Neue Konkurrenten für AdSense (3): fünf Fragen zu Contaxe

In einer Mini-Serie stelle ich in dieser Woche drei neue Angebote aus Deutschland und der Schweiz vor, die angetreten sind, Alternativen und Ergänzungen zu Google AdSense anzubieten. Geschäftsführer Matthias Hofmann hat mir fünf Fragen zu Contaxe beantwortet. Das Angebot vereint praktisch alle bekannten Bezahlarten für Werbeleistung in einem System, das laut Matthias Hofmann einer “völlig neuen Technologiegeneration” angehört.

Screenshot Contaxe

1. Wie kam es zum Start des Systems – wie entstand die Idee, was war bei der Umsetzung wichtig und schwierig?

Die Idee einer außergewöhnlich vielseitigen und effizienten Advertising-Technologie mit einem deutlich höheren Nutzen für alle Anwender, die noch dazu sicherer sein soll und auch noch wesentlich leichter zu bedienen ist – dies ist einmal die ursprüngliche Idee von Contaxe gewesen. Der Name Contaxe, gebildet aus den beiden Begriffen Content und Axe – die Axt im Inhalt – symbolisiert dabei die treffsichere Platzierung von Werbemitteln, mit dem Schwerpunkt auf Kontextsensitivität.

Schwierig war zunächst einmal der entwicklungstechnische Denkansatz, der sich aufgrund der deutlich höheren Komplexität stellte. Das A und O bei derartigen Technologien war immer und ist auch heute noch die Performance. Der von uns selbst gesetzte hohe Anspruch erforderte ein komplettes Umdenken. Weithin übliche, gängige Entwicklungsansätze wurden über Bord geworfen, ein völlig neuartiges Content Management System namens Freewriter war das Ergebnis eines Entwicklungsprozesses, der insgesamt drei Jahre dauerte. Der Name Freewriter ist dabei mehr als nur Symbolik, denn dieses neuartige CMS gibt dem Entwickler grenzenlose Möglichkeiten, in der Anwendung selbst und vor allem auch für zukünftige Weiterentwicklungen.

Etwas schwierig schien zunächst auch der Markteintritt, der aber zum Glück dann doch sehr gut gelungen ist. Contaxe hat auf Anhieb die Affiliates überzeugt. Dies war phänomenal, und der Boom hält weiterhin an. Viele Merchants und Agenturen meldeten sich ebenfalls bereits vor dem Start an, dennoch war da noch eine gewisse Zurückhaltung zu spüren. Aber bereits zwei Wochen vor dem engültigen Startschuss setzte endlich auch dort der Boom ein. Vor dem Markteintritt beschäftigte uns vor allem die Frage: Ist die Performance vielleicht doch nicht alltagstauglich? Dabei zweifelten unsere Entwickler nicht einmal so sehr an ihren eigenen Fähigkeiten und Prognosen. Sie hatten einzig und alleine und nur Angst vor Murphys Law, so komisch das auch klingt. Nach dem Motto, wenn etwas schiefgehen kann, dann geht es ganz sicher auch schief. Als wir dann aber im Laufe der ersten Stunden gemeinsam mit vielen anderen hautnah erleben konnten, dass die Performance der Contaxe-Technologie noch deutlich besser ist als ursprünglich gedacht, wussten wir bereits zu diesem frühen Zeitpunkt, dass Contaxe nun nicht mehr aufzuhalten ist und seinen Weg ganz sicher gehen wird.

2. Wie charakterisieren Sie Ihr Angebot – worauf legen Sie besonderen Wert?

Die unter Frage 1 geschilderten eigenen Vorgaben und das hieraus entstandene endgültige Entwicklungsergebnis mussten zwingend übereinstimmen. Dies war für uns das Entscheidende. Contaxe sollte die Vorteile aller bekannten Technologien am Markt verbinden, leichter anzuwenden sein und zu Kostenersparnissen bei allen Nutzern führen. Alle Anwender sollten sinnvolle Elemente des althergebrachten Affiliate-Marketing genauso wiederfinden, wie Elemente bekannter kontextsensitiver sowie allgemeiner, normaler Werbung, aber auch der Premiumvermarktung. Die breite positive Resonanz, die wir erfahren haben, beweist, dass uns die Umsetzung dieser ursprünglichen Vorgaben gelungen ist.

