, dass sich jemand des Themas annimmt, für Übersicht sorgt und die Teilnehmer und Interessenten miteinander verknüpft. Genau das hat ekaabo mit der Seite barcamps.de vor, die derzeit eine geschlossene Beta ist. Nach Einladung kann man die Seite also testen. In diesem Video zeige ich Euch die Seite mit ihren wichtigsten Funktionen (Ton nicht vergessen):


Screencast: Blick auf die Beta von Barcamps.de from Jan Tissler on Vimeo.

Die Seite steht auf drei Säulen:

  • Säule 1 ist das Verzeichnis der kommenden und vergangenen Barcamps mit allen wichtigen Eckdaten.
  • Säule 2 ist ein „social network“, in dem sich Teilnehmer und Interessenten präsentieren, finden und miteinander diskutieren können.
  • Säule 3 ist das Veröffentlichen von Inhalten rund um die Barcamps in Form von Texten, Fotos und Videos.

Die Seite bietet dazu alle Grundfunktionen, die man erwarten würde. Man kann Mitgleider suchen, man kann Mitglieder zu Freunden erklären, man kann Fotos zu bestimmten Barcamps hochladen und Videos verlinken, man kann mithilfe eines einfachen internen Blogsystems Texte zu den Barcamps veröffentlichen und einiges mehr.

Die Seite ist übersichtlich und sieht ordentlich aus. Meiner Meinung nach hat ekaabo hier ordentliche Arbeit geleistet.

Ich frage mich allerdings ganz grundsätzlich, ob barcamps.de wirklich gebraucht wird. Vor einem Jahr hätte ich das noch mit „Ja“ beantwortet. Inzwischen ist es allerdings so, dass viele Barcamps den deutschen Dienst Mixxt nutzen, um sich innerhalb weniger Minuten ein soziales Netzwerk einzurichten– inklusive Nutzerverwaltung, Nachrichtencenter, Foren, Wiki und allem, was man so braucht. Und wenn, dann wollen sich wohl vor allem die Teilnehmer eines Barcamps untereinander austauschen. Weniger interessant dürfte es sein, ganz allgemein andere Barcamp-Fans kennen zu lernen.

So gesehen: barcamps.de ist gut gemacht. Möglicherweise wird es sich gegen die inzwischen deutlich aufgebohrten Seiten der Barcamps selbst aber nicht durchsetzen können. Mir persönlich fehlt eine „Killer-Funktion“ – irgendein Feature eben, das ich nur bei barcamps.de finde und das auch nur eine solche Community haben kann. Hat jemand von Euch eine Idee, was das sein könnte?

Lesetipp: Dossier Content für Marketing und Kommunikation

(Cover-Illustration: © enotmaks, depositphotos.com)

Mehr über die Inhalte erfahren...

 

6 Gedanken zu „Blick auf die Beta von barcamps.de (mit Screencast)

  1. Pingback: hype.yeebase.com

Kommentare sind geschlossen.