Kolumne: Warum dein Content-Marketing-Plan mit der Wirklichkeit kollidiert

Wenn man sich Strategien für das Content Marketing oder generell für die Kommunikation von Unternehmen ansieht, finden wir darin fast immer einen Satz: „Wir sprechen unternehmensweit eine Sprache.“ In der Praxis ist das leider eine der größten Schönredereien im Marketing, findet Falk Hedemann in seiner Kolumne. Dabei wäre es so wichtig, denn die Kunden haben naturgemäß einen ganzheitlichen Blick auf Marken. 

(Foto: © ra2studio, depositphotos.com)

Weiterlesen …

Kolumne: „Mehr Content“ ist nicht die Antwort

Laut einer aktuellen Studie will die überwiegende Mehrheit der deutschen Unternehmen künftig noch mehr Inhalte veröffentlichen. Jan Tißler erklärt in seiner Kolumne, warum das keine gute Idee ist. Denn in der Studie hat er viele Punkte entdeckt, die widersprüchlich sind oder auf andere Weise wenig Sinn ergeben.

(Foto: Dom J, Pexels)

Weiterlesen …

Kolumne: Verfluchte Fragebögen!

Auf einer Skala von 1 bis 10: Wie wahrscheinlich ist es, dass du diesen Artikel weiterempfehlen wirst? Okay, das ist eine sinnlose Frage, schließlich hast du ihn noch gar nicht gelesen. Aber egal: Wie wahrscheinlich ist es denn nun? Spaß beiseite: In der ersten Ausgabe seiner neuen UPLOAD-Kolumne erklärt Jens Jacobsen, warum Fragebögen meist so unterirdisch schlecht sind – und was du auf jeden Fall vermeiden solltest, wenn du selbst einen erstellst. Ein Punkt: Fragen stellen, auf die deine Kundschaft gar keine Antwort weiß.

(Foto: © jminso, depositphotos.com)

Weiterlesen …

TTDSG: Was das Gesetz für Webanalyse und Onlinewerbung bedeutet

Das Telekommunikation-Telemedien-Datenschutz-Gesetz (TTDSG) ist unter anderem für dich relevant, wenn du auf deiner Website ein Analytics-Werkzeug eingebunden hast oder auf zielgruppen-spezifische Werbung setzt. Rechtsanwältin Nina Diercks erklärt zur Premiere ihrer UPLOAD-Kolumne, was es mit dem TTDSG auf sich hat, warum die Regelungen darin eigentlich niemanden überraschen sollten und wohin die Reise in diesem Bereich gerade geht.

(Illustration: © emojoez, 123rf.com)

Weiterlesen …

Deadline: Lerne, den „Teufel“ zu umarmen

Wer mag schon Deadlines? Falk Hedemann offenbar. Und warum das so ist, erklärt er in seiner neuen Kolumne. Denn über die Jahre hat er festgestellt: Wie er mit Deadlines umgeht, verrät ihm viel über die damit verbundene Aufgabe. Und geschickt eingesetzt, helfen sie ihm als Freelancer produktiver zu sein.

Freelancer kurz vor der Deadline, Symbolfoto (Foto: © Andrea Piacquadio, Pexels)

Weiterlesen …

Was ist denn jetzt ein „NFT“ schon wieder, bitteschön?

Die kryptische Abkürzung NFT taucht dieser Tage immer wieder auf und offenbar wird dort mit teils enormen Summen spekuliert. Was steckt dahinter? Warum sind Pixel plötzlich so viel Geld wert? Und hat das alles eine Zukunft oder ist es nur ein Hype? Das und mehr erklärt Jan Tißler in dieser Kolumne.

Ausschnitt aus „The First 5000 Days“. Diese Collage von Mike Winkelmann alias Beeple ist das bislang teuerste NFT: Es erzielte 69 Millionen US-Dollar bei einer Versteigerung des Auktionshauses Christie’s.

Weiterlesen …

Meeting-Wahn: Wo bleiben die professionellen Meeter?

Der Meeting-Wahn hat in Zeiten von Pandemie und Home-Office noch einmal ganz neue Extreme erreicht. Es gibt nicht nur sehr viel mehr davon, sie sind auch noch anstrengender geworden. „Wenn ich die meiste meiner Arbeitszeit in Meetings verbringe – wer macht dann bitte meine Arbeit?“ fragt sich da sicher nicht nur Falk Hedemann in dieser Kolumne.

(Foto: gulobovy, 123rf.com)

Weiterlesen …