Contaxe ist aufgrund seines besonderen Entwicklungsansatzes unbegrenzt skalierbar, in der Performance schnell und spart bei künftigen Weiterentwicklungen nicht nur Zeit, sondern vor allem viel Geld. Und eine ganze Reihe dieser Weiterentwicklungen befinden sich sogar bereits jetzt in der Schublade. Sie werden nach und nach kommen, aber wir wollen nun erst einmal einen Schritt nach dem anderen machen.

3. Was sind Ihre Besonderheiten gegenüber Adsense und anderen Konkurrenten?

Die Neuerungen, die Contaxe präsentiert, sind so zahlreich, dass die Aufzählung den hier gesteckten Rahmen sprengen würde. Wichtig und grundsätzlich neu ist, im Gegensatz zu allen anderen existierenden Advertising-Technologien, dass Sie mit Contaxe alle gängigen Werbeformate mit allen gängigen Vergütungsarten wahlweise rein inhaltsbezogen, oder nicht inhaltsbezogen, und zusätzlich auch noch in verschiedenen Kombinationen beider Möglichkeiten platzieren können. Damit kann man die Nachteile ausschließlich kontextbezogener Werbung vermeiden, die, wie man weiß, sehr leicht zu einem Gewöhnungseffekt führen kann. Werbung soll da platziert werden, wo es Sinn macht, an einer effizienten Stelle, aber sie soll auch jederzeit Abwechslung bieten können. Sonst wird sie nicht mehr beachtet.

In der Praxis bedeutet das, der Merchant stellt seine Werbemittel kontextsensitiv, nicht kontextsensitiv,oder noch besser, für beide Möglichkeiten zur Verfügung. Der Affiliate entscheidet für seine Website, welche Optimierungsform die beste Konversion, das beste Werbeergebnis ergibt. Nur er kennt die Besucher seiner Website und deren Interessen. Wenn er die beste Konversion erkannt hat und die Werbemittel dementsprechend einbindet, handelt er auch zwangsläufig im Sinne der Merchants, deren Werbung dann auf seinen Werbeplätzen erscheint.

In Contaxe implementierte Sicherheitstechnologien sollen gemeinsam mit einem neuartigen Sicherheitskonzept dafür sorgen, das im Sinne aller Werbetreibenden und aller seriös arbeitenden Affiliates Klickbetrügereien in extremer Weise reduziert werden. Dies ist ein Thema, über das man nicht so gerne spricht, bei Contaxe hat dies jedoch einen außerordentlich hohen Stellenwert.

Und noch eines ist ganz besonders wichtig. Priorität für den jeweiligen Werbeplatz bei Contaxe hat die Werbung, die am besten vergütet wird, in der Reihenfolge Tausenderkontaktpreos/Bezahlung pro Klick/usw. Diese Reihenfolge ist jedoch nicht zwingend, was ganz schnell dann der Fall sein kann, wenn exzellent konvertierende Lead- oder Sale-Kampagnen für den Affiliate rentabler sind als andere. Und da liegt das für den Affiliate Positive. Wenn am Anfang vielleicht noch eine gewisse Zahl an Merchants ihre Produkte mit ausschließlichen Lead/Sale-Kampagnen anbieten und branden können, wird dies im Laufe der Zeit mit mehr Wettbewerb unter Merchants nicht mehr so leicht möglich sein. Zumindest wenn man die größtmögliche Reichweite erzielen will. Die Vergütungen steigen bei Contaxe langsam, aber stetig an. Dies ist nicht nur zum Vorteil der Affiliates. Der Merchant profitiert von einer erheblichen Kostenersparnis aufgrund fehlender Setupkosten, extrem niedriger Streuverluste durch entsprechende Sicherheitstechniken sowie einem deutlich leichteren Handling. Bessere Werbeergebnisse bei geringeren Gesamtkosten motivieren den Merchant dann zwangsläufig, seine Affiliates langfristig mehr an seinem Erfolg teilhaben zu lassen.

