Salman Khan: Vom Börsenspekulanten zum Lehrer für Millionen

Schüler, Studenten und andere interessierte Menschen aus aller Welt haben inzwischen über 220 Millionen kostenlose Lektionen auf der Website der Khan Academy abgerufen. Sie wird dabei von manchen als Vorbote eines grundlegenden Umbruchs in der Bildungslandschaft angesehen, bei dem sich digitale und persönliche Lernangebote auf ideale Weise miteinander verbinden. Dass es die Khan Academy überhaupt gibt, verdanken die Nutzer dabei vor allem YouTube – und der Cousine des Gründers Salman „Sal“ Khan.

Salman Khan während seines TED-Vortrags

Weiterlesen …

Markus Beckedahl, Deutschlands wichtigster Blogger

So wie ich Markus Beckedahl kennen gelernt habe, wird ihm die Überschrift dieses Artikels unangenehm sein. Denn der Macher von netzpolitik.org tritt zwar häufig öffentlich auf, aber dann geht es ihm um die Sache und nicht um sich. In den verbleibenden Wochen bis zur Bundestagswahl wird er gemeinsam mit seinen Blogkollegen aber zu den wichtigsten Informationsquellen zum Thema Web gehören, denn die Digitalisierung der Gesellschaft und ihre Folgen werden mit Sicherheit weiterhin eine Rolle im Wahlkampf spielen. Gut, dass es mit Markus Beckedahl jemanden gibt, der schier unermüdlich um die Freiheit des Netzes und die Freiheit der Bürger im Netz kämpft.

090821-markus-beckedahl-01

Markus Beckedahl auf der re:publica’08.
Foto: Rerun van Pelt. Lizenz: CC BY-SA

Weiterlesen …

Mit dem Tragen von Shirts 70.000 Dollar verdienen? Das Web macht’s möglich

Wie sehr verkauft man sich selbst? Wie weit kann man damit kommen? Das sind so die Fragen, die einen mit Blick auf Jason Sadler beschäftigen können. Oder auch: Verdammt, warum komme ich nie auf sowas? Was Jason macht: Er trägt dieses Jahr jeden Tag ein anderes T-Shirt. Gut, das ist nicht ungewöhnlich. Aber er verdient damit über 70.000 Dollar. Und im nächsten Jahr soll alles noch doppelt so groß werden.

090815-jason-sandler

Weiterlesen …

Paulo Coelho, Literat und Internetfan

Paulo Coelho ist einer der wenigen Schriftsteller, der ins Internet geradezu verliebt ist. Radikal bricht er mit tradierten Vorstellungen des Buchmarkts. Er empfindet das Netz nicht etwa als Gefahr, eine Segnung sei es, erklärt er. Wo andere ängstlich auf ihren Werken sitzen, gibt er sie frei. Seine Erkenntnis: Nur wer etwas verschenkt, bekommt etwas zurück. Dass das funktionieren kann, hat er selbst bewiesen.

Paulo Coelho auf dem DLD 08 in München
Paulo Coelho auf dem DLD 08 in München. Foto: nrkbeta (Lizenz)

Weiterlesen …

"Der Stundensatz ist noch schlechter als beim Bloggen…"

„Leben ohne Diät“ heißt das Buch von Horst Klier, in dem es unter anderem darum geht, wie man mithilfe von Bio-Lebensmitteln sein natürliches Idealgewicht erreicht – ohne Diäten zu benötigen. Ein sicher umstrittenes Thema. Im UPLOAD-Interview erzählt er, warum er es über „Printing on Demand“ selbst veröffentlicht hat, welche Martkeingaktionen sich lohnen und wie sich aus seiner Sicht der Buchmarkt durch das Internet verändert. Die neue Ausgabe seines Buchs hat er nun gerade in einer Vorabversion zum kostenlosen Download bereitgestellt.

Screenshot der Website "Leben ohne Diät"

Die Website zum Buch. Horst Klier: „Der Amazon-Banner verkauft 10 bis 20 Bücher zusätzlich im Monat.“

Weiterlesen …

Interview mit Karen Wiborg zu ihrem Blogroman "Sechzig Grad"

Karen Wiborg wagt ein ungewöhnliches Experiment: Ihr erster Roman „Sechzig Grad“ entsteht im Internet, mitten im Web 2.0, und seine Handlung spielt vom 1. Januar 2009 bis zum 1. Januar 2010 – läuft also parallel zur Wirklichkeit. Wie es zu dieser Idee kam, welche Rolle Twitter und Facebook spielen und welche Erfahrungen die Autorin damit macht, erfahrt ihr in diesem Interview.
Karen Wiborg

Weiterlesen …