Bleib auf dem Laufenden

Wer ein Fachblog zu einem bestimmten Thema gestartet hat, beginnt meist mit einer Menge Ideen. Was aber tun, wenn die alle veröffentlicht sind? In diesem Artikel habe ich die wichtigsten Werkzeuge zusammengefasst, mit denen Sie auf dem Laufenden bleiben und jede Menge neue Anregungen bekommen.

Technorati Blog-Suche

Screenshot Technorati

Technorati ist eine Suchmaschine, die sich auf Weblogs spezialisiert hat. Wer ein Blog betreibt, sollte vor allem andere Blogs im Auge behalten. Und das aus zwei Gründen: Erstens bekommt man auf diese Weise Anregungen zu Themen und merkt, was gerade diskutiert wird. Und zweitens hat man die Möglichkeit, mit Kommentaren und Trackbacks/Pingbacks auf sein eigenes Weblog aufmerksam zu machen und ein Teil der “Blogosphäre” zu werden. Verschonen Sie Ihre Bloggerkollegen aber bitte mit manuellem Kommentarspam á la “Tolles Blog, schau auch mal bei mir vorbei”. Fachliche Kommentare und echtes Interesse sind hier gefragt.

Technorati eignet sich auch deshalb gut für die Beobachtung von Themen, weil die Inhalte von den Bloggern selbst sortiert werden. Und das geht so: Jeder Blog-Inhaber hat die Möglichkeit, seine Artikel mit “Tags” zu versehen, was nichts anderes als Schlagworte sind. Technorati listet dann alle Artikel zu einem Schlagwort auf. Unter www.technorati.com/tags/google finden Sie somit alle Blog-Beiträge, die derzeit mit dem Schlagwort “Google” versehen sind. Die Tags sind nicht vorgegeben. Jeder Nutzer hat die Freiheit, nach seinem eigenen System vorzugehen. Schlauer ist es natürlich, sich nach Möglichkeit an den anderen Nutzern zu orientieren.

Zusätzlich zu den aktuellen Artikeln rund ums Schlagwort werden Blogs angezeigt, die sich regelmäßig mit diesem Thema beschäftigen und einiges mehr. Technorati ist eine Fundgrube, wenn die Seiten auch oft langsamer sind, als man es sich wünschen würde… Neue Einträge bei den Tags auf Technorati können Sie per RSS verfolgen. Die Adresse des jeweiligen Feeds sieht so aus:
http://feeds.technorati.com/feed/posts/tag/[Suchbegriff]

Die Installation eines RSS-Readers lohnt sich auf jeden Fall. Diese Programme sind wesentlich komfortabler als beispielsweise die entsprechende Funktion im Mozilla Firefox. Oder Sie nutzen alternativ einen Online-Service wie Bloglines oder den Google Reader. Sie werden bald merken: Mit RSS können Sie besonders leicht andere Weblogs und Nachrichtenseiten im Auge behalten.

Mehr über RSS und passende Reader auf dieser Seite.

Übrigens: Mit Technorati können Sie auch nach Seiten suchen, die auf Ihr Blog verlinken. Und natürlich können Sie sich auch per RSS über neue Links auf Ihre Seite informieren lassen. Die Adressen dazu sehen so aus:
Suche: http://www.technorati.com/search/[Adresse]
RSS: http://feeds.technorati.com/search/[Adresse]
Also zum Beispiel so:
http://www.technorati.com/search/upload-magazin.de

Google Alerts

Die Google Alerts informieren per E-Mail, wenn ein Suchbegriff auf einer Internetseite und/oder den News gefunden wurde. Das ist eine gute Möglichkeit, um das Internet außerhalb der Weblogs im Blick zu behalten. Um sich Alerts einrichten zu können benötigen Sie lediglich ein kostenloses Google Konto, mit dem Sie dann übrigens auch zahlreiche andere Dienste der Suchmaschine ausprobieren können, ohne sich erneut registrieren zu müssen.

Google Blog-Suche

Logo Google BlogsucheUnter blogsearch.google.de bietet die Suchmaschine an, gezielt in Weblogs nach einem Thema zu suchen. Die Ergebnisse können nach Relevanz oder Aktualität sortiert werden. Auf der linken Seite finden Sie Links, um die Ergebnisse per RSS oder Atom jederzeit in einem entsprechenden Reader mitverfolgen zu können. Die Seite ist schneller und schlanker als Technorati, bietet aber nur einen Bruchteil der Funktionen.

Blogroll

Praktisch jedes Weblog hat eine Linkliste mit anderen Weblogs. Schauen Sie sich diese “Blogroll” mal genauer an. Hier finden Sie garantiert verwandte oder anderweitig interessante Blogs. Und auf denen dann wieder andere. Und da wieder. Und wieder. Und… so weiter.

Pressemitteilungen

Auch auf Diensten wie openPR.de erscheinen bisweilen interessante Artikel zum eigenen Thema. Glücklicherweise bietet sowohl die offene Plattform openPR.de als auch die Textagentur Typemania an, die neuesten Artikel per RSS zu beziehen.

Server-Logfiles

Haben Sie Zugriff auf die Statistik Ihrer Website? Dann nutzen Sie die unbedingt. Sie haben keine oder wissen nicht, wo sie zu finden ist? Dann fragen Sie Ihren Webhoster danach. Denn in dieser Statistik finden Sie alle Suchbegriffe und Suchanfragen, mit denen Leser zu Ihnen gefunden haben. Das verrät eine Menge über deren Interessen. Sie werden feststellen, dass diese Suchanfragen laufend weitere Artikelideen liefern. Anhand der meistabgerufenen Seiten sehen Sie außerdem sehr leicht, was interessiert und was nicht. Aber das Thema Statistik ist einen eigenen Artikel wert – wenn nicht gar eine Serie.

Fazit

RSS-Reader installieren, einige wichtige Schlagworte überlegen und die Suchmaschinen wie Google oder Technorati damit füttern und Sie bekommen schon eine Menge Material für den Start. In der Folge werden Sie mehr und mehr auf Seiten treffen, die besonders häufig und/oder lesenswert über die eigenen Themen berichten. So lernen Sie Ihre Nachbarschaft in der Blogosphäre kennen und wissen, was derzeit besonders gefragt ist und worüber diskutiert wird…

Weitere Tipps gern in den Kommentaren.

Jetzt neu: „Kanban – Die schnelle Einführung“

Kanban – Die schnelle Einführung
(Coverfoto: © fizkes, depositphotos.com)

Mehr über die Inhalte erfahren ...

 

5 Gedanken zu „Bleib auf dem Laufenden

  1. Der Online RSS-Reader Bloglines ist ebenfalls eine hervorragende Informationsquelle. Man kann nicht nur Feeds anderer Seiten abonnieren. Interessant ist, dass man auch eine Suche nach einem Stichwort abonnieren kann und somit neue Blogs entdecken kann und über neues zu dem Thema informiert wird. Allerdings findet die Suche bei Bloglines nur Blogs und Feeds, die andere User bereits bei Bloglines abonniert haben.

  2. Ja, Fleißarbeit ist es auf jeden Fall… An manchen Tagen fühle ich mich absolut überrollt von Informationen. Das sind dann die Momente, in denen ich meine abonnierten RSS-Feeds besonders kritisch begutachte – oder mir eine neue Ordnerstruktur für sie ausdenke ;-)

    Danke für Eure Ergänzungen. Weitere sind herzlich willkommen.

Kommentare sind geschlossen.