Startup-Steckbrief: Walls.io – The Social Wall for Everyone

In dieser monatlichen Rubrik stellen wir ein interessantes Startup aus dem deutschsprachigen Raum vor. Diesmal: Walls.io. Für Veranstalter, Websitebetreiber und andere Interessenten bietet das Unternehmen die Möglichkeit, Inhalte aus über 15 verschiedenen Social-Media-Plattformen als Wall oder Widget zu aggregieren.

Teamfoto walls.io
Das Team von Walls.io

Basisdaten

Name des Startups: Walls.io

URL: https://walls.io

Gründungsdatum: 22. Februar 2014

Gründungsort: Wien

Das Startup erklärt – was es leistet, für wen und wie:

Walls.io ist die perfekte Social Media Wall für alle Bedürfnisse – schnell und einfach aufzusetzen, und dennoch extrem flexibel in der Anpassung! Walls.io sammelt user-generierte Inhalte rund um einen Hashtag oder von ausgewählten Social-Media-Profilen und präsentiert diese auf Displays, Video-Projektionen oder als eingebundenes Widget auf einer Website.

Walls.io wird als Social-Media-Marketing-Lösung auf Veranstaltungen und Konferenzen, Tradeshows, Showrooms und als Social Hub auf Websites und in Hashtag-Kampagnen genutzt. Darüber hinaus bietet Walls.io eine API, die es Entwicklern ermöglicht, Social-Media-Content aus 15 Plattformen über eine einzige API zu beziehen.

Fragebogen

Der wichtigste Meilenstein auf dem bisherigen Weg:

Nachdem wir die Entwicklung von Walls.io selbst finanziert haben, war es essentiell, möglichst rasch ein operativ positives Ergebniss zu erreichen, im Klartext: Gewinn zu machen. Erfreulicherweise haben wir das schon nach knapp einem Jahr geschafft.

Der wichtigste nächste Meilenstein:

Mit dem Launch unseres Free Plans im März haben wir ein großes Investement in das weitere Wachstum unseres Produktes gemacht. Nun müssen wir beweisen, dass sich dieses Investment am Ende des Tages bezahlt macht. Dazu muss eine ausreichende Zahl unserer Free-Benutzer motiviert werden, auf unsere kostenpflichtigen Angebot zu wechseln.

Wie sehen die Finanzierung und das Geschäftsmodell aus?

Wir betreiben Walls.io im Rahmen unserer Mutterfirma „Die Socialisten“. Walls.io ist 100% eigenfinanziert, also „bootstrapped“ wie man so schön sagt.

Das Geschäftsmodell ist ein klassisches Software-as-a-Service Modell: Unser Kunden bezahlen eine monatliche Subscription für die Nutzung unseres Services. Neben zwei Bezahl-Optionen stellen wir seit Kurzem auch eine kostenlose Option bereit (Details: https://walls.io/features-and-pricing).

Wie kommen Sie an Ihre Kunden?

Wir nutzen zahlreiche Inbound-Marketing-Kanäle und machen Content Marketing auf unserem Blog und Social-Media-Kanälen. Natürlich spielt auch SEM/Paid Advertising eine große Rolle. Der effektivste Weg um an neue Kunden zu kommen ist aber – wie so oft – die Empfehlung unserer bestehenden Kunden. Glücklicherweise ist dieser Referral-Mechanismus sozusagen im Produkt „eingebaut“, da Walls.io ja meistens öffentlich wahrnehmbar eingesetzt wird. :)

Die Tools, Dienste, Geräte etc., auf die dieses Startup nicht verzichten möchte und warum:

  • Github: Code-Repository, Issue-Tracking
  • Intercom: Customer Support & Live-Chat
  • Hipchat: Team-Chat
  • Google Drive: File-Sharing und Kollaboration
  • Google Analytics & AdWords

Mitmachen?

In der Regel suchen wir uns die Startups aus, die hier erscheinen. Wir sind aber auch für Vorschläge offen. Schreiben Sie uns an startup@upload-magazin.de. Das Unternehmen sollte in den letzten drei Jahren im deutschsprachigen Raum gegründet worden sein. Wir bevorzugen Startups, die unsere Leserschaft als Zielgruppe im Auge haben – also Freelancer, Gründer, Manager, Unternehmer, Agenturen und andere, die das Internet als professionelles Werkzeug einsetzen.


Dieser Artikel gehört zu: UPLOAD Magazin 48

In dieser Ausgabe erfahren Sie, was mit Content-Marketing gemeint ist, wie Sie es mithilfe der „Inbound-Methodik“ erfolgreich gestalten, wie Sie die passenden Workflows und Prozesse aufbauen und warum Content-Marketing allein dann eben doch nicht ausreicht.

Redaktion UPLOAD Magazin

Das UPLOAD Magazin gibt es seit 2006, in seiner jetzigen Form seit Sommer 2013. Es ist ein digitales Fachmagazin zu E-Business, Online-Marketing, Social Media und mehr. Jeden letzten Mittwoch erscheint eine neue Ausgabe mit einem Schwerpunktthema.

Schreiben Sie einen Kommentar