4. Wie sieht die Bezahlung aus? Was lässt sich verdienen?

Contaxe berechnet die Rentabilität jeder Kampagne über einen bestimmten Zeitraum und platziert dann nach den unter Frage 3 beschriebenen Grundsätzen für jeden Werbeplatz die am besten vergütete Werbung. Da Contaxe gerade erst gestartet ist, liegen hier noch keine Berechnungswerte vor. Es kann aber durchaus sein, dass eine Lead- oder Sale-Kampagne aufgrund seiner guten Konversion eine bessere Einnahme für den Webmaster generiert als andere Kampagnen. Affiliates möchten am liebsten eine Bezahlung nach View oder Klick, dabei muss dies nicht zwangsläufig das Beste für sie sein. Wie oben schon erwähnt, wird die Vergütung bei Contaxe zwangsläufig immer weiter steigen. Daher wird der Affiliate mit einer derartigen Technologie langfristig auch deutlich mehr verdienen, als er es bisher gewohnt ist.

5. Für wen ist Ihr Angebot besonders interessant, für wen lohnt es sich eher nicht?

Contaxe ist für alle Online-Marktteilnehmer interessant. Jeder möchte so rentabel wie möglich operieren, Advertising ist zeitaufwendig, kann sehr personalintensiv sein. Dies alles kostet Geld. Dazu kommen noch immense Streuverluste, die nochmals viel Geld kosten. Nicht nur der Merchant sieht dies in seiner Kosten/Nutzen-Rechnung. Auch und gerade der Affiliate spart viel Zeit und Geld, wenn er mit Contaxe arbeitet. Hinzu kommt das oben Geschilderte, die Möglichkeit der Nutzung einer völlig neuen Technologiegeneration.

Ein ganz wichtiger Punkt ist noch folgender. Wer den Markt kennt, weiß, wer die Spielregeln bestimmt. Dies sind die Multis, die Big Player. Alle Welt sieht mit großer Sorge wachsende Konzentrationsbestrebungen in vielen Branchen. Dies gilt besonders auch für die Werbebranche. Uns allen ist bewusst: Monopolisten bestimmen irgendwann die Spielregeln ganz alleine. Jeder muss sich selbst die Antwort geben, ob er dies will und welche Konsequenzen dies nach sich zieht. Wer Contaxe sieht, erlebt, damit arbeitet, oder auch einfach nur einmal alle FAQs, Artikel und sonstige Informationen auf der Website liest, erkennt auf Anhieb den Mehrwert, den Contaxe bietet. Dazu lege ich allen noch unsere Philosophie ans Herz. Diese ist von einer Zeit schwindender Grenzen geprägt. Einer Zeit, in der immer mehr Menschen Ihren gewohnten Halt verlieren, da sich ihre Lebenswelt mit einer geradezu atemberaubenden Geschwindigkeit verändert.

In dieser Zeit, innerhalb eines unendlich langen Zeitraums von etwa drei Jahren, hat eine Handvoll junger Entwickler mit Contaxe etwas eigentlich Unmögliches auf die Beine gestellt. Contaxe entstand ohne Fremdkapital und ohne Fördermittel. Contaxe ist damit keine Erfindung eines Big Player, obwohl der völlig neue Denkansatz, der entwicklungstechnisch hinter der Technologie steckt, dies eigentlich vermuten lassen müsste.

Aus diesem Grunde bestehen auch keinerlei Abhängigkeiten, die wir uns auch ausschließlich nur von unseren Partnern wünschen. Hinter Contaxe steckt kein Hedge-Fond und keine sonstige, ausschließlich nur auf Profit ausgerichtete Interessengruppe. Dennoch arbeiten wir außerordentlich kostenbewusst, professionell und erfolgsorientiert. Aber, und das ist uns wichtig: es geht dabei nicht um einen Erfolg um jeden Preis.

Im Gegenteil, wir haben uns von Anfang an überlegt, wie man andere am Erfolg von Contaxe langfristig beteiligen könnte und die Lifetime-Provision in Höhe von 12 % ins Leben gerufen. Egal ob Affiliate, Merchant oder Agentur: Wer immer Affiliates an Contaxe vermittelt, erhält aus deren künftigen Einnahmen 12 % Beteiligung. Ein Leben lang, gezahlt aus unserer eigenen Marge, die dem Marktüblichen entspricht.

Dies bedeutet, wir geben einen beträchtlichen Teil an unsere Kunden ab. Wer Contaxe für sich nutzt, unterstützt damit auch genau diese, unsere Philosphie. Wir wollen die nächsten Monate beweisen, welche Möglichkeiten in der Technologie steckt. Und wir freuen uns, wenn möglichst viele im Web uns die Gelegenheit dazu geben. Da wird noch einiges Interessante kommen, das versprechen wir schon jetzt. Denn dies ist erst der Anfang.

Jetzt neu: „Kanban – Die schnelle Einführung“

Kanban – Die schnelle Einführung
(Coverfoto: © fizkes, depositphotos.com)

Mehr über die Inhalte erfahren ...

 

13 Gedanken zu „Neue Konkurrenten für AdSense (3): fünf Fragen zu Contaxe

  1. Contaxe ist nicht wirklich so toll wie hier beschrieben. Setze Contaxe seid deren Start ein und bisher kam nichts bei rum, echt mies…

    Vielleicht noch 1-2 Monate weiter testen, aber dann weg damit, weil es wohl kaum was bringt.

    Warte noch auf deine anderen Tests! :D

  2. @nastorseriessix

    Ich hab mir deine Seite angesehen (um das im Einsatz zu sehen) und wurde erstmal mit einem Riesen-Layer belästigt. Sowas nervt mich als Surferin schon gleich so, dass ich gewiss nicht noch auf Ads der Seite klicke, die mir sowas zumutet. Deine Erfahrung halte ich deshalb für nicht repräsentativ und wäre gespannt, noch von anderen zu lesen, wie Contaxe so kommt..

  3. @Claudia

    Mit dem besagten Layer bekomme ich jeden Besucher vergütet der meine Seite besucht, wohingegen das Ad von Contaxe mir bisher, aus langsamen Seitenaufbau nichts gebracht hat. Zudem setzte ich den Layer erst seid kurzem ein.

    Hab da mal auch auf anderen Seiten getestet, zb. Foren. Dort die Ads von Contaxe und man kann das Forum dicht machen, die ziehen den Seitenaufbau so dermaßen runter das ist echt schlimm. Also von der Technik her nicht grade super.

    Layer nerven vielleicht dich, mich aber nicht unbedingt. Zudem tauchen die Dinger nur 1-2 mal in 24h auf der Seite auf. Also ergo, mehr Platz für den restlichen Content.

  4. Soweit ich weiß, hat Contaxe aber nun endgültig geschlossen oder? Nach 3 Tagen war bei denen angeblich schon aus.

  5. @Eugen: Soweit ich das sehen kann, gibt es Contaxe noch immer.

    Ich persönlich hätte mir auch nicht erwartet, dass man aus dem Nichts einen Konkurrenten zu AdSense aus dem Boden stampfen kann – technologisch vielleicht, aber sicher nicht mit allem drum und dran. Jetzt müssen sie erst einmal den Teufelskreis aus zu wenig Werbekunden und zu wenig Werbeplätze durchbrechen…

    Vielleicht wäre es eine gute Idee gewesen, sich auf einen Themenbereich zu spezialisieren, dort gezielt Werbekunden und Werbeflächen ranzuholen und damit loszulegen.

    Na, wir werden es sehen. Google hat eine solche Marktmacht, dass es jeder andere sehr schwer haben wird.

  6. Ausser Yahoo mit ihrem Netzwerk wird es wohl auch keine wirkliche Alternative für die Zukunft geben. Hoffentlich schafft es das Yahoo endlich mal bald ihr Netzwerk na DE zu bringen…

  7. Ich hab ja leider keine Website um da mitzumachen, weil die Erotik ablehnen. Aber wie dämlich muss man eigentlich sein, etwas nach vier Tagen schon totzuschreiben. Wer sowas macht, unterstützt Monopolisten. Entweder ist der Verfasser des Artikels dafür bezahlt worden oder er ist einfach dumm.

    Habt ihr schonmal dran gedacht, wer alles verhindern will, das Contaxe groß wird? Ich lese in vielen Blogs und Foren, kenne auch viele. Soviel ich mitbekommen habe, wollte man Contaxe auflaufen lassen. Ab nächster Woche soll sich einiges ändern bei Contaxe, fast nur Klickanzeigen und so.

    Ich würde mich freuen, wenn neben Google nochmal jemand gross werden könnte. Yahoo wirds nicht sein, die treffen eine Fehlentscheidung nach der anderen. Ihr müßt mal hörn, wie deren neue Werbeplattform in den USA zerissen wird. Unter anderem miese Technik und so, und das bei einem Milliardenunternehmen.

