Es ist geschafft: Unsere neue App ist zugelassen und ab sofort erhältlich. Hier einige Hintergründe dazu, was sich gegenüber unserer ersten App verändert hat und vor allem, was wir noch vorhaben.

App im Store
Unsere neue App im Store

Als wir im Sommer 2013 die erste App-Ausgabe des UPLOAD Magazin veröffentlicht haben, fühlte es sich noch wie ein Experiment an. Inzwischen haben wir inklusive unserer ersten Testausgabe neun digitale Hefte herausgebracht mit jeweils vier bis fünf ausführlichen Beiträgen. Wie neulich schon geschrieben, mussten wir nun kurzfristig auf einen neuen App-Anbieter umsteigen und haben dabei alle unseren bisherigen Abonnenten verloren.

Also starten wir noch einmal – nur ist es diesmal ein fliegender Start. Wir haben einen eingespielten Ablauf. Wir haben Themenideen über die nächsten Ausgaben hinweg. Und vor allem haben wir noch so Vieles, was wir unseren Leserinnen und Lesern gern anbieten und was wir ausprobieren möchten. Kurzum: Jetzt geht’s erst so richtig los und wir freuen uns darauf!

Übersichten in der App
Übersichten für Ausgaben und Artikel in der App

Die neue App ist dabei der alten funktional ähnlich: Sie folgt dem schlichten Modell, das uns so gut gefällt. Schließlich sollen die Artikel im Vordergrund stehen. Wir haben im Gegensatz zu Periodical zugleich sehr viel mehr Möglichkeiten, das Layout der Beiträge zu beeinflussen. Momentan sind noch nicht alle alten Ausgaben in die neue App transferiert. Aber die Inhalte sind ja sowieso bereits hier auf der Website erreichbar, insofern könnt ihr uns das hoffentlich nachsehen. Übrigens: Wir werden weiterhin Montag für Montag Artikel aus dem jeweils aktuellen Magazin hier veröffentlichen. Daran ändert sich nichts.

Als zahlender Leser hat man den Vorteil, die Artikel vor allen anderen zu bekommen und sie zudem noch bequem in unserer App lesen zu können. Ganz nebenbei unterstützt ihr damit uns und unsere Arbeit.

Zugleich überlegen wir jedes Mal, wie wir künftig noch mehr machen können. Wie wir noch mehr Qualität bieten können, wie wir noch gezielter schreiben, noch bessere Themen finden. Und wie bisher werden wir in jeder Ausgabe mindestens einen Gast begrüßen.

Artikelansichten
Zwei beispielhafte Artikelansichten

Es ist klar, dass das nicht nur viel Zeit und Mühe, sondern am Ende auch Geld kostet. Die bisherigen 1,79 Euro pro Monat gaben uns abzüglich Apples 30 Prozent und der laufenden Kosten keinerlei Spielraum. Mehr als 5 Euro sollten es aber trotzdem nicht sein und so sind wir bei 4,49 Euro pro Monat gelandet.

Das ist eine durchaus mutige Ansage in Zeiten zahlreicher kostenloser Inhalte. Dessen sind wir uns voll bewusst. Aber wir haben keinerlei Interesse, dem Netz eine weitere austauschbare, werbefinanzierte und auf möglichst viele Klicks getrimmte Seite hinzuzufügen. Davon gibt es schon mehr als genug. Wir möchten hingegen etwas auf die Beine stellen, in dem es Platz für besondere Inhalte gibt. Und wir glauben, dass es besser zu einem solchen Projekt passt, durch die Leserinnen und Leser finanziert zu werden und später vielleicht auch noch durch einen Hauptsponsor, aber sicherlich nicht durch blinkende Banner.

Das Abo bleibt dabei weiterhin jederzeit kündbar. Sprich: Erfüllen wir nicht, was ihr euch vorgestellt habt, könnt ihr uns sofort den Rücken kehren. Dazu reicht ein Klick in den Einstellungen eures iTunes-Accounts.

App im Newsstand
Nach dem Download findet man die App im Zeitungskiosk alias Newsstand.

Nach den ersten neun Ausgaben haben wir jetzt jedenfalls um so mehr Lust auf diese neue Phase des UPLOAD Magazin. Der Wechsel der App ist wie eine Befreiung, denn bei Periodical ging schon vor dem dann sehr plötzlichen Ende länger nichts mehr. Wir hoffen sehr, dass TypeEngine wie versprochen noch im ersten Halbjahr die Android-App fertig bekommt.

Am wichtigsten sind und bleiben aber natürlich die Inhalte. Wir arbeiten schon an der nächsten Ausgabe und wir werden uns diesen Monat auch zusammensetzen, um weitere Pläne zu schmieden. Euer Feedback dazu ist so gewünscht wie willkommen! Hinterlasst gern einen Kommentar oder schreibt uns an team@upload-magazin.de.

Und natürlich freuen wir uns besonders, wenn ihr uns weiterempfehlt.

Beitrag weiterempfehlen: