Neue Arbeitsmodelle: Work-Life-Blending vs. Work-Life-Balance

Unsere Arbeitswelt hat sich zwar schon immer verändert, doch aktuell erleben wir gerade einen größeren Sprung. Die traditionelle Aufteilung von Arbeit und Freizeit steht plötzlich auf dem Prüfstand und wird vom Work-Life-Blending angegriffen. Immer häufiger heißt es, wir sollten nicht mehr klar zwischen Arbeit und Freizeit trennen. Aber ist das wirklich eine gute Idee? Und welche Auswirkungen könnte das haben? Damit beschäftigt sich Falk Hedemann in diesem Beitrag.

Symbol Work-Life-Balance
Arbeiten wo immer und wann immer – Traum oder Alptraum? (Foto: © anyaberkut, depositphotos.com)

Weiterlesen …Neue Arbeitsmodelle: Work-Life-Blending vs. Work-Life-Balance

Erfahrungsbericht: Warum mich die 4-Tage-Woche besser macht

Die vielfältigen Diskussionen zum Themencluster New Work beinhalten zwar immer wieder auch die Arbeitszeit und die verschiedenen Organisationsmodelle von Arbeit, aber vom klassischen 9-to-5 mit einer Arbeitszeit von 40 Stunden an fünf Tagen die Woche wird in der realen Arbeitswelt nur sehr selten abgerückt. Dabei zeigen verschiedene Studien, dass das eigentlich eine gute Idee wäre. Artikelautor Falk Hedemann arbeitet seit einem Jahr in einer 4-Tage-Woche. Was als Experiment startete, ist für ihn heute nicht mehr wegzudenken. Warum das so ist, möchte er mit diesem Erfahrungsbericht zeigen.

Symbol Woche
(Foto: @ gustavofrazao, depositphotos.com)

Weiterlesen …Erfahrungsbericht: Warum mich die 4-Tage-Woche besser macht

Content Marketing: Leitfaden für die Zusammenarbeit mit Freelancern

Content Marketing ist alles andere als ein Selbstläufer – das hat sich mittlerweile hoffentlich ausreichend herumgesprochen. Aber selbst wenn sich Unternehmen für die Umsetzung Hilfe von außen holen, weil sie nicht das nötige Wissen besitzen oder die zeitlichen Ressourcen nicht ausreichen, gibt es noch genügend Fallstricke, in die man sich verheddern kann. Das gilt unter anderem auch für die Zusammenarbeit mit Freelancern. Der folgende Leitfaden von Falk Hedemann für die Zusammenarbeit im Content Marketing soll Ihnen einerseits eine Orientierung bieten und anderseits aufzeigen, wie sich Projekte aus der Perspektive von Freelancern darstellen.

Symbol Teamwork
(Foto: © LeonidKos, depositphotos.com)

Weiterlesen …Content Marketing: Leitfaden für die Zusammenarbeit mit Freelancern

Markenkommunikation bei Facebook: Gruppen als Alternative zur Fanpage

Facebook ist seit Jahren fester Bestandteil der Unternehmenskommunikation und trotz zahlreicher Diskussionen über neue und alte Probleme halten die meisten Marken weiter am führenden Social Network fest. Das ist gut nachvollziehbar, denn hier lassen sich zumindest theoretisch die meisten Konsumenten erreichen. Doch damit das auch in der Praxis klappt, müssen die Verantwortlichen aus Marketing und Kommunikation ihre Strategien und Vorgehensweisen ständig anpassen. Falk Hedemann erklärt in diesem Beitrag die Hintergründe, stellt Alternativen zur Facebook Page vor und geht dabei vor allem auf die Facebook Gruppen ein.

Symbol Facebook Gruppen
(Collage nutzt Bilder von © Rawpixel, depositphotos, und Freebie Supply)

Weiterlesen …Markenkommunikation bei Facebook: Gruppen als Alternative zur Fanpage

Thought Leadership als Branding-Strategie

„Thought Leadership“ ist zwar im Prinzip keine neue Idee, bekommt aber durch die vielfältigen Möglichkeiten des Social Web neuen Schwung. Außerdem ist es angesichts zunehmender Werbemüdigkeit ein wichtiges Mittel, die erhoffte Zielgruppe doch noch zu erreichen und eine Marke zu etablieren. Falk Hedemann erklärt in diesem Beitrag, welche Rolle Thought Leadership heute spielen kann und wie es sich umsetzen lässt.

(Illustration: © mangsaab, depositphotos)

Weiterlesen …Thought Leadership als Branding-Strategie

Warum wir Scheitern in unsere Kultur integrieren müssen

Wir befinden uns wirtschaftlich und gesellschaftlich aktuell in einer sehr spannenden Zeit. Die Digitalisierung, die Entwicklung der Künstlichen Intelligenz und die Vernetzung der Welt durch das Internet of Things verändern unseren Alltag beruflich wie privat in einer Geschwindigkeit und Vehemenz, wie wir sie bisher noch nicht kannten. Dabei stehen wir noch ganz am Anfang der Veränderung. Und wir werden auf unserem langen Weg ganz sicher Fehler machen und immer wieder scheitern, bis wir die richtige Spur finden. Das Problem dabei: Scheitern gehört gar nicht zum Plan, sondern ist in Deutschland immer noch ein Stigma. Falk Hedemann erklärt in diesem Beitrag, warum das keine gute Idee ist.

(Illustration: © forestpath, depositphotos)

Weiterlesen …Warum wir Scheitern in unsere Kultur integrieren müssen

New Work: Das Urspungsmodell der Neuen Arbeit und der Status quo

Die Digitalisierung verändert nicht nur weite Teile unserer Wirtschaft, sondern auch unsere Gesellschaft sowie die Art und Weise, wie wir heute und in Zukunft arbeiten. Unter dem Schlagwort „New Work“ gibt es bereits heute zahlreiche Initiativen, Events und Diskussionen – Tendenz steigend. Doch neu ist der Begriff eher nicht, er wird nur neu verwendet. Wir möchten in diesem Beitrag daher mal die Ursprünge von New Work aufzeigen und den aktuellen Stand der Diskussion entgegenstellen.

Symbolfoto New Work
(Foto: © Rawpixel, depositphotos)

Weiterlesen …New Work: Das Urspungsmodell der Neuen Arbeit und der Status quo

Social Media Guidelines: Nie waren sie wichtiger als heute

Auf vielen Social Media Guidelines liegt mittlerweile fingerdick digitaler Staub, im Falle ausgedruckter Versionen auch analoger Staub. Vor Jahren aufgesetzt, wurden sie seitdem kaum mehr angerührt, sei es, um sie zu lesen oder gar um sie anzupassen. Dabei sind die Richtlinien zur Nutzung von Social Media durch verschiedene aktuelle Entwicklungen wieder und immer noch sehr wichtig für die Unternehmenskommunikation. In diesem Beitrag erfahren Sie, warum Unternehmen auf Social Media Guidelines nicht verzichten sollten und wie diese heute aussehen sollten.

Symbolfoto Kompass
(Foto: Himesh Kumar Behera, Unsplash)

Weiterlesen …Social Media Guidelines: Nie waren sie wichtiger als heute