  8. Hi Edith, die anderen Kommentatoren bitte nicht beschimpfen, Deine Argumente reichen vollkommen aus. Das Problem mit diesem Gerücht wird wohl sein, dass Du nach einer Google-Suche auf der ersten Ergebnisseite gleich einen Blogbeitrag findest: “Contaxe: Das Aus schon nach 4 Tagen”. Gemeint ist aber, dass derjenige nach vier Tagen des Experimentierens Contaxe wieder von seiner Seite entfernt hat. Aber die Überschrift klingt natürlich so, als gäbe es das System nicht mehr.

    Ansonsten ist es so: Wer nicht genügend Teilnehmer (=Werbeflächen) hat, bekommt auch keine Werbekunden. Wer keine Werbekunden hat, bekommt keine Teilnehmer. Diesen Teufelskreis kann man eben nur mit sehr viel Geld durchbrechen oder man hat Connections auf einem anderen Gebiet, so dass man das Angebot an etwas anderes koppeln kann. So könnten in Deutschland beispielsweise die großen Werbenetzwerke für klassische Banner-Reklame wie Quality Channel usw. eventuell noch etwas Konkurrenzfähiges aufbauen. Aber selbst die dürften es schwer haben.

    Wie oben erwähnt: Eine thematische Spezialisierung verbunden mit einer genauen Qualitätskontrolle könnte ich mir als Argument vorstellen, warum jemand neben klassischer Web-Reklame und Google noch etwas anderes machen sollte. Denn der Ruf der AdSense-Teilnehmer ist ja nicht gerade der Beste…

    Ansonsten bleibt nur festzustellen: Google hat den Markt sehr konsequent und nachhaltig erobert. Und sie sind schlau genug, lieber auf einige Gewinne zu verzichten und damit ihre Marktposition langfristig zu sichern.

  9. Hi Jan, ich beschimpfe niemanden – nur ists halt so, dass wir alle nicht nur bis übermorgen denken sollten. Jetzt höre und lese ich überall, dass Contaxe es doch geschafft hat, trotz Spionage, Abwerbeversuche, was weiß ich nicht alles. Ich habe gerade im Abakus-Forum einen Post gelesen, die von Contaxe haben mal einige üble Sachen offenbart, die da gelaufen sind. So hab ich mir das gedacht. Aber jetzt verdient man als Webmaster anscheinend schon mal mehr als bei den meisten Affiliate-Netzwerken, und an Google kommen die bestimmt auch noch ran. Aber wir alle müssen das unterstützen. Die sind doch wie wir, keine arroganten Riesenfirmen, die nur noch abzocken, wenn die Marktanteile da sind. Bei Abakus stehts genau richtig, wenn jeder einen Contaxe-Banner mit auf die Website macht, was meinst Du was bald los ist. 12 % lebenslange Ref-Provision zahlen die, habe ich grad gelesen. Ich habe mir nach Deinem Post die Mühe gemacht und alle Infos auf der Contaxe Website gelesen. Wetten dass hat kaum einer gemacht? Wenn wir Webmaster das mal alle lesen würden, müsste es ein Run auf Contaxe geben ohne Ende. Was die bieten habe ich noch nie irgendwo gesehen und ich hab die jetzt angeschrieben ob die sowas nicht auch für Adult machen. Das wäre mega.

  10. Contaxe hatte ich auch schon in meinem Blog im Einsatz. Im Grunde finde ich Contaxe gut, einzigstes was mich extrem störte, dass keine passende Werbung zum Inhalt geschaltet wurde und das, obwohl ich “selbstoptimierend” ausgewählt hatte. Das war bei mir der Grund, weshalb ich Contaxe- Anzeigen wieder von meinem Blog nahm. Eine Sache, die bei Google- Adsense funktioniert. Bei Contaxe wohl leider noch nicht.

  11. Hi

    Ich hatte zunächst auch ganz tolle Zahlen mit Google AdSense, aber nachdem die mich wegen angeblichem “Klickbetrug” gesperrt hatten (den ich übrigens wirklich nicht nachvollziehen kann) hab ich mich nach Alternativen umgeschaut und bin unter anderem auch bei Contaxe gelandet.

    Das Einbinden funktioniert schon recht gut (Farben anpassen, Werbemittelauswahl, Channels verwalten, usw), nur leider passt auch bei meiner Seite die Werbung nicht zum Content. Leider leider. Vermutlich deshalb habe ich bisher auch nur 58 cents verdient :-D

    Aber ich hoffe, dass Contaxe stetig wächst und sich das Programm irgendwann für uns lohnt – mit Google bin ich nämlich erstmal fertig *hmpf*

Kommentare sind geschlossen.